animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Streunende Hunde griffen Polizisten an

Domsühl (ots) – Zwei streunende Hunde haben am frühen Montagabend in Alt Damerow zwei Polizisten angegriffen. Die Beamten konnten den Angriff letztlich nur durch den Einsatz ihrer Dienstwaffen abwehren. Dabei verendete einer der beiden Hunde. Der zweite Hund, der vermutlich von einem Projektil getroffen wurden, lief nach dem Vorfall davon. Zuvor riefen Anwohner die Polizei, da die beiden herrenlosen Hunde zwei Hühner auf einem Privatgrundstück totgebissen hatten.

Ganze Meldung lesen ...

Versicherungsschutz für Hundebiss

Frankfurt am Main (OLG) – Tierhalterhaftpflichtversicherungen können wirksam ihre Deckungspflicht für Ansprüche ausschließen, bei denen der Schaden durch „bewusstes Abweichen von der Haltung und Züchtung von Hunden dienenden Gesetzen, Verordnungen und behördlichen Verfügungen oder Anordnungen“ verursacht wurde. Da im zu entscheidenden Fall jedoch keine bewusste Pflichtverletzung nachgewiesen wurde, verurteilte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) […]

Ganze Meldung lesen ...

NOZ: Zahl der Wolfsangriffe bundesweit deutlich angestiegen

NOZ: Bundesstelle verzeichnet knapp 66 Prozent mehr Risse / Klöckner fordert Umweltministerium zum Handeln auf

Osnabrück (ots) – Die Zahl der Wolfsangriffe auf Nutztiere ist bundesweit stark gestiegen. Auch die Zahl der dabei verletzten oder getöteten Tiere hat deutlich zugenommen. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf die jetzt veröffentlichte offizielle Schadensbilanz 2017 der zuständigen Dokumentationsstelle des Bundes (DBBW). Demnach stieg die Zahl der Risse um knapp 66 Prozent auf 472. Die Zahl der dabei getöteten, verletzten oder vermissten Tiere beziffert die Dokumentationsstelle auf 1667, das sind fast 55 Prozent mehr als noch 2016.

Ganze Meldung lesen ...

Kangal tötet Seniorin

Stetten am kalten Markt (aho) – Am Dienstagabend hat in Frohnstetten bei Stetten am kalten Markt im Landkreis Sigmaringen kurz nach 20.00 Uhr ein großer Hund der Rasse Kangal eine 72-jährige Passantin auf einem Fußweg attackiert und durch Bisse tödlich verletzt. Hierzu informiert die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Polizeipräsidiums Konstanz in einer gemeinsamen Presseerklärung. Wie […]

Ganze Meldung lesen ...

Risiko für Kleinkinder durch den Familienhund wird unterschätzt

zaehne_maulWien (vmu) – Bissvorfälle bei Kleinkindern passieren meist durch den eigenen Familienhund. Häufig erfolgen die Hundebisse sogar unter Aufsicht von Erwachsenen. Auslöser ist oft eine vom Kind liebevoll gemeinte Geste wie eine Umarmung gegenüber dem Vierbeiner. Eine Befragung von HundehalterInnen durch Forschende des Instituts für Tierhaltung und Tierschutz der Vetmeduni Vienna ergab, dass beim vertrauten Familienhund eindeutige Gefahrensituationen unterschätzt werden. Besseres Verständnis für die Bedürfnisse des Hundes und einfache Maßnahmen, wie abgegrenzte Ruhezonen und Fressplätze können das Bissrisiko deutlich verringern. Die Analyse der Befragung wurde im Journal of Veterinary Behavior veröffentlicht.

Ganze Meldung lesen ...

3,44 Promille: Halter stark alkoholisiert; Kampfhund musste erschossen werden

hand_pistole.jpgWerdau (aho) – Ein Polizist hat in Werdau im Landkreis Zwickau den nicht angeleinten Kampfhund eines Mannes erschossen. Der Halter war mit 3,44 Promille stark alkoholisiert und hielt eine Pistole in der Hand.

Ganze Meldung lesen ...

ADD warnt vor der Haltung illegaler Hunde

Pit_bull_maulkorbTrier/Rheinland-Pfalz (ADD) – Fälle von schwerwiegenden Beißattacken gefährlicher Hunde in anderen Bundesländern nimmt die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) zum Anlass, nochmals auf die erforderliche Erlaubnis zur Haltung der Rassen American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Hunde des Typs Pit Bull Terrier hinzuweisen.

Die Haltung eines Hundes dieser Rassen ist in Rheinland-Pfalz nach dem Landesgesetz über gefährliche Hunde (LHundG) erlaubnispflichtig und nur unter strengen Auflagen ausnahmsweise, wenn ein berechtigtes Interesse an der Haltung und einer besondere Sachkunde nachgewiesen sind, möglich.

Ganze Meldung lesen ...

NRZ: NRW-Behörden registrierten 2014 weniger Beißattacken von Hunden – in knapp 800 Fällen wurden Menschen verletzt

zaehne_maulEssen (ots) – Die Zahl der aktenkundigen Beißattacken von Hunden auf Menschen ist in Nordrhein-Westfalen etwas zurückgegangen. Im Jahr 2014 verzeichneten die Behörden 798 Vorfälle, bei denen Menschen verletzt wurden – 6 0 weniger als im Jahr 2013. Die Folgen waren im Einzelfall schwerwiegend. Bei 1270 Vorfällen wurden andere Tiere verletzt (-28 gegenüber 2013). Das geht aus einer Auswertung von kommunalen Berichten hervor, die das NRW-Umweltministerium nun veröffentlicht hat.

Ganze Meldung lesen ...

Einschläferung des Duisburger Rottweilers wegen mangelnder Beißhemmung erforderlich

Rottweiler_kopf_3Büsseldorf (VG) – Der lebensbedrohliche Angriff auf ein zweijähriges Mädchen erfordert die Einschläferung des Rottweilers aus Duisburg. Dies hat die 18. Kammer des Verwaltungsgerichts Düsseldorf soeben in einem Eilverfahren entschieden und damit den Antrag der Hundehalterin gegen die Anordnung der Stadt Duisburg abgelehnt.

Die Stadt Duisburg hatte die Einschläferung des Hundes nach den Vorschriften des Landeshundegesetzes verfügt. Diese Anordnung sah die Kammer als rechtmäßig an. Der Rottweiler war am 6. Juli 2015 von der Stadt Duisburg sichergestellt worden, nachdem er sich beim Ausführen durch eine Bekannte der Hundehalterin von der Leine gerissen und eine Familie am Rheindeich in Duisburg angegriffen hatte.

Ganze Meldung lesen ...

Berlin: Meldepflicht für alle Hunde; Anleinpflicht und Kotbeutel

zwei_hunde_leineBerlin (aho) – Berlins Hunde sollen generell angeleint werden. Das sieht der Entwurf des überarbeiteten Hundegesetzes vor, den Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) am Dienstag dem Berliner Senat offiziell vorstellte. Von der Leinenpflicht sollen aber solche Hunde ausgenommen werden, deren Halter ihre Sachkunde im Umgang mit dem Tier nachgewiesen haben. Ziel der neuen Regelungen sei, den „hochemotionalen Dauerstreit zwischen Hundefreunden und Hundefeinden zumindest zu reduzieren“, sagte Heilmann.

Ganze Meldung lesen ...

Rüsselsheim: Polizei, Politiker und Medien massiv angegriffen und beleidigt +++ Zahlreiche Ermittlungsverfahren in Zusammenhang mit der Tötung zweier Hunde

Ganze Meldung lesen ...

Krankenhausreif: Rottweiler fällt 10-jähriges Mädchen an

Rottweiler_kopf_3Mannheim (aho) – Ein 10-jähriges Mädchen wurde am frühen Donnerstagabend in Ilvesheim (Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg) von einem Rottweiler angefallen und schwer verletzt.
Nach Angaben der Polizei gelang es zwei Joggerinnen, den Hund von dem Kind wegzuziehen. Der eilends verständigte Vater brachte das schwer verletzte Mädchen in eine Kinderklinik, wo es noch in der Nacht notoperiert wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Krankenhausreif: 15 Bulldoggen fallen über Seniorin her

Einbeck (aho) – Eine 87 Jahre alte Frau ist am Samstag in Wenzen bei Einbeck (Niedersachsen) von 15 französischen Bulldoggen angefallen und dabei schwer verletzt worden. Die Hunde des Nachbarn waren durch eine Lücke im Zaun auf das Grundstück der 87-jährigen gelangt.Sofort fielen sie über das Opfer her und verbissen sich in den Beinen und […]

Ganze Meldung lesen ...

Kurier am Sonntag: Kommentar von Frauke Fischer zu sogenannten Kampfhunden

Pit_bull_maulkorbBremen (ots) – Das Anliegen der Demonstranten am Sonnabend auf dem Bremer Marktplatz war ehrenwert. Sie appellierten an Politiker nicht nur in der Hansestadt, sondern quasi weltweit, Hunde nicht länger aufgrund angeblich gefährlicher Rassen zu verbieten, sondern stattdessen auf Hundeführerschein und Halterkunde zu setzen. Dass Pitbull Terrier, Bullterrier, American Staffordshire Terrier und Staffordshire Bullterrier, die Kreuzungen und Mischlinge dieser Rassen – wie sie die Rasseliste in Bremen nennt – nicht von Geburt an gefährlich sein müssen, mag richtig sein.

Ganze Meldung lesen ...

Hund fällt Schafherde an; Halter lässt Hund einschläfern

spritze_2
Witten (aho) – Am gestrigen 15. Mai, gegen 14:30 Uhr, alarmierten gleich mehrere Notrufe die Polizei Bochum. Auf der Hundewiese am Kemnader Stausee in Witten-Heven war „ein Hund außer Kontrolle geraten“.
Das Tier war über einen Elektrozaun gesprungen und hatte eine Schafherde angefallen. Der Mischlingshund trieb ein Schaf in die Ruhr, wo dieses ertrank. Ein weiteres Tier erlitt schwere Bissverletzungen am Hals. Auf Bitten des Schäfers erlöste ein Polizeibeamter mit seiner Dienstwaffe das Schaf von seinem Leiden.

Ganze Meldung lesen ...

Krankenhausreif: Hunderudel fällt Kind an

Riemst/Tongeren (aho) – Elf Hunde, sieben Bouvier-Treibhunde und vier Labradore, sind am Sonntag in der belgischen Gemeinde Riemst in der Nähe von Maastricht über ein elfjähriges Mädchen hergefallen und haben das Opfer lebensgefährlich verletzt. Das Hunderudel war aus einem Zwinger ausgebrochen. Passanten konnten die Hunde abwehren und zogen sich dabei teils selbst Bisswunden zu. Einem […]

Ganze Meldung lesen ...

Krankenhausreif: Fünf Doggen fallen über Kind her

deutsche_doggeAalen (aho) – Ein achtjähriger Junge wurde am Mittwochnachmittag von fünf frei laufenden Doggen angefallen, vom Fahrrad gezerrten und in eine angrenzende Wiese zogen. Das an Schulter und Arm schwer verletzte Kind wird stationär im Krankenhaus Elwangen behandelt.

Ganze Meldung lesen ...

Bukarest: Streunerhunde sollen nach tödlicher Hundeattacke getötet werden

Ganze Meldung lesen ...

Tod durch Hundeangriff: Lebenslang für britische Hundebesitzer?

zaehne_maulLondon (aho) – Vor dem Hintergrund von 210.000 Angriffen durch Hunde und in der Folge rund 6.000 Krankenhausbehandlungen prüft die britische Regierung jetzt, ob in Zukunft härtere Strafen gegen solche Hundehalter verhängt werden sollen, wenn ihre Hunde anderen Menschen schwere oder sogar tödliche Verletzungen zufügen. In einer Umfrage auf der Internetseite des britischen DEFRA (Department for Environment, Food and Rural Affairs) kann die Bevölkerung von England und Wales abstimmen. Mit der Umfrage will sich die britische Regierung nach eigenen Angaben ein Meinungsbild verschaffen. Das Ergebnis würde aber nicht automatisch in eine Gesetzesänderung einmünden.

Ganze Meldung lesen ...

Jeder Hund kann gefährlich sein: Hundebisse bei Babys und Kindern richtig behandeln

awmfBerlin (awmf) – Jedes zweite Kind wird bis zu seinem 18. Lebensjahr von einem Hund gebissen. Am häufigsten trifft es kleine Kinder bis ins Vorschulalter. In über 90 Prozent der Fälle stammt das Tier aus dem näheren sozialen Umfeld des Kindes, meist ist es der eigene Familienhund.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 13 14 15 Next


Suche



Datenschutzerklärung