animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Rennpferde: Berufskrankheit Magengeschwüre

Philadelphia; USA (aho) – Rennpferde leiden häufig an Magengeschwüren. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Veterinärmediziner vom „New Bolton Center“ der University of Pennsylvania. Sie untersuchten die Mägen von 224 Rennpferde im Training mit einem Endoskop. Die Magenschleimhaut wurde auf einer Skala von 0 (gesund) bis 3 (ausgeprägte, oft verschmelzende, Schäden mit tiefgreifenden Geschwüren) bewertet. Bei 87% der untersuchten Pferde wurden Magengeschwüre unterschiedlichen Schweregrades festgestellt. Hierbei bestand eindeutig ein Zusammenhang mit dem Alter der Tiere. Mehr als die Hälfte (57.7%) der 2-jährigen Pferde hatten leichte Veränderungen (0 bis 1). In allen anderen Altersgruppen (3 Jahre und älter) hatten 58 bis 82.61% der Pferde deutlich ausgeprägte Magengeschwüre, die auf der Skala mit 2 bis 3 bewertet wurden. Wallache (kastrierte männliche Pferde) hatten im Vergleich zu weiblichen Tieren ein relativ höheres Risiko für ein Magengeschwür.

Tara S. Rabuffo, James A. Orsini, Eileen Sullivan, Julie Engiles, Tracy Norman, and Raymond Boston Associations between age or sex and prevalence of gastric ulceration in Standardbred racehorses in training J Am Vet Med Assoc 2002;221:1156–1159

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung