animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Vogelgrippe: Frankreich keult hunderttausende Enten

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Märkisch-Oderland: Geflügelpest in einem Entenbestand

otsdam (aho) – Im Land Brandenburg ist am heutigen Freitag (17. Februar 2017) erneut das Geflügelpestervirus in einem weiteren Entenbestand nachgewiesen worden. Entsprechend den Vorgaben der Geflügelpest-Verordnung müssen die ca. 16.000 Enten an diesem Standort im Landkreis Märkisch-Oderland getötet und unschädlich beseitigt werden.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Rostock: H5N8-Vogelgrippe auf Geflügelhobbyhaltung

Rostock (aho) – Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat den Ausbruch der Geflügelpest in einer Hobbyhaltung mit 46 Stück Geflügel (30 Hühner, 11 Enten und 5 Gänsen) in Groß Siemen (Landkreis Rostock) zwischen Satow und Kröpelin bestätigt. Die Federtiere zeigten bereits seit Sonntag ein klinisches Geschehen, wie Durchfall, Blutausfluss aus Schnabel und Nase sowie einen angeschwollenen Kopf. […]

Ganze Meldung lesen ...

Verdacht auf Geflügelpest in Delbrück: 200.000 Junghennen werden vorsorglich getötet

Paderborn (aho) – In einem Junghennenbestand in Delbrück besteht der Verdacht auf Ausbruch der Geflügelpest. Erste Schnelltests am gestrigen Montag, 13. Februar, waren positiv. Daraufhin wurden Proben an das Chemische Veterinär- und Untersuchungsamt Ostwestfalen-Lippe (CVUA-OWL) geschickt. Am heutigen Dienstag, 14. Februar, teilte das Labor des CVUA den Befund „H5 positiv“ mit. Ob es sich um […]

Ganze Meldung lesen ...

Schwere Vorwürfe gegen Bioland-Ziegenhaltung

Ganze Meldung lesen ...

Blauzungenkrankheit: Tiere noch vor dem Frühling impfen

Koblenz (aho) – Weil in Frankreich, Italien und in einigen Balkanstaaten seit Monaten die Blauzungenkrankheit grassiert, ruft das Landesuntersuchungsamt (LUA) die rheinland-pfälzischen Tierhalter dazu auf, ihre Rinder, Schafe und Ziegen noch vor dem Frühjahr gegen den Erreger der gefährlichen Seuche impfen zu lassen. Die Impfung ist freiwillig, die Kosten trägt der Tierhalter. Wer seinen Bestand gegen das Blauzungen-Virus schützen lassen möchte, kann sich an seinen Hoftierarzt wenden. Die Blauzungenkrankheit ist eine anzeigepflichtige Tierseuche. Verdachtsfälle müssen der zuständigen Veterinärbehörde gemeldet werden, erinnert das Amt.

Ganze Meldung lesen ...

Niedersachsen: Flächendeckende Aufstallung nur noch in Landkreisen mit hoher Geflügeldichte

Hannover (aho) – Ebenso wie Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen hat Niedersachsen jetzt aufgrund einer neuen Risikobewertung ein Ende der Stallpflicht für Geflügel in Teilen des Landes mit einem Erlass an die Landkreise neu geregelt. Nur noch in Landkreisen mit einer besonders hohen Geflügeldichte und dort, wo ein besonderes Wildvogel-Risiko besteht, soll die Stallpflicht bestehen bleiben, so das Ministerium. Demnach soll nur noch in Kreisen mit einer Geflügeldichte von mehr als 1000 Stück Geflügel pro Quadratkilometer die flächendeckende Aufstallung gelten. Dies würde auf zehn Landkreise insbesondere im Weser-Ems-Gebiet zutreffen. Die neue Regelung soll ab Mittwoch gelten.

Ganze Meldung lesen ...

Zahl der Schweine in NRW auf 7,23 Millionen gestiegen

Düsseldorf (IT.NRW) – Am 3. November 2016 gab es in den 7 380 nordrhein-westfälischen Betrieben mit Schweinehaltung 7,23 Millionen Schweine. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als …

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpest in einem Putenmastbestand im Landkreis Ostprignitz-Ruppin

Potsdam (aho) – Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Brandenburg) wurde am Freitag das Virus der Aviären Influenza vom Subtyp H5N8 in einem weiteren Putenmastbestand nachgewiesen. Entsprechend den Vorgaben der Geflügelpest-Verordnung müssen nun die ca. 4.200 Mastputen an diesem Standort getötet und unschädlich beseitigt werden. In dem Betrieb waren erhöhte Tierverluste aufgetreten.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose: Britische Milchverarbeiter und Handelsketten listen Testverweigerer aus

Sutton (aho) – Britische Milchbauern, die sich nicht am nationalen Programm zur Bekämpfung der Paratuberkulose „Action Group on Johne’s“ beteiligen, laufen Gefahr, von der Lieferantenliste führender Milchverarbeiter und Handelsketten gestrichen zu werden. Wie das Fachjournal „Farmers Weekly“ berichtet, haben die Unternehmen „Tesco Sustainable Dairy Group (TSDG)“ und der Käsehersteller „Barber’s Farmhouse“ bereits eine Reihe von Milchviehbetrieben „ausgelistet“ und die Lieferverträge gekündigt.

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpest im Landkreis Straubing-Bogen

Straubing (aho) – Etwa 10.000 Puten wurden am Donnerstag auf einem Betrieb in Greißing auf dem Stadtgebiet von Geiselhöring im Landkreis Straubing-Bogen nach einem Ausbruch der Vogelgrippe gekeult. Bei verendeten Tieren hatte das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) in Greifswald heute die hochpathogene Form des Geflügelpest-Virus H5N8 nachweisen. Im Umkreis von drei Kilometern um das Anwesen des betroffenen […]

Ganze Meldung lesen ...

Leitfaden zur Bewertung der Transport- und Schlachtfähigkeit von Schweinen

Oldenburg (aho) – Die Transportfähigkeit von Tieren ist derzeit ein großes Thema. Der Schweinegesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat zusammen mit dem Veterinäramt des Landkreises Cloppenburg und der Tierärztlichen Hochschule Hannover auf Grundlage des Projektes „Harmonisierung der Organbefundung“ einen praxisorientierten Leitfaden erstellt, wann Tiere transport- und schlachtfähig sind.

Ganze Meldung lesen ...

Süd-Korea: 3,3 Millionen Rinder und Kühe werden gegen MKS geimpft

Seoul (aho) – Als Reaktion auf einen Ausbruch der Maul- und Klauenseuche (MKS) am Montag auf einer südkoreanischen Milchviehfarm in Boeun (Provinz: Chungcheongbuk-do, Landesmitte) sollen jetzt bis Sonntag rund 3,3 Millionen Rinder und Kühe werden gegen MKS geimpft. Das 30-stündige landesweite Verbringungsverbot für Rinder und Schweine, das nach dem neuen Ausbruch der Tierseuche verhängt worden […]

Ganze Meldung lesen ...

Sachsen-Anhalt: Freiwillige Verbot der Schlachtung hochtragender Rinder

Magdeburg (aho) – Vertreter der Bauernverbände, der Organisationen der Tierärzteschaft sowie der kommunalen Spitzenverbände Sachsen-Anhalts unterstützen grundsätzlich die Idee einer Landesregelung zur Vermeidung der Schlachtung hochtragender Rinder. Das ist das Ergebnis eines Treffens zu dem der Ansprechpartner für Tierschutzfragen des Landes, Dr. Marco König am Donnerstag, 02. Februar 2017, eingeladen hatte.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Märkisch-Oderland: Vogelgrippe bei Puten

Alt Tucheband (aho) – In einem Putenmastbestand in Alt Tucheband (Landkreis Märkisch-Oderland) ist die Geflügelpest ausgebrochen. Am Wochenende hatte es erhöhte Tierverluste in dem Bestand gegeben.

Ganze Meldung lesen ...

H5N8: Putenmastbetrieb in Friesoythe betroffen

Cloppenburg (aho) – Erneut hat es im Landkreis Cloppenburg einen Ausbruch der Geflügelpest in einem Putenbestand ergeben. Diesmal ist ein Betrieb in Friesoythe mit zwei Stallanlagen betroffen, in dem insgesamt 9.500 Putenhennen gehalten wurden. Auch dieser Betrieb liegt in einem bereits bestehenden Beobachtungsgebiet. Das Friedrich-Löffler-Institut (Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit auf der Insel Riems) den hochpathogenen Virus […]

Ganze Meldung lesen ...

Weitere Verdachtsfälle auf Geflügelpest im Landkreis Regensburg

Regensburg (RL) – In einem Hausgeflügelbestand mit über 100 Tieren (Anfangsbestand: 80 Hühner, 15 Puten, 3 Perlhühner, 5 Gänse, 2 Enten und 2 Wildenten) in der Gemeinde Zeitlarn besteht der Verdacht auf Ausbruch der Geflügelpest. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen hat am Freitagabend bei 4 verendeten Hühnern Aviäre Influenzaviren des […]

Ganze Meldung lesen ...

Vogelgrippe in Neuhardenberg: Rund 3.000 Pekingenten getötet

Neuhardenberg (aho) – In einer Pekingentenzucht in Neuhardenberg (Landkreis Märkisch-Oderland) wurde das H5N8-Vogelgrippevirus festgestellt. Die 2.850 Tiere wurden getötet. Der Betrieb liegt nach Angaben des Landkreises in der Nähe eines Entenmastbetriebes, deren 27.000 Enten zu Wochenbeginn gekeult wurden. Auch hier war das H5N8-Virus aufgetreten.

Ganze Meldung lesen ...

NOZ: 560.000 Putenküken in Niedersachsen getötet – Verstoß gegen Tierschutzgesetz?

Osnabrück (ots) – Brütereien in Niedersachsen haben vor dem Hintergrund der Vogelgrippe-Epidemie fast 560.000 gesunde Putenküken getötet. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) berichtet, könnte den Unternehmen deswegen nun Ärger drohen. Das Landwirtschaftsministerium in Hannover hat die Landkreise Cloppenburg und Oldenburg angewiesen zu überprüfen, ob das Töten der Tiere gegen das Tierschutzgesetz verstoßen hat. Falls […]

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Nordsachsen: H5-Virus in einem Putenbestand

Torgau (aho) – In einer Putenbestand in der Region Rackwitz (Landkreis Nordsachsen) mit 6.500 Tieren sind am Montag 250 Puten verendet. Untersuchungen an den Kadavern haben ein H5-Virus nachgewiesen. Das Landratsamt Nordsachsen hat am Dienstag die Tötung der verbliebenen Tiere angeordnet.

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 677 678 679 vor


Suche



TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.