animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Bundespolizei stoppt illegalen Welpentransport

Kaiserslautern (ots) – Am gestrigen 17. Mai 2020, gegen 10:40 Uhr, wurde am GrenzĂŒbergang Bienwald ein Ford-Kastenwagen, mit polnischer Zulassung, nach Einreise aus Frankreich kommend, kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten im Inneren des Fahrzeuges zwei Tiertransportboxen fest, aus denen sie jĂ€mmerliches Wimmern wahrnahmen. In den Boxen entdeckten sie je vier, vier bis acht Wochen alte Hundewelpen der Rasse Zwergspitz. Des Weiteren konnten zehn ImpfpĂ€sse fĂŒr die Hundewelpen aufgefunden werden. Es konnte ein Umschlag mit 2.200 EUR Bargeld aufgefunden und dem Fahrer zugeordnet werden. Es stellte sich heraus, dass von den ursprĂŒnglich zehn Hundewelpen bereits zwei in Deutschland verkauft wurden. Das Bargeld wurde auf Anordnung der zustĂ€ndigen Staatsanwaltschaft in Landau/Pfalz eingezogen.

Ganze Meldung lesen ...

Hunde mĂŒssen an die Leine: Wildtiere brauchen Ruhe in der Brut- und Setzzeit

Hannover (ml) – Am 1. April beginnt die Brut-, Setz und Aufzuchtzeit. In dieser Zeit dĂŒrfen Hundebesitzer ihre Vierbeiner nicht mehr frei herumlaufen lassen. Wildlebende Tierfamilien brauchen in dieser Zeit besonders viel Schutz und Ruhe.

Gesetzlich verankert ist der Leinenzwang in dem NiedersĂ€chsischen Gesetz ĂŒber den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG).

Ganze Meldung lesen ...

EU fordert stÀrkeres Vorgehen gegen Tierhandelmafia

(PM) – Der illegale Handel mit Haustieren ist in Europa traurige RealitĂ€t. Das EuropĂ€ische Parlament hat nun Maßnahmen gefordert, um die Gesundheit von Mensch und Tier zu schĂŒtzen und die Strafen zu verschĂ€rfen. Dazu zĂ€hlen schĂ€rfere Sanktionen sowie ein EU-weit verpflichtende Registrierung von Katzen und Hunden. Darauf machte der Europaabgeordnete Dr. Peter Liese aufmerksam:

Ganze Meldung lesen ...

Besser zum Tierarzt gehen: Falsch verabreichte Medikamente können krank machen.

(BfT) – Medikamente aus der eigenen Hausapotheke fĂŒr Hund und Katze sind keine gute Idee, denn die Tiere können völlig unterschiedlich auf bestimmte Wirkstoffe reagieren. Schlimmstenfalls werden sie nach einer unsachgemĂ€ĂŸen Medikation schwer krank.

Ganze Meldung lesen ...

Generelles Tierhaltungsverbot wegen wiederholter VerstĂ¶ĂŸe gegen Tierhalterpflichten

Erhebliche Zweifel an kĂŒnftig beanstandungsfreier Tierhaltung nicht widerlegbar

Tier (VG) – Das Verwaltungsgericht Trier hat entschieden, dass ein generelles Tierhalteverbot gegen einen Tierhalter, der wiederholt gegen Tierhalterpflichten verstoßen hatte und bei dem erhebliche Zweifel an einer kĂŒnftig beanstandungsfreien Tierhaltung bestehen, nicht zu beanstanden ist.

Ganze Meldung lesen ...

11 Welpen in einem Kleinbus: Bundespolizei stoppt illegalen Hundetransport

Marienberg/Reitzenhain (ots) – Am 10.12.2019 gegen 20:35 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei in der Ortslage Reitzenhain einen bosnischen Kleinbus Vito. Bei der Nachschau auf der LadeflĂ€che entdeckten die Beamten elf Hundewelpen.

Ganze Meldung lesen ...

500 € Belohnung: Blinder, alter Hund im Wald zurĂŒckgelassen

Hamburger Tierschutzverein (HTV) bittet um Hinweise

Hamburg (HTV) – Ein etwa ca. 15-jĂ€hriger, blinder Mischlingshund wurde am Sonntag, den 10.11.2019 in einem Wald im Salemer Moor nahe Ratzeburg gefunden. Der RĂŒde irrte alleine durch den Wald und kam durch eine aufmerksame HTV-Mitarbeiterin in unser Tierheim SĂŒderstraße. Da er alleine im Wald unterwegs war und sich auch nach lĂ€ngerem Warten kein Halter auffinden ließ, besteht der Verdacht, dass Ferdinand – so nennen wir den Hundesenior – ausgesetzt wurde – der HTV erstattet Anzeige.

Ferdinand ist auf beiden Augen blind, 46 cm groß und hat weiß-schwarz geflecktes Fell. Seine Musterung im Gesicht und an den Pfoten ist dabei sehr auffĂ€llig. Ferner trug er ein schwarzes Halsband, als er von uns gefunden wurde. Leider ist Ferdinand nicht gechipt, so dass sich leider auf diesem Wege kein Halter ausfindig machen ließ. Bis heute hat auch niemand nach Ferdinand gesucht.

Unsere TierĂ€rzt*innen stellten bei dem betagten MischlingsrĂŒden einen schlechten Pflegezustand fest. So war sein Fell stark verfilzt und verdreckt. Auch seine Ohren, an denen er sich bei uns ĂŒberaus empfindlich zeigte, waren sehr verschmutzt und mussten gereinigt und versorgt werden.

Ganze Meldung lesen ...

Backhaus fordert verpflichtende Kennzeichnung fĂŒr Hunde und Katzen

[Transponder] Schwerin (LM) – Seit vielen Jahren fordern Fachleute von der Politik eine bundeseinheitliche Pflicht zur Kennzeichnung und Registrierung von Hunden und Katzen. Auf Antrag der Fraktionen der SPD und CDU befasste sich heute der Landtag mit diesem Thema. Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus sprach sich im Rahmen der Debatte fĂŒr eine verpflichtende Kennzeichnung von Hunden und Katzen aus.

Ganze Meldung lesen ...

Haltung von Wildtieren im Zirkus

Berlin (hib/EIS) – Die Forderung nach einem Haltungs- und Zurschaustellungsverbot fĂŒr wildlebende Tiere in Zirkusbetrieben wird von Experten unterschiedlich beurteilt. Ein von den Abgeordneten der Fraktion BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen vorgelegter Antrag (19/7057) stieß am Montag in einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses fĂŒr ErnĂ€hrung und Landwirtschaft bei SachverstĂ€ndigen auf Zustimmung bis Ablehnung. Die GrĂŒnen verlangen in der Vorlage von der Bundesregierung, dass die Zurschaustellung von Affen, Elefanten, BĂ€ren, Giraffen, Nashörner, Großkatzen und Flusspferden an wechselnden Orten beendet wird. Eine Übergangsfrist von 18 Monaten soll bei der ÜberfĂŒhrung der bereits vorhandenen Tiere in geeignete dauerhafte Quartiere wie etwa Zoos und Tierparks gelten, bevor ein endgĂŒltiges Verbot in Kraft tritt.

Ganze Meldung lesen ...

Rheinische Post: Klöckner geht gegen Qualzucht von Hunden vor

DĂŒsseldorf (ots) – Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will Ausstellungen von Hunden untersagen, die Merkmale verbotener Qualzuchten aufweisen, wie sie etwa bei Mops und Bulldogge vorkommen. „TierĂ€rzte berichten von vielen Tieren mit gesundheitlichen Problemen aufgrund von Qualzuchtmerkmalen. Das lĂ€sst darauf schließen, dass viele ZĂŒchter gegen das Verbot verstoßen“, sagte Klöckner der DĂŒsseldorfer „Rheinischen Post“ (Montag). Die […]

Ganze Meldung lesen ...

Bienen nicht mit Honig fĂŒttern!

Bakterium könnte Larven infizieren – Lieber BlĂŒhpflanzen ansĂ€en

Hannover (ml) – Laien sollten Bienen nicht mit Honig fĂŒttern – darauf macht das NiedersĂ€chsische Ministerium fĂŒr ErnĂ€hrung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) aufmerksam. In letzter Zeit wurden dem ML hĂ€ufiger FĂ€lle gemeldet, in denen BĂŒrger den Bienen Honig im Garten oder auf dem Balkon gegeben haben, um ihnen eine zusĂ€tzliche Nahrungsquelle anzubieten.

Ganze Meldung lesen ...

Bis 15. Juli Hunde anleinen

WĂ€lder und auch die ĂŒbrige Natur sind jetzt Kinderstube fĂŒr viele frei und wild lebende Tierarten.

Leer (LK) – Streunende, wildernde oder auch nur stöbernde Hunde können in dieser Zeit zur tödlichen Gefahr insbesondere fĂŒr Jungtiere werden, denn vielfach stellen wildlebende Tiere dann die Versorgung ihres Nachwuchses ein. Auch schon ein weites Entfernen vom Besitzer auf Wegen kann zu einer Stressreaktion von Wildtieren fĂŒhren, so der Landkreis Leer.

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutzkontrollen in Zirkusbetrieben

Berlin (hib/EIS) – Die in Zirkusbetrieben bei Tierschutzkontrollen festgestellten VerstĂ¶ĂŸe gegen tierschutzrechtliche Bestimmungen belegen nicht, dass eine tierschutzgerechte Haltung bestimmter Wildtierarten in Zirkusbetrieben mit wechselnden Standorten grundsĂ€tzlich nicht möglich ist. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung (19/9662)
auf eine Kleine Anfrage der Fraktion BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen (19/8993) hervor.

Ganze Meldung lesen ...

Permethrin in Tierarzneimitteln: Ein Risiko fĂŒr Katzen

(BVL) – Im FrĂŒhling nimmt die Anzahl an Zecken und Flöhen deutlich zu. Zum Schutz vor diesen und anderen Ektoparasiten greifen viele Tierhalter auf Arzneimittel mit dem Wirkstoff Permethrin zurĂŒck. Doch wĂ€hrend Hunde die Mittel gut vertragen, können bei Katzen schwere Vergiftungserscheinungen bis hin zum Tod auftreten.

Ganze Meldung lesen ...

Backhaus: Zum Schutz der Igel MĂ€hroboter nachts stehen lassen

(ML) – Angesichts der einsetzenden RasenmĂ€harbeiten in den GĂ€rten appelliert Umweltminister Dr. Till Backhaus an die Gartenbesitzer, MĂ€hroboter nachts abzuschalten. „Nach Einbruch der DĂ€mmerung stellen diese unbeaufsichtigt betriebenen GerĂ€te eine Gefahr fĂŒr nachtaktive Kleintiere wie den Igel dar“, mahnt Backhaus. Igel gehören nach Bundesnaturschutzgesetz in Deutschland zu den besonders geschĂŒtzten SĂ€ugetieren.

Ganze Meldung lesen ...

5 Monate alte Staffordshire-Terrier-HĂŒndin abzugeben

(pm) – Der Landkreis Peine hat einen American-Staffordshire-Terrier-Welpen abzugeben. Die etwa 5 Monate alte HĂŒndin „Bertha“ wurde illegal nach Deutschland gebracht, durch den Landkreis sichergestellt und musste einige Wochen in QuarantĂ€ne verbringen. Diese hat sie erfolgreich abgeschlossen, wurde dabei liebevoll zu einem tollen Junghund sozialisiert und kann nun geimpft und gechipt in ein neues Zuhause umziehen.

Ganze Meldung lesen ...

Immer weniger Fachkunde bei Hobbytierhaltungen

Karlsruhe (aho) – 700 Kontrollen fĂŒhrte die VeterinĂ€rbehörde des Landratsamts Karlsruhe durch und ĂŒberprĂŒfte dabei 400 Tierhaltungen. Wie dem Jahresbericht zum Tierschutz fĂŒr das Jahr 2018 zu entnehmen ist, ging man zu einem Großteil Anzeigen aus der Bevölkerung nach, auch wenn diese erkennbar auf Miet- oder Nachbarschaftsstreitigkeiten basierten.

Ganze Meldung lesen ...

Völlig verdreckt: VeterinĂ€re retten Pferde aus HunsrĂŒcker Stall



Simmern (aho) – Mitarbeiter des VeterinĂ€ramts der Kreisverwaltung Rhein-HunsrĂŒck-Kreis haben am 14.02. 2019 vier Pferde aus einer katastrophalen Haltung befreit. Ein BĂŒrger hatte die schlimmen ZustĂ€nde gemeldet. Da es sich nicht um eine gewerbliche Tierhaltung handelt, sind Kontrollen gesetzlich nicht vorgeschrieben. Sie erfolgen lediglich bei Hinweisen auf eine nicht tierschutzgerechte Haltung.

Ganze Meldung lesen ...

Staatsanwaltschaft Kaiserslautern: Strafbefehl nach Tötung eines Rehs mit der Armbrust

Kaiserslautern (pm) – Im Juli 2018 hatte die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern auf die Strafanzeige des JagdpĂ€chters Ermittlungen wegen der Tötung eines Rehs mit einer Armbrust eingeleitet. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen schoss eine damals 14-JĂ€hrige auf ein Reh, das sich im elterlichen GartengelĂ€nde zeigte. Auf eine Entfernung von ca. 12 Metern traf der abgeschossene Armbrustbolzen in das Herz des Tieres und tötete es. Der damals 51-jĂ€hrige Vater hatte seiner Tochter die Armbrust gegeben und sie bei der Schussabgabe beaufsichtigt.

Ganze Meldung lesen ...

Zehn Hundewelpen in Pkw entdeckt

Frankfurt (Oder) (ots) – Am Montagabend entdeckten Bundespolizisten zehn Hundewelpen ohne erforderliche Papiere im Kofferraum eines Renaults auf der Bundesautobahn 12.

Gegen 17:15 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen in DÀnemark zugelassenen Renault Captur aus Polen kommend an der Anschlussstelle Frankfurt Oder-West. Der 22-jÀhrige niederlÀndische Fahrer war mit drei mitfahrenden 18- und 19-jÀhrigen DÀnen in Richtung Berlin unterwegs.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 41 42 43 Next


Suche



DatenschutzerklÀrung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung