animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Unglaublich: 18 Hunde mehr tot als lebendig befreit

Dortmund (aho) – Mitarbeiter vom Dortmunder Veterinäramt haben nach einem Bericht der „Westfälischen Rundschau“ gemeinsam mit Tierschützern und der Polizei 18 Hunde, darunter viele Welpen aus einer völlig verwahrlosten Wohnung in der Dortmunder Nordstadt befreit. Beim Betreten der Wohnung bot sich ein Ekel erregendes Bild. „Überall Hundekot und Pfützen von Urin, es stank grauenhaft“, wird ein Tierschützer in der Zeitung zitiert. Für zwei Tiere kam jede Hilfe zu spät, sie mussten laut Zeitungsbericht von einem Tierarzt eingeschläfert werden. Bei den anderen wurden Wurm- und Flohbefall sowie Hautkrankheiten diagnostiziert. Die größeren Hunde werden jetzt im Tierheim versorgt, die Welpen wurden auf Pflegefamilien verteilt. Die Stadt Dortmund hat gegen die Halterin ein Strafverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Auch ein Verbot der Hundehaltung werde geprüft. Gegen die Halterin wurde ein Strafverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Die Besitzerin der Hunde war beim Veterinäramt und den Tierschützern einschlägig bekannt.

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung