Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Rückruf von „SPAR Natur*pur Bio-Sesam“

Wien (lme) – Die Handelskette SPAR ruft in Österreich SPAR Natur*pur-Bio-Sesam zurück. Bei einer routinemäßigen Untersuchung habe man eine Charge als nicht sicher und nicht für den menschlichen Verzehr geeignet bewertet, teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit, ohne Details zu nennen.

SPAR habe das Produkt sofort zur Gänze aus den Regalen genommen. Kunden, die das Produkt gekauft haben, könnten es selbstverständlich im nächstgelegenen SPAR-, SPAR Gourmet-, EUROSPAR oder INTERSPAR-Markt zurückgeben. Zudem habe SPAR sichergestellt, dass sich der Betrieb einem
zusätzlichen ausführlichen Hygiene-Audit unterziehe und entsprechende Maßnahmen einleite. Bis zur Sicherstellung der einwandfreien Qualität bliebe das Produkt gesperrt.

Bereits im Frühjahr diesen Jahres hatte SPAR Österreich Natur*pur-Bio-Leinsamen wegen eines nicht näher erläuterten „Mäuseproblems“ – Mäusekot? – Mäusekadaver?- vom Markt genommen.

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.