Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Gentech-Reis reif für den chinesischen Markt

(lid) – Gentechnisch veränderte Reissorten dürften in China bereits nächstes Jahr auf den Markt kommen, zum ersten Mal als kommerzielles Produkt weltweit.
Dies schreibt der britische „New Scientist“ und beruft sich auf Jikun Huang, Direktor am Institut für Agrarpolitik der Chinesischen Akademie für Wissenschaften, wie die „Basler Zeitung“ in ihrer Ausgabe vom 8. Januar berichtet. Laut Huang werden zwei Sorten in fortgeschrittenen Feldversuchen getestet. Sie sind aufgrund eines eingefügten Gens aus dem Bodenbakterium Bacillus thuringiensis resistent gegen Insektenschädlinge. Die Sorten namens „Huahuil“ und „Bt Shanyou 63“ seien zugelassen und sollen großflächig in der Provinz Hubei angebaut werden. Laut Huang gefährde der Anbau die bisherigen Reisexporte nicht, da der Gentech-Reis zu 99 Prozent im Inland verkauft werde, heißt es weiter.

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.