animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Welpensterben in Hamburg: „Die KapazitĂ€tsgrenzen sind erreicht“

[Völlig erschöpft und verunsichert liegt Lulu in der Box. In ihrem kurzen Leben musste die kleine HĂŒndin leider schon viel mitmachen – nun ist sie im HTV in Sicherheit. Foto HTV]
Hamburg (HTV) – Der Welpenhandel in Hamburg reißt nicht ab – schlimmer noch, er nĂ€hert sich seinem dramatischen Höhepunkt. Die Tierschutzberatung des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. (HTV) erhĂ€lt tĂ€glich, zum Teil stĂŒndlich, neue Hinweise zu WelpenkĂ€ufen und tragischen Schicksalen. Die Welpenflut und Ignoranz der KĂ€ufer*innen stellen den HTV und den Tierschutz Henstedt-Ulzburg e.V. vor immer grĂ¶ĂŸere Herausforderungen – zulasten der Opfer.

Ganze Meldung lesen ...

Versicherungsschutz fĂŒr Hundebiss

Frankfurt am Main (OLG) – Tierhalterhaftpflichtversicherungen können wirksam ihre Deckungspflicht fĂŒr AnsprĂŒche ausschließen, bei denen der Schaden durch „bewusstes Abweichen von der Haltung und ZĂŒchtung von Hunden dienenden Gesetzen, Verordnungen und behördlichen VerfĂŒgungen oder Anordnungen“ verursacht wurde. Da im zu entscheidenden Fall jedoch keine bewusste Pflichtverletzung nachgewiesen wurde, verurteilte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) […]

Ganze Meldung lesen ...

Strengere Regelungen fĂŒr Hundehalter und ZĂŒchter

Berlin (aho) – Die Bundesregierung will mit einem neuen Gesetz den Tierschutz weiter verbessern. Die strengeren Regeln betreffen vor allem Hundehalter und ZĂŒchter. Das geht aus einem Verordnungsentwurf des Bundeslandwirtschaftsministeriums hervor.

Ganze Meldung lesen ...

Polizei Gelsenkirchen: Hundewelpen aus ĂŒberhitztem Transporter gerettet

Gelsenkirchen (ots) – Jaulend und mit durchnĂ€sstem Fell haben zwei Hundewelpen am Mittwoch, 12. August 2020, in einem aufgeheizten Transporter ausgeharrt, bevor sie durch Beamte der Polizei Gelsenkirchen befreit wurden. Ein 27-jĂ€hriger Mann aus Polen steht im Verdacht, illegalen Handel mit den etwa 15 Wochen alten Shih Tzu betrieben zu haben. Ein Zeuge hatte die OrdnungskrĂ€fte gegen 10.40 Uhr zu einem Parkplatz an der Wanner Straße gerufen, nachdem er auf eine Menschentraube an dem Transporter aufmerksam geworden war und die Welpen zusammengepfercht in einer schlecht belĂŒfteten Kleintierbox gesehen hatte. Bei der ÜberprĂŒfung durch das VeterinĂ€ramt stellten sich fehlerhafte EintrĂ€ge in den TierpĂ€ssen heraus. So wurden die Junghunde zu frĂŒh gegen Tollwut geimpft, weshalb sie nicht nach Deutschland hĂ€tten einreisen dĂŒrfen. Zudem war der Transport der Welpen nicht vorschriftsmĂ€ĂŸig erfolgt. Die Tiere wurden sichergestellt und fĂŒr eine zwölfwöchige QuarantĂ€ne in die Obhut des Tierheims Gelsenkirchen ĂŒbergeben. Das VeterinĂ€ramt leitete ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den 27-JĂ€hrigen ein. Zudem muss der Tierbesitzer mit Kosten in vierstelliger Höhe fĂŒr die QuarantĂ€ne rechnen. Nach Angaben des 27-JĂ€hrigen sei er von Frankreich nach Polen nur auf der Durchfahrt durch Deutschland gewesen. Somit ist den Welpen durch die Rettung der EinsatzkrĂ€fte eine quĂ€lende Fahrt in der Sommerhitze von weiteren 1000 Kilometern bis nach Polen erspart geblieben.

Ganze Meldung lesen ...

Wegnahme von 50 Katzen rechtmĂ€ĂŸig

Neustadt (VG) – Das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße hat mit zwei BeschlĂŒssen die Wegnahme von 50 Katzen durch die Kreisverwaltung Bad DĂŒrkheim als rechtmĂ€ĂŸig bestĂ€tigt.

Die beiden Antragsteller – eine Frau und ein Mann – bewohnen im Landkreis Bad DĂŒrkheim gemeinsam ein Haus. Bereits im Jahr 2017 hatte die Behörde in einem vorherigen Verfahren den Katzenbestand der Antragstellerin auf fĂŒnf kastrierte Katzen beschrĂ€nkt.

Ganze Meldung lesen ...

Mutmaßliche Schleuser mit fĂŒnf Hundewelpen im GepĂ€ckraum gestoppt

Bundespolizei Freilassing schickt sieben Ukrainer nach Österreich zurĂŒck

Schwarzbach (ots) – Bundespolizisten haben am Montag (20. Juli) bei Grenzkontrollen an der A8 am Walserberg die Einschleusung von sieben Ukrainern und den illegalen Verkauf von fĂŒnf Zwergspitz-Welpen vereitelt.

Ganze Meldung lesen ...

Bundespolizei stoppt illegalen Welpentransport

Kaiserslautern (ots) – Am gestrigen 17. Mai 2020, gegen 10:40 Uhr, wurde am GrenzĂŒbergang Bienwald ein Ford-Kastenwagen, mit polnischer Zulassung, nach Einreise aus Frankreich kommend, kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten im Inneren des Fahrzeuges zwei Tiertransportboxen fest, aus denen sie jĂ€mmerliches Wimmern wahrnahmen. In den Boxen entdeckten sie je vier, vier bis acht Wochen alte Hundewelpen der Rasse Zwergspitz. Des Weiteren konnten zehn ImpfpĂ€sse fĂŒr die Hundewelpen aufgefunden werden. Es konnte ein Umschlag mit 2.200 EUR Bargeld aufgefunden und dem Fahrer zugeordnet werden. Es stellte sich heraus, dass von den ursprĂŒnglich zehn Hundewelpen bereits zwei in Deutschland verkauft wurden. Das Bargeld wurde auf Anordnung der zustĂ€ndigen Staatsanwaltschaft in Landau/Pfalz eingezogen.

Ganze Meldung lesen ...

Hunde mĂŒssen an die Leine: Wildtiere brauchen Ruhe in der Brut- und Setzzeit

Hannover (ml) – Am 1. April beginnt die Brut-, Setz und Aufzuchtzeit. In dieser Zeit dĂŒrfen Hundebesitzer ihre Vierbeiner nicht mehr frei herumlaufen lassen. Wildlebende Tierfamilien brauchen in dieser Zeit besonders viel Schutz und Ruhe.

Gesetzlich verankert ist der Leinenzwang in dem NiedersĂ€chsischen Gesetz ĂŒber den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG).

Ganze Meldung lesen ...

EU fordert stÀrkeres Vorgehen gegen Tierhandelmafia

(PM) – Der illegale Handel mit Haustieren ist in Europa traurige RealitĂ€t. Das EuropĂ€ische Parlament hat nun Maßnahmen gefordert, um die Gesundheit von Mensch und Tier zu schĂŒtzen und die Strafen zu verschĂ€rfen. Dazu zĂ€hlen schĂ€rfere Sanktionen sowie ein EU-weit verpflichtende Registrierung von Katzen und Hunden. Darauf machte der Europaabgeordnete Dr. Peter Liese aufmerksam:

Ganze Meldung lesen ...

Hundehalter muss Steuern fĂŒr mehrere Jahre nachzahlen

Magdeburg (pm) – Das Ordnungsamt hat ein Bußgeldverfahren gegen einen Magdeburger Hundehalter eingeleitet. Der 30-JĂ€hrige hatte am Dienstag dieser Woche in Buckau seinen Vierbeiner ohne Leine laufen lassen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass der Hund seit neun Jahren nicht angemeldet ist und demzufolge auch keine Steuern entrichtet wurden. Zudem hatte er keine […]

Ganze Meldung lesen ...

Generelles Tierhaltungsverbot wegen wiederholter VerstĂ¶ĂŸe gegen Tierhalterpflichten

Erhebliche Zweifel an kĂŒnftig beanstandungsfreier Tierhaltung nicht widerlegbar

Tier (VG) – Das Verwaltungsgericht Trier hat entschieden, dass ein generelles Tierhalteverbot gegen einen Tierhalter, der wiederholt gegen Tierhalterpflichten verstoßen hatte und bei dem erhebliche Zweifel an einer kĂŒnftig beanstandungsfreien Tierhaltung bestehen, nicht zu beanstanden ist.

Ganze Meldung lesen ...

Landeshauptstadt Magdeburg: Bußgeldverfahren gegen uneinsichtigen Hundehalter

Magdeburg (pm) – Das Ordnungsamt hat ein Bußgeldverfahren gegen einen Magdeburger Hundehalter eingeleitet. Er hatte sich am gestrigen Donnerstag in der HalberstĂ€dter Chaussee geweigert, die Hinterlassenschaften seines Hundes zu entfernen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass beide mitgefĂŒhrten Hunde nicht angemeldet sind und demzufolge auch keine Steuern entrichtet wurden. Eine Haftpflichtversicherung fĂŒr die […]

Ganze Meldung lesen ...

11 Welpen in einem Kleinbus: Bundespolizei stoppt illegalen Hundetransport

Marienberg/Reitzenhain (ots) – Am 10.12.2019 gegen 20:35 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei in der Ortslage Reitzenhain einen bosnischen Kleinbus Vito. Bei der Nachschau auf der LadeflĂ€che entdeckten die Beamten elf Hundewelpen.

Ganze Meldung lesen ...

500 € Belohnung: Blinder, alter Hund im Wald zurĂŒckgelassen

Hamburger Tierschutzverein (HTV) bittet um Hinweise

Hamburg (HTV) – Ein etwa ca. 15-jĂ€hriger, blinder Mischlingshund wurde am Sonntag, den 10.11.2019 in einem Wald im Salemer Moor nahe Ratzeburg gefunden. Der RĂŒde irrte alleine durch den Wald und kam durch eine aufmerksame HTV-Mitarbeiterin in unser Tierheim SĂŒderstraße. Da er alleine im Wald unterwegs war und sich auch nach lĂ€ngerem Warten kein Halter auffinden ließ, besteht der Verdacht, dass Ferdinand – so nennen wir den Hundesenior – ausgesetzt wurde – der HTV erstattet Anzeige.

Ferdinand ist auf beiden Augen blind, 46 cm groß und hat weiß-schwarz geflecktes Fell. Seine Musterung im Gesicht und an den Pfoten ist dabei sehr auffĂ€llig. Ferner trug er ein schwarzes Halsband, als er von uns gefunden wurde. Leider ist Ferdinand nicht gechipt, so dass sich leider auf diesem Wege kein Halter ausfindig machen ließ. Bis heute hat auch niemand nach Ferdinand gesucht.

Unsere TierĂ€rzt*innen stellten bei dem betagten MischlingsrĂŒden einen schlechten Pflegezustand fest. So war sein Fell stark verfilzt und verdreckt. Auch seine Ohren, an denen er sich bei uns ĂŒberaus empfindlich zeigte, waren sehr verschmutzt und mussten gereinigt und versorgt werden.

Ganze Meldung lesen ...

Backhaus fordert verpflichtende Kennzeichnung fĂŒr Hunde und Katzen

[Transponder] Schwerin (LM) – Seit vielen Jahren fordern Fachleute von der Politik eine bundeseinheitliche Pflicht zur Kennzeichnung und Registrierung von Hunden und Katzen. Auf Antrag der Fraktionen der SPD und CDU befasste sich heute der Landtag mit diesem Thema. Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus sprach sich im Rahmen der Debatte fĂŒr eine verpflichtende Kennzeichnung von Hunden und Katzen aus.

Ganze Meldung lesen ...

Über 5.000 EUR Schadensersatz und Schmerzensgeld nach Biss durch freilaufenden Hund

Karlsruhe (OLG) – Der 7. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Karlsruhe hat einem Hundehalter wegen einer Bissverletzung am Kopf ein Schmerzensgeld in Höhe von 2.000 EUR und Ersatz fĂŒr Verdienstausfall in Höhe von 3.100 EUR zugesprochen.

Ganze Meldung lesen ...

Haltung von Wildtieren im Zirkus

Berlin (hib/EIS) – Die Forderung nach einem Haltungs- und Zurschaustellungsverbot fĂŒr wildlebende Tiere in Zirkusbetrieben wird von Experten unterschiedlich beurteilt. Ein von den Abgeordneten der Fraktion BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen vorgelegter Antrag (19/7057) stieß am Montag in einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses fĂŒr ErnĂ€hrung und Landwirtschaft bei SachverstĂ€ndigen auf Zustimmung bis Ablehnung. Die GrĂŒnen verlangen in der Vorlage von der Bundesregierung, dass die Zurschaustellung von Affen, Elefanten, BĂ€ren, Giraffen, Nashörner, Großkatzen und Flusspferden an wechselnden Orten beendet wird. Eine Übergangsfrist von 18 Monaten soll bei der ÜberfĂŒhrung der bereits vorhandenen Tiere in geeignete dauerhafte Quartiere wie etwa Zoos und Tierparks gelten, bevor ein endgĂŒltiges Verbot in Kraft tritt.

Ganze Meldung lesen ...

Rheinische Post: Klöckner geht gegen Qualzucht von Hunden vor

DĂŒsseldorf (ots) – Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will Ausstellungen von Hunden untersagen, die Merkmale verbotener Qualzuchten aufweisen, wie sie etwa bei Mops und Bulldogge vorkommen. „TierĂ€rzte berichten von vielen Tieren mit gesundheitlichen Problemen aufgrund von Qualzuchtmerkmalen. Das lĂ€sst darauf schließen, dass viele ZĂŒchter gegen das Verbot verstoßen“, sagte Klöckner der DĂŒsseldorfer „Rheinischen Post“ (Montag). Die […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Drei illegal importierte Welpen eingeschlÀfert

St. Gallen (aho) – Das St. Galler VeterinĂ€ramt hat drei illegal in die Schweiz importierte Hundewelpen wegen Tollwut-Gefahr eingeschlĂ€fert. Das teilt das zustĂ€ndige VeterinĂ€ramt mit. Im Mai 2019 hatte die Eidgenössische Zollverwaltung in Zusammenarbeit mit dem VeterinĂ€rdienst des Amts fĂŒr Verbraucherschutz und VeterinĂ€rwesen (AVSV) des Kantons St.Galler einen HundehĂ€ndler bei der Einreise in die Schweiz kontrolliert. Er stand unter Verdacht, wiederholt kranke und lebensschwache Welpen illegal aus einem Tollwutrisikoland in die Schweiz importiert und hier verkauft zu haben. Bei der Kontrolle im Mai wurden drei Welpen entdeckt, die der HĂ€ndler in einer kleinen Transportbox im Fussraum des Beifahrersitzes verstaut hatte. Der Hundeimporteur hatte auch dieses Mal die Welpen nicht beim Zoll angemeldet, zudem verfĂŒgte er ĂŒber keine Import- und Handelsbewilligung.

Ganze Meldung lesen ...

Bis 15. Juli Hunde anleinen

WĂ€lder und auch die ĂŒbrige Natur sind jetzt Kinderstube fĂŒr viele frei und wild lebende Tierarten.

Leer (LK) – Streunende, wildernde oder auch nur stöbernde Hunde können in dieser Zeit zur tödlichen Gefahr insbesondere fĂŒr Jungtiere werden, denn vielfach stellen wildlebende Tiere dann die Versorgung ihres Nachwuchses ein. Auch schon ein weites Entfernen vom Besitzer auf Wegen kann zu einer Stressreaktion von Wildtieren fĂŒhren, so der Landkreis Leer.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 31 32 33 Next


Suche



DatenschutzerklÀrung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung