animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Die chronische Nierenerkrankung (CNE) ist eine ernstzunehmende Gefahr fĂĽr Hund und Katze

(BfT) – In erster Linie produzieren Nieren Urin, mit dem Abbauprodukte des Körpers ausgeschieden werden. Gleichzeitig haben sie aber noch viele weitere Aufgaben im Stoffwechsel. Damit nehmen sie eine zentrale Stellung im Gesamtkreislaufgeschehen des Körpers ein. Nieren sind sehr stark durchblutet: Ein Viertel der Gesamtmenge des Blutes, das bei jedem Herzschlag das Herz verlässt, wird […]

Ganze Meldung lesen ...

Wenn die Nieren nicht mehr „mitspielen“

An der chronischen Nierenerkrankung (CNE) leiden vor allem ältere Hunde und Katzen.

[Bei Tieren mit CNE ist die ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit besonders wichtig. Daher sollte man ihnen an mehreren Stellen im Haushalt Trinknäpfe mit frischem Wasser anbieten. Foto: BfT/Shutterstock]

Ganze Meldung lesen ...

Datenschutzerklärung

Sehr geehrte Damen und Herren, ab dem 25.05.2018 gilt die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Darin werden Unternehmen verpflichtet, transparent mit den personenbezogenen Daten, die im Unternehmen verarbeitet werden, umzugehen. Sie möchten die Newsletter nicht mehr erhalten? Sie finden den Link zu Beginn jeder Newslettermeldung. Erhalten wir keine RĂĽckmeldung von Ihnen, gehen wir davon aus, dass […]

Ganze Meldung lesen ...

Neue Fortbildungen zu Parodontalerkrankungen und Prophylaxe fĂĽr VETs und TFA

(pm) – Mit einer aktualisierten Lernsoftware fĂĽr Tierärzte/innen und neuen Referentinnen fĂĽr die TFA-Workshops gehen die erfolgreichen Seminare der Initiative Zahngesundheit in diesem Jahr in die nächste Runde. In Stuttgart, Frankfurt und Köln können sich Tierärzte und Tiermedizinische Fachangestellte im Juni 2018 zum Thema Parodontalerkrankungen und Prophylaxe umfassend fortbilden. DafĂĽr wurde die 3-D-Lernsoftware der Initiative erneut aktualisiert und um den Bereich Prophylaxe erweitert. Erstmalig wird das enthaltene Beratungstool auch in den Seminaren fĂĽr Tiermedizinische Fachangestellte genutzt und den Teilnehmern im Anschluss fĂĽr die Kundenberatung zur VerfĂĽgung gestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Anklage wegen Tierquälerei und Betruges erhoben

Landau (rlp) – Die Staatsanwaltschaft Landau hat gegen eine nun 51-jährige Frau aus dem Kreis SĂĽdliche WeinstraĂźe Anklage zum Schöffengericht des Amtsgerichts Landau wegen des Verdachts der Vergehen nach dem Tierschutzgesetz und des Betruges erhoben.

Ganze Meldung lesen ...

Mit der Allergie leben

[Futtermittelallergien können einen starken Juckreiz verursachen. Besonders betroffen sind empfindliche Hautpartien wie beispielsweise an den Pfoten. Foto: BfT/Willee Cole/adobe stock]
(bft) – Bei Hunden und Katzen sind Allergien keine Seltenheit. Genauso vielfältig wie die Symptome sind die Ursachen fĂĽr allergische Reaktionen. Das macht die Diagnose schwierig.

Ganze Meldung lesen ...

Bundestierärztekammer appelliert an Tierhalter: Der Notdienst ist für Notfälle da!

Berlin (BTK) – Am 28. April ist der Welttag der Tierärzte, der jedes Jahr am letzten Samstag des Aprils stattfindet. Der World Veterinary Day wurde von der World Veterinary Association im Jahr 2000 ins Leben gerufen, um auf die fantastische Arbeit von Veterinären auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen. Diesen Anlass möchte die Bundestierärztekammer (BTK) gern nutzen, um auf ein viel diskutiertes Thema aus dem tierärztlichen Berufsalltag aufmerksam zu machen – den tierärztlichen Notdienst.

Ganze Meldung lesen ...

Zoll findet Luchsfell

DĂĽsseldorf (zoll) – Das Fell eines Luchses, komplett mit Kopf, fanden Zöllner vom DĂĽsseldorfer Flughafen in einer Frachtsendung aus Kasachstan. Ein 42-jähriger Geschäftsmann aus DĂĽsseldorf wollte die Sendung fĂĽr einen Freund abholen.

Auf Nachfrage gab er im Vorfeld an, dass die Sendung neben gebrauchter Kleidung auch zwei Teppichfelle enthalte. Bei der Kontrolle der Sendung stellten die Zöllner schlieĂźlich fest, dass es sich bei den „Teppichfellen“ um die Felle eines Eurasischen Luchses und eines Steppenzebras handelte.

