Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Bubble-Tea: Hysterie im Sommerloch

Berlin (lme) – Eine Allianz aus Verbraucherschützern, Politikern und Kinderärzten warnt lauthals vor Bubble Teas; so laut, dass man beinahe glauben könnte, es drohe der Untergang des Abendlandes. Eine taiwanesische Süßware auf der Basis von Tee oder Milch mutiert durch Zugabe von Fruchtsirup und karamellisierten oder gar gefüllten farbigen Kügelchen zur gelben Gefahr.
Kinder könnten sich an den Kügelchen verschlucken und und dann ersticken sie vielleicht. Todesfälle durch die Bubbles sind in Deutschland bei uns noch nicht bekannt geworden. Hingegen sind in Deutschland Erstickungsfälle bei Kleinkindern durch den unbedachten Konsum von Müsli und Gemüse zu beklagen: Nüsse, Trauben, Karottenstücke, Erbsen sind gefährlicher als Bubbles. Wenn schon Warnhinweise, dann bitte auch auf Müslitüten, fordert der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer in seiner sonntäglichen Kolumne „Mahlzeit“ beim Deutschlandradio Kultur.

Reply to “Bubble-Tea: Hysterie im Sommerloch”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.