animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Rätsel um Taubensterben gelöst: Wissenschaftler entdecken neuen Krankheitserreger.

Berlin (FU) – Die Fälle waren mysteriös. Immer wieder hatten Berliner Taubenzüchter in den vergangenen Jahren beobachtet, wie sich ihre wertvollen Tiere zunächst unkoordiniert bewegten, nicht mehr richtig fliegen konnten und dann innerhalb kurzer Zeit verendeten. Ganze Bestände edler Brieftauben kamen auf diese Weise zu Tode. Schließlich wandten sich die Züchter an die Tierärzte des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin. Sie wollten endlich wissen, was hinter dem rätselhaften Taubensterben steckt.

Ganze Meldung lesen ...

Zecken – ein Gesundheitsrisiko für Mensch und Tier

(BfT) – Zecken können sowohl auf Menschen wie auch auf Tiere gefährliche Krankheiten übertragen. Daher sollten Haustiere, bevor sie wieder in die Wohnung kommen auf Zecken untersucht und mit Zecken abwehrenden und abtötenden Maßnahmen geschützt werden. Für die Behandlung sollten ausschließlich Ektoparasitika angewendet werden, die für die zu behandelnde Tierart zugelassen sind. Beim Hund sticht die Zecke bevorzugt in die Schenkel- und Ellbogenfalte, Ohrränder, Schnauze sowie zwischen den Zehen.

Ganze Meldung lesen ...

Zecken sind Überlebenskünstler

[Hunde, die sich das ganze Jahr im Freien bewegen, sollten 365 Tage im Jahr gegen Zeckenbefall geschützt werden. Foto: BfT/Klostermann] Bonn (BfT) – Zecken sind in Europa die wichtigsten Überträger für Infektionskrankheiten. Und trotz des späten, aber noch sehr kalten Winters, lässt sich der Vormarsch der Zeckenlegion nicht aufhalten. Mit im Gepäck haben sie ein ganzes Bündel von Erregern, die schwere Infektionen auf Hund und Katze, aber auch auf den Menschen, übertragen können.

Ganze Meldung lesen ...

Der Katzenparasit Toxoplasma gondii

Ganze Meldung lesen ...

Fuchsräude: Hunde an die Leine nehmen

Leverkusen (aho) – Hunde sollten im Raum Leverkusen bei Waldspaziergängen an die Leine genommen werden. Grund für diese Empfehlung der Stadt Leverkusen ist die in der Region grassierenden Fuchsräude, die auch auf Hunde übertragbar ist.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Katzenparasit Toxoplasma gondii steigert das Hirntumorrisiko beim Menschen

[Bildquelle: Dr. Laurent Hermoye]
Montpellier (aho) – „Unsere Ergebnisse sind ausreichend, um zu behaupten, dass Toxoplasma gondii das Risiko, einen Gehirntumor zu entwickeln, fördert“. Mit dieser Aussage wird Frederic Thomas vom Institut „CNRS“ (Centre national de la recherche scientifique) in Montpellier von der britischen Zeitung Daily Mail zitiert.

Ganze Meldung lesen ...

Reisen mit Haustieren: Besserer Schutz vorm Fuchsbandwurm

(EU) – Die EU-Kommission will den Fuchsbandwurm wirkungsvoller bekämpfen. Um die Mitgliedstaaten, in denen der gefährliche Parasit nicht verbreitet ist, vor einer Ausbreitung zu schützen, beabsichtigt die Kommission die Bestimmungen für eine Spezialbehandlung bei Haustieren zu vereinheitlichen. Wer mit seinem Hund nach Finnland, Großbritannien, Irland oder Malta reisen möchte, muss ab 2012 eine Spezialbehandlung durch […]

Ganze Meldung lesen ...

Würmer sind unangenehm und gefährlich

[Bestimmt Wurmarten sind nicht nur für die Tiere gefährlich, auch Menschen können sich daran infizieren. Foto: BfT/Klostermann]
Bonn (BfT) – Steckt Ihr Hund gerne seine Nase in alles, was er so am Wegesrand findet? Oder ist Ihre Katze ein furchtloser Streuner? Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, dann gehört Ihr vierbeiniger Hausgenosse zu einer Risikogruppe und muss regelmäßig vor Wurmbefall geschützt werden. Aber auch Tiere, die einzeln im Haus gehalten werden und kontrollierten oder gar keinen Auslauf haben, können sich mit Würmern infizieren.

Ganze Meldung lesen ...

Kleintierpraxis: Per Impfung vor „Hundemalaria“ schützen

[Babesien in rotem Blutkörperchen]
Wien (aho) – Die Tierärzte in Österreich und der Schweiz können Hunde jetzt gegen die gefürchtete Babesiose (Syn. „Hundemalaria“, Piroplasmose) impfen. Das bestätigte die Firma Intervet Österreich auf Anfrage in Wien. Die Babesiose des Hundes wird in Europa durch den Einzeller Babesia canis hervorgerufen.

Ganze Meldung lesen ...

Lebenszyklus des Parasiten Babesia canis

Grafik: Gille, U. Babesien werden während des Saugaktes der Zecke auf den Hund übertragen. Eine Übertragung infektiöser Stadien der Babesien erfolgt erst nach einer mindestens 48 Stunden dauernden Blutmahlzeit. Eine Ausnahme dieser minimal erforderlichen Saugzeit zur Übertragung stellen Männchen, die bereits einmal Blut gesogen haben, dar. Sie können mehrmals, auf verschiedenen Hunden Blut saugen und […]

Ganze Meldung lesen ...

Toxoplasma gondii: Risiko für Menschen und Tiere

Ganze Meldung lesen ...

Bluthochdruck, hämolytische Anämie: Knoblauch hochgiftig für Hunde

Seoul (aho) – Ergänzungsfuttermittel mit Knoblauch für Hunde werden mit allerlei positiven gesundheitsförderlichen Eigenschaften beworben: „Beugt Alterserscheinungen vor und erhöht die Leistungsbereitschaft“ – „blutreinigend“ – „Knoblauch kann das Risiko eines Zeckenbisses verhindern“ – „das Allicin im Knoblauch wirkt antibakteriell“.

Ganze Meldung lesen ...

Zecken – ein Gesundheitsrisiko für Mensch und Tier

Ganze Meldung lesen ...

Keine Winterpause beim Zeckenschutz

Ganze Meldung lesen ...

Tierärzte sind Teil Ihres Lebens

Ganze Meldung lesen ...

Massiver Ausbruch einer Hautpilzinfektion bei Hunden und Katzen

Ganze Meldung lesen ...

Tiersammler hält zwölf Ponys, vier Hunde, rund 80 Sittiche; dazu Kaninchen, Schweine, Ziegen und Geflügel.

Frankfurt / Niddatal (aho) – Am vergangenen Dienstag haben Tierschützer zusammen mit der Amtstierärztin beim Veterinäramt des Wetteraukreises zwölf Ponys, vier Hunde und rund 80 Sittiche aus den Händen des „Tiersammlers“ geborgen. Die Tiere lebten am Ortsrand von Assenheim auf einer Obstwiese in Verschlägen unter erbärmlichen Bedingungen. Neben den beschlagnahmten Ponys, Hunden und Sittichen hält […]

Ganze Meldung lesen ...

Under Cover – Flöhe bei der Katze

Ganze Meldung lesen ...

Under Cover: Flöhe beim Hund

Ganze Meldung lesen ...

Rumänienimport: Kranke Welpen sichergestellt

Würzburg (aho) – Sieben wenige Wochen alte Französische Bulldoggen und zwei Labrador-Welpen wurden am Montag auf einem abgelegenen Anwesen in Würzburg-Heidingsfeld entdeckt. Polizei und Veterinäramt hatten sich nach Hinweisen aus der Bevölkerung Zutritt verschafft. Wie die „MainPost“ berichtet, wurden die Welpen in der Quarantänestation des örtlichen Tierheims isoliert. Im Tierheim war man entsetzt über den […]

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 Next


Suche



Datenschutzerklärung