Ganze Meldung lesen ...

BverwG: Aufgabe des Eigentums an einem Hund ist nicht möglich

Leipzig (BverwG) – Ein verwilderter Hund ohne feststellbaren Besitzer unterliegt dem Fundrecht. Er ist nicht als herrenlos zu behandeln, weil die Aufgabe des Eigentums durch Besitzaufgabe (Dereliktion, § 959 BGB) gegen das Verbot verstößt, ein in menschlicher Obhut gehaltenes Tier auszusetzen, um sich seiner zu entledigen (§ 3 Nr. 3 TierSchG). Eine Gemeinde, die einen solchen Hund an sich nimmt und in einem Tierheim unterbringt, erfĂĽllt damit eine eigene Aufgabe als Fundbehörde und kann von einer anderen Behörde nicht den Ersatz ihrer Aufwendungen verlangen.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Lüneburg rät zur Vorsicht: Hunde vor Staupe schützen

LĂĽneburg (lk/iw) – FĂĽr den Menschen ist sie ungefährlich, doch fĂĽr Tiere kann sie tödlich enden: Die Staupe ist eine schwere und hoch ansteckende Virusinfektion, mit der sich fleischfressende Tiere wie Hunde, FĂĽchse, Waschbären, Marderhunde und Marder infizieren können. Im Landkreis LĂĽneburg wurde sie zuletzt im Dezember 2017 nachgewiesen.

Ganze Meldung lesen ...

Deutscher Heimtiermarkt 2017 mit Umsatzplus

Wiesbaden/DĂĽsseldorf (ots) – Ein Gesamtumsatz von 4,16 Milliarden Euro im Fach- und Lebensmitteleinzelhandel und somit ein Umsatzplus von 0,3 Prozent, das ist die Bilanz der deutschen Heimtierbranche im Jahr 2017. Hinzu kamen 580 Millionen Euro ĂĽber den Online-Markt sowie 98 Millionen Euro fĂĽr Wildvogelfutter. Mit den so erzielten insgesamt gut 4,8 Milliarden Euro hält die Branche das hohe Umsatzniveau der Vorjahre und entwickelt sich weiterhin positiv.

Ganze Meldung lesen ...

Behörden stoppen illegalen Heimtiertransport aus der Slowakei

Stuttgart (mlr) – „Aus Osteuropa werden immer wieder viel zu junge Hunde- aber auch Katzenwelpen in einem schlechten Gesundheitszustand angeboten. Wie im aktuellen Fall werden dabei nicht transportfähige Jungtiere auf langen Reisen in die Abnehmerländer verbracht. Zudem werden Tiere viel zu frĂĽh geimpft. Das Stoppen eines illegalen Transports von Katzen- und Hundewelpen aus der Slowakei nach Spanien auf der Autobahn bei Leonberg ist der guten Arbeit der Polizei und der Veterinärbehörde der Stadt Stuttgart zu verdanken, die sich von Beginn an eng mit dem Ministerium fĂĽr Ländlichen Raum und Verbraucherschutz wegen der erforderlichen MaĂźnahmen abgestimmt hat“, sagte der Minister fĂĽr Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am Donnertag (5. April) in Stuttgart.

Ganze Meldung lesen ...

Leonberg: Hundewelpen- und Katzentransport gestoppt

Ludwigsburg (ots) – Da staunten die Beamten der Verkehrspolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg nicht schlecht, als sie am Dienstag gegen 21.40 Uhr auf der BAB 8 im Bereich der Anschlussstelle Leonberg-West einen slowakischen Iveco-Transporter kontrollierten. Im Inneren des Fahrzeugs wurden die eingesetzten Polizisten nämlich von 93 Hundewelpen und 21 Katzen angeschaut, die wohl nach bisherigen Erkenntnissen […]

Ganze Meldung lesen ...

Impfen schĂĽtzt Hund und Katze

(BfT) – Die Impfung ist eine wirksame Prophylaxe gegen Infektionskrankheiten bei Hund und Katze. Gegen nahezu jede gefährliche Infektionskrankheit können Hunde und Katzen heute sehr verträglich geimpft werden. Die Impfung ist deshalb aus GrĂĽnden des Tierschutzes unverzichtbar.

Ganze Meldung lesen ...

Welttag der Tierimpfung

Mit der Impfung legt man den Grundstein fĂĽr ein sorgenfreies gesundes und langes Tierleben.

[Schon in der frĂĽhen Lebensphase schĂĽtzen Impfungen vor schweren Erkrankungen. Foto: BfT/Klostermann]

(BfT) – Nur ein kleiner Pieks fĂĽr das Tier, aber ein groĂźer Schritt fĂĽr die Tiergesundheit – das ist die Impfung. Seit 2016 gibt es deshalb den Welttag der Tierimpfung, der in diesem Jahr am 20. April wieder an eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte der Tiermedizin erinnert. Kaum eine andere MaĂźnahme sichert die Gesundheit der Tiere besser und verhindert nachhaltiger unnötiges Tierleid. FĂĽr Hund und Katze steht nicht nur eine Vielzahl von Impfungen gegen schwere Krankheiten zur VerfĂĽgung, sie schĂĽtzen die Tiere auch von den ersten Lebenswochen bis ins hohe Alter.

Ganze Meldung lesen ...

Tierernährung: Zu viel Salz schadet Pferden

(MLU) – Auch wenn Pferde schwitzen, ist es entgegen vieler Empfehlungen nicht ratsam, ihnen zusätzlich zum Salzleckstein Salz zu geben. Im Gegenteil: Salz, das dem Futter extra beigemischt wird, kann den Tieren kurz- und langfristig sogar schaden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forschergruppe der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), der Ludwig-Maximilian-Universität MĂĽnchen, der Universität Rostock und des Waltham Centre for Pet Nutrition (UK). Ihre Ergebnisse zeigen, dass die Tiere sich nicht auf die erhöhte Nährstoffzugabe einstellen können und es zu Störungen des Säure-Basen- und Mineralstoffhaushalts kommt. Die Studie wurde im internationalen Fachjournal „PLOSone“ veröffentlicht.

Ganze Meldung lesen ...

Ciao Bello – wenn das Haustier stirbt

Vortragsveranstaltung fĂĽr Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer
[Wenn ein Tier alt oder krank ist, stellt sich fĂĽr die Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer die Frage, ob eine Behandlung noch sinnvoll ist. Foto: Julia TĂĽnsmeyer]
Hannover (TiHo) – Wenn Hund und Katze, Papagei oder Kaninchen schwer erkranken oder alt und moribund werden, ist es fĂĽr Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer nicht leicht zu entscheiden, wie es weitergehen soll. Sind eine Untersuchung, eine Diagnose und eine Behandlung noch sinnvoll? Welche medikamentöse Behandlung oder welche Operation können dem Tier zugemutet werden? Und sind die Erfolgsaussichten so positiv, dass sie eine Behandlung rechtfertigen? Verlängern Eingriffe nicht nur das Leben, sondern auch die Leiden? Ist es fĂĽr den tierischen Hausgenossen vielleicht doch besser, eingeschläfert zu werden?

Ganze Meldung lesen ...

Tag des Artenschutzes: Landestierärztekammer erinnert an bedrohte Nutztierrassen

[GroĂźspitz, Foto Wikimedia]
Stuttgart (ltk-bw) – In Zeiten, in denen die Ă–ffentlichkeit ĂĽber den Verlust der Biodiversität allgemein und die Bedrohung einheimischer Wildtiere besonders, z.B. durch invasive Arten, diskutiert, wird häufig vergessen, dass auch Haus-und Nutztierrassen vom Aussterben bedroht sind. Deren Schutz dient nicht allein der Nostalgie: Nahrungsmittel produzieren heute wenige HochleistungszĂĽchtungen, was eine massive Einengung des Genpools zur Folge hat.

Ganze Meldung lesen ...

Hintergrundinformationen Zecken

[Zecken benötigen für ihre Entwicklung mindestens drei Blutmahlzeiten. Die Larven saugen an kleineren Tieren (1. Wirt), fallen dann ab und entwickeln sich zu Nymphen. Diese saugen an größeren Tieren, seltener auch an Menschen (2. Wirt), verlassen diese und erreichen das Adulten-Stadium. Adulte suchen sich als Wirt größere Tiere oder den Menschen. Auf diesem 3. Wirt paaren sich die Zecken, die vollgesogenen Weibchen fallen ab und legen in der Umgebung ihre Eier ab, aus denen wiederum die Larven schlüpfen. Der Kreislauf beginnt von Neuem. Grafik: BfT]

Ganze Meldung lesen ...

Zecken suchen jetzt die erste Blutmahlzeit

Von März bis Oktober haben die kleinen Blutsauger Hochsaison. Sie führen gefährliche Krankheiten mit im Gepäck.

[Bild: Hungrige Zecken machen sich jetzt nach einem langen Winter auf die Jagd nach ihrer ersten Blutmahlzeit. Beliebte Wirtstiere sind Hunde und Katzen. Foto: BfT/Klostermann]

(BfT) – Eine Temperatur von sieben Grad Celsius empfinden wir nicht gerade als kuschelig warm. FĂĽr Zecken aber beginnen hier schon ideale Bedingungen. Dann erwachen die Lebensgeister der unangenehmen Spinnentiere und sie machen sich nach einem langen Winter auf die Jagd nach ihrer ersten Blutmahlzeit.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 270 271 272 Next


Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung