animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Neue Hufrehe-Studie: Hohe Sterberate selbst bei trainierten Pferden

pferd_tierarzt_03(aid) – Bisher zählten vor allem übergewichtige Ponys und wenig bewegte Freizeitpferde zu den potenziellen Kandidaten, an fütterungsbedingter Hufrehe zu erkranken. Doch inzwischen gelten auch gut trainierte Tiere als gefährdet, wie eine aktuelle Studie aus Dänemark belegt.

Ganze Meldung lesen ...

Ohne Impfschutz, krank, Lockangebote: Polizeipräsidium Ulm warnt vor illegal angebotenen Hundewelpen

Ulm (ots) – Einen illegalen Hundehandel haben die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Ulm in den vergangenen Wochen aufgedeckt. Ins Rollen gebracht wurden die Ermittlungen von einer Tierschützerin, als diese Ende März in einer Kleinanzeige auf drei Hundewelpen aufmerksam wurde. Auf einer Internetplattform hatten ein 27-jähriger Osteuropäer und dessen 24-jährige Partnerin die […]

Ganze Meldung lesen ...

Katastrophale Haltungsbedingungen: Erneut illegale Hundezucht ausgehoben

Duisburg (aho) – Das Veterinäramt der Stadt Duisburg hat im Stadtteil Hamborn insgesamt 34 Hunde aus einer nicht genehmigten Zucht gerettet. Die vorgefundenen Haltungsbedingungen stellten nach Angaben der Stadt Duisburg einen groben Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar. Die Tiere wurden in stark verwahrlosten, von Fäkalien verdreckten Verhältnissen gehalten. Teilweise waren mehrere Hunde sehr beengt in […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz im Pferdesport stärken

pferd_reiterBerlin (BTK) – Die Bilder gingen um die Welt und sorgten nicht nur in Pferdekreisen für Aufsehen: Millionenhengst „Totilas“ absolvierte die Dressur-Leistungsprüfung bei den Europameisterschaften in der Aachener Soers mit offensichtlicher Lahmheit. Die Empörung war groß: wie kann es sein, dass ein krankes Tier ins Dressurviereck geschickt wird?

Ganze Meldung lesen ...

Verwaltungsgericht Göttingen: Hundehalter muss für Kontrollen zahlen

richter_hammerGöttingen/Osterode (aho) – Wer gegen das Tierschutzrecht verstößt, muss für die Kosten von amtstierärztlichen Überprüfungen und Nachkontrollen aufkommen. Das hat das Verwaltungsgericht Göttingen entschieden und einen Gebührenbescheid in Höhe von 544 Euro bestätigt. (Aktenzeichen 1 A 224/14).

Ganze Meldung lesen ...

3,44 Promille: Halter stark alkoholisiert; Kampfhund musste erschossen werden

hand_pistole.jpgWerdau (aho) – Ein Polizist hat in Werdau im Landkreis Zwickau den nicht angeleinten Kampfhund eines Mannes erschossen. Der Halter war mit 3,44 Promille stark alkoholisiert und hielt eine Pistole in der Hand.

Ganze Meldung lesen ...

Lebensgefahr auch für Hunde: Zahlreiche Fälle von Staupe und Lungenwurm bei Füchsen im Enzkreis – Amt rät zu Impfung und Wurmkur

fuchs_02.jpgPforzheim (pm) – Eine plötzliche Häufung von kranken oder verendeten Füchsen beunruhigt die Jäger im südöstlichen Enzkreis, aber auch das für Tierseuchen zuständige Verbraucherschutz- und Veterinäramt.

Ganze Meldung lesen ...

Impfpflicht auch für Hühner in Privathaltung

zwerghuehnerFriedrichshafen (aho) – Frische Eier von glücklichen Hühnern: Immer mehr Menschen halten deshalb Hühner auf dem eigenen Grundstück. Auch für sie gelten bestimmte Vorschriften, auf die das Veterinäramt des Bodenseekreises aufmerksam macht:

Ganze Meldung lesen ...

Rheinland-Pfalz: Jeder fünfte Fuchs vom Kleinen Fuchsbandwurm befallen

fuchs_200Koblenz (LUA) – Der Kleine Fuchsbandwurm gilt in Mitteleuropa als der für den Menschen gefährlichste Parasit überhaupt: Unbehandelt endet eine Infektion fast immer tödlich. Hauptüberträger des Bandwurms sind Füchse. Um zu überprüfen, in welchem Ausmaß rheinland-pfälzische Füchse befallen sind, untersuchte das Landesuntersuchungsamt (LUA) im vergangenen Jahr 426 verendete oder tot aufgefundene Tiere. Ergebnis: Bei 94 Füchsen (22,1 Prozent) wurde der Kleine Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis) nachgewiesen.

Ganze Meldung lesen ...

Jungtiere nicht einfach mitnehmen: LAVEs rät zu vorsichtigem Umgang mit Nestlingen – Hunde anleinen

rehkitz_01.jpgOldenburg (LAVES) – Das Frühjahr ist Brut- und Setzzeit: Vermeintlich verlassene und hilflose Jungtiere werden oftmals von Spaziergängern aus falsch verstandener Tierliebe mitgenommen. Doch beim Umgang mit Tierkindern ist große Umsicht angebracht. Darauf weist das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) hin.

Ganze Meldung lesen ...

ADD warnt vor der Haltung illegaler Hunde

Pit_bull_maulkorbTrier/Rheinland-Pfalz (ADD) – Fälle von schwerwiegenden Beißattacken gefährlicher Hunde in anderen Bundesländern nimmt die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) zum Anlass, nochmals auf die erforderliche Erlaubnis zur Haltung der Rassen American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Hunde des Typs Pit Bull Terrier hinzuweisen.

Die Haltung eines Hundes dieser Rassen ist in Rheinland-Pfalz nach dem Landesgesetz über gefährliche Hunde (LHundG) erlaubnispflichtig und nur unter strengen Auflagen ausnahmsweise, wenn ein berechtigtes Interesse an der Haltung und einer besondere Sachkunde nachgewiesen sind, möglich.

Ganze Meldung lesen ...

Österreich: Verbot von Wildtier-Kaufbörsen +++ Kastrationspflicht für Bauernhofkatzen

katze_02_k.jpgWien (aho) – Das Österreichische Gesundheitsministerium hat wichtige Verbesserungen für den Tierschutz erreicht. Wie das Ministerium in Wien jetzt mitteilte, sollen ab dem 1. April diesen Jahres Kaufbörsen mit Wildtieren, wie beispielsweise Schlangen, Spinnen und Papageien verboten werden. Ebenso unterliegen Katzen in bäuerlicher Haltung künftig ebenfalls der Kastrationspflicht.

Ganze Meldung lesen ...

Niedersachsen: Hunde müssen an die Leine +++ Störung von Wildtieren vermeiden

mann_hundLeer (aho) – Hunde dürfen in Niedersachsen vom 1. April bis zum 15. Juli in der freien Landschaft nur an der Leine mitgeführt werden, damit sie nicht streunen oder wildern können. Auf diese Regelung macht jetzt der Landkreis Leer mit Hinweis auf das Niedersächsische Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung aufmerksam.

Ganze Meldung lesen ...

Vorsicht beim Bewässern: Landwirt haftet für Panikreaktion eines Pferdes

pferd1.jpgCelle (OLG) – Ein Landwirt, der beim Bewässern seiner Ackerflächen auch eine daneben liegende Pferdeweide beregnet, verletzt eine Verkehrssicherungspflicht, wenn aufgrund des Wasserstrahls ein Pferd in Panik gerät und auf seiner Flucht einen tödlichen Unfall erleidet. Dies hat der 20. Zivilsenat des Oberlandesgerichts in einem am 14. März 2016 verkündeten Urteil entschieden (20 U 30/13).

Ganze Meldung lesen ...

Brut und Aufzucht von Wildtieren schützen: Hunde im Frühling beim Spaziergang im Blick behalten

rehkitz_01.jpgGrevenbroich (pm) – Das Veterinäramt des Rhein-Kreises Neuss appelliert an Hundehalter, ihre Tiere in den nächsten Wochen im Blick zu behalten und – wenn möglich – an die Leine zu nehmen. Grund ist der Schutz der jungen Wildtiere. „Auch Wanderer und Radfahrer, die abseits der Wege unterwegs sind, gefährden den Ablauf von Brut und Aufzucht“, warnt Dr. Annette Kern vom Veterinäramt.

Ganze Meldung lesen ...

Borreliose beim Hund: Das sollten Halter wissen

Jetzt an den Impfschutz für den Vierbeiner denken

Zecke-Detail[Zecken, sie lauern geduldig auf ihr nächstes Opfer] (aho) – Zecken übertragen schwere Krankheiten – auch auf Hunde. Hierzulande besonders weit verbreitet: die Borreliose. Betroffene Hunde lahmen, leiden unter Appetitlosigkeit, Fieber und Gelenkentzündungen. Wer dies von Vornherein verhindern möchte, sollte seinen geliebten Vierbeiner gegen Borreliose impfen lassen. Dafür ist jetzt der beste Zeitpunkt.

Wenn sich Hunde anders verhalten als sonst, machen sich Herrchen und Frauchen schnell Sorgen. Doch nicht immer ist klar, was dem Vierbeiner eigentlich fehlt. Verändert sich das Wesen des Hundes, wirkt dieser apathisch, hat Fieber oder zieht ein Bein nach, kann eine Infektion mit Borreliose der Grund sein. Die Krankheit wird von Zecken übertragen.

Ganze Meldung lesen ...

VG Gießen: Gefangene „Streunerkatzen“ sind keine Fundtiere

drei_katzen_01.jpgGießen (aho) – Das Verwaltungsgericht Gießen hat die Zahlungsklage einer Frau gegen die Stadt Alsfeld abgewiesen. Die Klägerin hatte 2014 mehrere, auf einem verlassenen Gehöft in einem Alsfelder Stadtteil lebende Katzen, um die sich niemand kümmerte, wegen deren aus ihrer Sicht schlechtem Zustand eingefangen und im Tierheim Alsfeld behandeln, kastrieren und chippen lassen, wofür ihr Kosten in Höhe von 1215. 59 € in Rechnung gestellt wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Künftig dürfen auch Pferde eingeäschert werden

pferdekopf_01Berlin (bml) – Am 2. März 2016 hat das Bundeskabinett den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetzes und zur Änderung des BVL-Gesetzes beschlossen. Damit dürfen Pferde in Deutschland künftig in einem Tierkrematorium eingeäschert werden.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Wesel: Mehr als 270 Hunde beschlagnahmt

(pm) – In einer bislang für den Kreis Wesel beispiellosen Aktion hat der Fachdienst Veterinär- und Lebensmittelüberwachung am Donnerstag, 3. März, mehr als 270 Hunde (kleine Rassen; überwiegend Malteser) in einer Hundezucht in Schermbeck beschlagnahmt. Die Tiere wurden im Rahmen einer richterlich angeordneten Durchsuchung vorgefunden. Der Kreis hatte die Durchsuchung beantragt. Anlass waren glaubwürdige Hinweise […]

Ganze Meldung lesen ...

Unterernährt, dehydriert, zu jung, gefälschte Impfpässe: Illegaler Handel mit Hunde-Welpen aufgeflogen

polizei_kelleKaiserslautern (aho) – Mit unschöner Regelmäßigkeit werden auf deutschen Straßen und Autobahnen illegale Welpenhändler von der Polizei dingfest gemacht. So jetzt am Samstag Nachmittag auf dem Rastplatz der BAB 6 „Am Glan“, Gemarkung Bruchmühlbach-Miesau. Die Beamten fanden bei der Überprüfung von zwei ausländischen PKW 14 Chihuahua-Welpen, die dort offensichtlich von einem PKW in den anderen umgeladen wurden. Die Welpen sollten nach Frankreich gebracht werden.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 ...264 265 266 Next


Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung