animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

RP Damstadt meldet Wildschwein mit ASP

Darmstadt/Groß-Gerau/Wiesbaden (PM) – Im Landkreis Groß-Gerau ist erstmals in Hessen ein Wildschwein positiv auf die Afrikanische Schweinepest (ASP) getestet worden. Ein entsprechendes Ergebnis des Landeslabors Hessen wurde am Samstag, 15. Juni, vom Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), dem Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, bestätigt. Das Tier war südlich von Rüsselsheim nahe einer Landstraße gefunden worden. Seitdem laufen die Maßnahmen zum […]

Ganze Meldung lesen ...

ASP im LK Vorpommern-Greifswald: offenbar ein Punkteintrag +++ Backhaus will Impfstoff

Schwerin (aho) – Agrarminister Dr. Till Backhaus informierte zum aktuellen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in einem Schweinemastbetrieb im Landkreis Vorpommern-Greifswald:
„Wir habe es in dem Betrieb bei Pasewalk offenbar mit einem Punkteintrag zu tun. Wie es zu dem Eintrag des Erregers kam, wird derzeit untersucht. Wir haben aber keinen Hinweis darauf, dass es ein aktives Seuchengeschehen in der Schwarzwildpopulation gibt. Eine Übertragung durch Wildschweine auf den Nutztierbestand scheint also nach derzeitigem Kenntnisstand ausgeschlossen. Das ist wenigstens eine gute Nachricht in diesem Zusammenhang. Denn sie belegt, dass unsere Maßnahmen – wie z. B. der ASP-Schutzkorridor entlang der polnischen Grenze –  bisher dazu beigetragen haben, die Seuche aus dem Wildtierbestand fernzuhalten.

Ganze Meldung lesen ...

Afrikanische Schweinepest: Ausbruch in Friedberg bei Pasewalk

(aho) – Der Verdacht auf Afrikanische Schweinepest in einem Mastbetrieb in Friedberg bei Pasewalk (LK Vorpommern-Greifswald) hat sich bestätigt. Das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei hatte am Mittwoch bereits erste Proben untersucht, wobei der Verdacht auf ASP bestätigt wurde. In dem Betrieb waren Mastschweine mit hohem Fieber aufgefallen. Bis Sonnabend sollen die rund 3.500 […]

Ganze Meldung lesen ...

Verdacht auf ASP in Schweinehaltungsbetrieb im Landkreis VG

Schwerin (PM) – Nachdem heute in einem Schweinemastbetrieb im Landkreis Vorpommern-Greifswald Schweine mit hohem Fieber auffällig wurden, hat der behandelnde Tierarzt umgehend Untersuchungen auf Afrikanische Schweinepest (ASP) veranlasst. Das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) hat erste Proben untersucht. Die PCR-Testung ergab demnach den Verdacht, dass sich Tiere mit dem Erreger der Afrikanischen Schweinepest […]

Ganze Meldung lesen ...

NL: Positive Ergebnisse mit Vogelgrippe-Impfstoff

Den Haag (aho) – Zwei in den Niederlanden getestete Vogelgrippe-Impfstoffe schützen effektiv. Dies geht aus einem vom niederländischen Ministerium für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität (LNV) in Auftrag gegebenen Feldversuch hervor. Im September 2023 wurden 1.800 Eintagsküken gegen die Vogelgrippe geimpft. Die Ergebnisse zeigen, dass die beiden getesteten Impfstoffe 8 Wochen nach der Impfung wirksam gegen eine Infektion mit dem Virus sind. Die Tatsache, dass die Impfstoffe in der Praxis wirken, ist ein sehr wichtiger Schritt hin zur großflächigen Impfung von Geflügel gegen das Vogelgrippevirus.

Ganze Meldung lesen ...

NL: Dritter Impfstoff gegen das Blauzungenvirus zugelassen

Den Haag (aho) – Der niederländische Agrarminister Adema hat einen dritten Impfstoff gegen das Blauzungenvirus zur Verwendung zugelassen. Er entschied dies nach einem positiven Rat des Veterinärmedizinbüros der Agentur für die Bewertung von Arzneimitteln (aCBG) und des Ausschusses für die Zulassung von Tierarzneimitteln. Der Impfstoff wird von Kernfarm / CZ Vaccines vermarktet. Für den niederländischen […]

Ganze Meldung lesen ...

Tiergesundheit im Spannungsfeld der Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland und Europa

Schwerpunkte der Tiergesundheitsbranche und Marktanalyse 2023

[Grafik BfT]
Bonn (BfT) – Bei ernster geopolitischer Lage leidet der Wirtschaftsstandort Deutschland zusätzlich unter bürokratischen Herausforderungen. Dies erschwert den Weg zur Klimaneutralität. Auch die Tiergesundheitsbranche ist hiervon betroffen. Das Wachstum des Tiergesundheitsmarktes in 2023 ist in Gesamtbetrachtung eher stagnierend. Der Bundesverband für Tiergesundheit e.V. (BfT) betont den Stellenwert der Tiergesundheit und setzt sich für einen fairen und zukunftsorientierten Rechtsrahmen ein, der Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in der Tiergesundheitsbranche unterstützt.

Ganze Meldung lesen ...

Humanmediziner verordnen wieder mehr Anti­bio­tika

Hamburg (aho) – Im vergangenen Jahr wurden von Humanmedizinern wieder mehr Antibiotika verschrieben. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Techniker Krankenkasse (TK). So wurden im Jahr 2023 jeder versicherten Erwerbsperson durchschnittlich 3,7 Tagesdosen verschrieben – so hoch lag der Wert zuletzt im Jahr 2019. Damit haben die Antibiotikaverordnungen wieder das Niveau von vor der Pandemie erreicht. In den Coronajahren 2020 und 2021 wurden mit durchschnittlich 2,8 und 2,6 Tagesdosen deutlich weniger Antibiotika verordnet. Im Jahr 2022 waren es 3,2 Tagesdosen je Versicherten bzw. Versicherte.

Ganze Meldung lesen ...

NL: Zweiter Impfstoff gegen das Blauzungenvirus zugelassen

Den Haag (aho) – Der niederländische Agrarminister Adema hat einen zweiten Impfstoff gegen das Blauzungenvirus zur Verwendung zugelassen. Er entschied dies nach einem positiven Rat des Veterinärmedizinbüros der Agentur für die Bewertung von Arzneimitteln (aCBG) und des Ausschusses für die Zulassung von Tierarzneimitteln. Der Impfstoff wird vom Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim hergestellt. Es wird erwartet, dass vor Mitte Juni 1,3 Millionen Dosen an den niederländischen Markt geliefert werden.

Ganze Meldung lesen ...

Blauzungenkrankheit in Rheinland-Pfalz

Rind aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm mit Virus infiziert

(aho) – Nachdem in Rheinland-Pfalz länger als drei Jahre keine Fälle von Blauzungenkrankheit mehr aufgetreten sind, bestätigte das Friedrich-Loeffler-Institut am 8. Mai 2024 die Infektion bei einem Rind aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Ganze Meldung lesen ...

LK Uckermark: Wildschwein mit Afrikanischer Schweinepest

(aho) – In der Region um Schwedt in der Gemeine Mescherin wurde ein mit der Afrikanischen Schweinepest infiziertes Wildschwein gefunden. Bereits vor wenigen Wochen wurde das letzte infizierte Wildschwein entdeckt. Davor hatte es zuletzt im Februar einen Fund gegeben. Mescherin liegt im Nordosten des Landkreises Uckermark im Bundesland Brandenburg an der Grenze zu Polen.

Ganze Meldung lesen ...

Blauzungenkrankheit: Ministerium bittet Betriebe um erhöhte Wachsamkeit

Erhöhtes Übertragungsrisiko durch Mücken / derzeit kein wirksamer Impfstoff aufgrund eines Herstellerrückrufs
 
Hannover (ML) – Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) weist Tierhalter*innen auf die aktuell beginnende erhöhte Gefahr der Blauzungenkrankheit hin: Zwischen Mai und Oktober wird das Risiko der Übertragung des Virus der Blauzungenkrankheit durch Gnitzen (kleine blutsaugende Mücken) als hoch eingeschätzt. Darüber hinaus steht derzeit kein Impfstoff zur Verfügung.

Ganze Meldung lesen ...

Polizeidirektion Oldenburg kontrolliert Tiertransporte – Mehrere tote und verletzte Tiere festgestellt

Oldenburg (ots) – Am Freitag (19. April 2024) überprüfte die Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg an der Autobahn 1, Tank- und Rastanlage Wildeshausen, mehrere Tiertransporte. An der Kontrollmaßnahme beteiligten sich unter anderem auch Beamtinnen und Beamte der Polizei Bremen sowie Angehörige der Veterinärämter. In der Zeit zwischen 8 und 12 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte 13 […]

Ganze Meldung lesen ...

Erfolgsgeschichte: Impfungen beim Schwein

(bft) – Standen früher Tierhalter und Tierärzte vielen Infektionskrankheiten hilflos gegenüber, so sind wirksame Medikamente und Impfungen heute fast eine Selbstverständlichkeit – auch beim Schwein.

Ganze Meldung lesen ...

Mischfutterproduktion 2023: Starker Abwärtstrend der Vorjahre vorerst abgefangen

EU-Vorhaben zur Nachhaltigkeit führen zu hohen bürokratischen Hürden

Bonn (ots) – Im Kalenderjahr 2023 produzierten deutsche Mischfutterbetriebe rund 21,7 Millionen Tonnen Futter und damit rund 360.000 Tonnen weniger als im Vorjahr. Das entspricht einem Rückgang um rund 1,6 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Diese Zahlen veröffentlichte der Deutsche Verband Tiernahrung e.V. (DVT) basierend auf den von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) erhobenen Daten bei seiner Jahrespressekonferenz am Dienstag. „Nach den stark rückläufigen Produktionsmengen der Vorjahre konnte ein weiterer starker Abwärtstrend gestoppt werden“, sagte DVT-Präsident Cord Schiplage. „Dennoch kann nur bedingt von einer sich beruhigenden Lage gesprochen werden“, so Schiplage ergänzend. So ist die Zahl der Mastschweine (-1,4 Prozent / 9,6 Millionen) weiter rückläufig, fällt nach dem drastischen Rückgang der November-Zählung im Vorjahr (-11,6 Prozent) aber geringer aus. Beim Futtervolumen ist im Schweinesegment ein Rückgang von rund 500.000 Tonnen (-5,8 Prozent) auf 8,0 Millionen Tonnen zu konstatieren. Die weiteren bedeutenden Marktsegmente Wiederkäuer und Geflügel verzeichnen leichte Zuwächse bei den Futtermengen.*

Ganze Meldung lesen ...

Aufatmen mit Bronchoforton® Sirup

Ergänzungsfuttermittel, flüssig, für Hühner, Puten, Ziergeflügel, Schweine, und Kaninchen. Zur Appetitanregung bei Futterwechsel und fütterungsbedingten Durchfällen.
Zur Verabreichen mit dem Tränkewasser.

Ganze Meldung lesen ...

Neue Haltungsbedingungen: Dutzende Sauenhalter wollen Ställe dichtmachen

Umbau nach Gerichtsurteil nötig – Betriebe, die schließen wollen, halten bislang mehr als 3500 Sauen
Osnabrück (ots) – Fast 80 Schweinebauern in Niedersachsen wollen die Haltung von Sauen in den nächsten 24 Monaten verbindlich einstellen. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) unter Berufung auf Daten der niedersächsischen Landkreise. Hintergrund ist der notwendige Umbau der Ställe, weil Sauen nach einem Gerichtsurteil mehr Platz gewährt werden muss. Bauern mussten bis Anfang Februar den Behörden ein entsprechendes Umbaukonzept vorlegen, oder aber verbindlich die Aufgabe der Sauenhaltung zum 9. Februar 2026 erklären.

Ganze Meldung lesen ...

Österreich meldet Schweinebrucellose

Paris (aho) – Im Oberösterreichischen Kirchdorf an der Krems wurde in einer kommerziellen Schweinehaltung mit 630 Tieren ein Fall von Brucellose amtlich festgestellt. Wie die Weltorganisation für Tiergesundheit mitteilt, wurde das Bakterium Brucella suis nachgewiesen

Ganze Meldung lesen ...

Erneuter Ausbruch der Geflügelpest auf Rügen

Stralsund (aho) – Am Sonntag, den 4. Februar 2024 wurde erneut ein Ausbruch der Geflügelpest im Landkreis Vorpommern-Rügen amtlich festgestellt werden. Betroffen ist eine Legehennenhaltung mit 72.000 Tieren in Gingst, Ortsteil Volsvitz. Der Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises hat den Bestand gesperrt. Eine Sperrzone mit einer Schutz- (ehemals Sperrbezirk) und Überwachungszone (ehemals Beobachtungsgebiet) in […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Steinburg: Geflügelpest in Putenhaltung

Itzehoe (aho) – Am 03. Februar 2024 wurde in einem Putenhaltung in der Gemeinde Süderau im Kreis Steinburg der Ausbruch der Geflügelpest (H5N1) amtlich festgestellt. Betroffen sind laut einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung rund 11.000 Puten unterschiedlichen Alters. In einem Stall waren am 03. Februar bereits mehr als 1.000 Tiere verendet. Der Tierhalter hatte am Vortag einen […]

Ganze Meldung lesen ...