animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Kadaver, Kot, Chaos: Polizei befreit Tiere aus verwahrloster Wohnung

DĂŒren (aho) – Weil sie eine Reihe von Haustieren in einem verwahrlosten Zustand in ihrer Wohnung zurĂŒck gelassen hatte, ermittelt die Polizei DĂŒren derzeit gegen eine 29-jĂ€hrige DĂŒrenerin. Sieben Katzen, drei Hasen und ein Meerschweinchen konnte mit Hilfe der Feuerwehr in die Obhut des DĂŒrener Tierheims verbracht werden.

Mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten sich am Donnerstagnachmittag telefonisch an die Polizei DĂŒren gewandt, da sie aus einer Erdgeschosswohnung starken Verwesungsgeruch wahrgenommen hatten. Außerdem hatten sie an einem Fenster eine leblos Katze erkannt. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten ließen die WohnungstĂŒr durch einen SchlĂŒsseldienst öffnen.

Beim Betreten der InnenrĂ€ume trafen sie auf ein Chaos von MĂŒll, defekten GerĂ€ten, schmutziger WĂ€sche, Tierkot und ungereinigter KĂ€fige. Neben einer toten Katze und einem verendeten Hamster fanden sie insgesamt elf Katzen, drei Hasen und ein Meerschweinchen zwar lebend, aber in einem ĂŒblen Gesundheitszustand vor.

Nach ersten Ermittlungen konnte die Wohnungsinhaberin von der Polizei erreicht und befragt werden. Sie gab an, dass sie vor etwa zwei Wochen mit ihren sechs Kindern im Alter von eineinhalb bis neun Jahren die Mietwohnung verlassen habe und vorĂŒbergehend zu einer Freundin gezogen sei, weil ihr der Strom abgeschaltet worden sei. Die Tiere habe sie zwar zurĂŒck gelassen, aber dennoch fast tĂ€glich versorgt.

Vier Katzen ließen sich nicht mehr einfangen. Ihnen gelang es, sich selbststĂ€ndig ins Freie zu retten, heißt es im Polizeibericht.

Suche



DatenschutzerklÀrung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung