animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Illegaler Tiertransport

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Heute (27.07.2017) ist dem Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises ein Kleintransporter gemeldet worden, der mehr als 3.250 Tiere geladen hatte – darunter vorwiegend Sittiche, Papageien und Hamster. Der aus Belgien kommende Transporter war auf dem Weg nach Spanien liegen geblieben. In der Werkstatt wurden die Tiere entdeckt und das Veterinäramt alarmiert.

Ganze Meldung lesen ...

So kommen Kaninchen, Sittich & Co. gut durch den Sommer

Bundestierärztekammer gibt Tipps zur Kleintierhaltung an heißen Tagen
KaninchenBerlin (BTK) – Die letzten Tage des Wonnemonats Mai hatten es so richtig in sich: Mit hochsommerlichen Temperaturen von 30 Grad und mehr wurde in einigen Teilen Deutschlands der Hitzerekord für dieses Jahr bereits geknackt. Doch so schön der Sommer ist – nicht nur Hunde und Katzen, auch Kleintiere wie Kaninchen, Meerscheinchen oder Stubenvögel leiden unter der Hitze und können im Extremfall einen Hitzschlag bekommen.

Ganze Meldung lesen ...

Die Enterocolitis der Kaninchen: Wie Tierhalter Vorsorge treffen können

Enterocolitis(aho) – Seit vielen Jahren werden Kaninchenbestände von der sogenannten Enterocolitis heimgesucht. Die Erkrankung wird in der Fachliteratur auch als „Mukoide Enteritis (ME)“ beschrieben. Erste Bericht über diese Krankheit liegen bereits aus den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts vor. Zu Beginn der Krankheit sind die Tiere appetitlos, wirken benommen und bewegen sich kaum. Einige Tiere setzen dünnbreiigen, eventuell auch gallertigen, schleimigen Darminhalt ab, der faulig, dumpf riecht. Die Bäuche der Tiere blähen stark auf.Beim Abtasten fühlt sich der Blinddarm zunächst wie Knetmasse, später zunehmend hart an. Die Tiere zeigen häufig ein abweichendes Verhalten, z.B. Verbeißen in Stangen oder im Bodenrost des Käfig.

Ganze Meldung lesen ...

Hamster sind keine Vegetarier

Wiesbaden (ots) – Diese Tatsache dürfte auch so manchen „eingefleischten“ Tierfreund überraschen: Hamster sind – auch wenn man es vermuten möchte – keine Vegetarier. Die beliebten Kleinsäuger nagen zwar nach Herzenslust an Getreide, Gemüse und Heu. Damit ihnen ein langes, gesundes Hamsterleben beschert ist, empfiehlt der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) jedoch, sie auch regelmäßig mit tierischen Proteinen zu versorgen.

Ganze Meldung lesen ...

Tierärzte gemeinsam gegen Qualzuchten: Neue ad-hoc-Arbeitsgruppe der Bundestierärztekammer trifft sich in Berlin

btk_logoBerlin (BTK) – Am 28. Juli 2016 traf sich die neue Arbeitsgruppe „Qualzuchten“ der Bundestierärztekammer (BTK) zu ihrer ersten Sitzung in Berlin. Damit hat die Standesvertretung aller mehr als 39.000 Tierärzte in Deutschland den ersten Schritt zur Umsetzung der Beschlüsse der Hauptversammlung des 27. Deutschen Tierärztetages zum Thema „Zucht und Qualzucht von Klein- und Heimtieren“ getan.

Ganze Meldung lesen ...

Österreich: Verbot von Wildtier-Kaufbörsen +++ Kastrationspflicht für Bauernhofkatzen

katze_02_k.jpgWien (aho) – Das Österreichische Gesundheitsministerium hat wichtige Verbesserungen für den Tierschutz erreicht. Wie das Ministerium in Wien jetzt mitteilte, sollen ab dem 1. April diesen Jahres Kaufbörsen mit Wildtieren, wie beispielsweise Schlangen, Spinnen und Papageien verboten werden. Ebenso unterliegen Katzen in bäuerlicher Haltung künftig ebenfalls der Kastrationspflicht.

Ganze Meldung lesen ...

Fürsorge wird großgeschrieben: Kleintiermarkt gewinnt immer mehr an Bedeutung

hund_halter_01.jpgBonn (BfT) – Die Umsatzkurven des Tiergesundheitsmarktes für Nutz- und Hobbytiere bewegen sich bereits seit 1993 kontinuierlich aufeinander zu. 2014 lag der Marktanteil für Hobbytiere am gesamten Tierarzneimittelmarkt schon bei 50 Prozent. Und er gewinnt weiter an Boden.

Ein Grund dafür ist, dass die Zahl der Heimtiere stetig zunimmt. Aktuell leben in deutschen Haushalten beispielsweise rund 6,8 Millionen Hunde und knapp 12 Millionen Katzen. Auch werden die Tiere immer älter. Gleichzeitig wächst die Bereitschaft der Tierhalter, in die Gesundheit ihrer Tiere zu investieren.

Ganze Meldung lesen ...

Tierleid durch falsche Diagnose: Die Bundestierärztekammer warnt vor der Behandlung kranker Tiere durch Laien

pferd_tierarzt_02.jpg Berlin (BTK) – Im Internet und anderen Portalen werben Tierheilpraktiker, Tierpsychologen oder Tierphysiotherapeuten zunehmend mit alternativen Methoden oder geben Ratschläge zur Selbstbehandlung von Hund, Katze und Co. Doch diese sind oft nicht nur wirkungslos, sondern können im schlimmsten Falle auch fatale Folgen für das Tier haben.

Ganze Meldung lesen ...

Sommerhitze: Bei Tieren auf Wasser, Schatten und Hygiene achten! +++ Kreisveterinäramt appelliert an Halter und gibt Tipps

thermometer_01Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Wenn die Sonne den Sommer übers Land bringt und die Temperaturen steigen, leiden auch die Tiere unter der Sommerhitze. Nicht nur der Mensch, auch die Vierbeiner jeglicher Art, benötigen dann viel Wasser und Schatten.

Ganze Meldung lesen ...

Gänsehaltung im reinen Wohngebiet nicht zulässig; nur Hunden, Katzen und Kaninchen erlaubt

Gans_R.H._RHille[Foto: R.H._RHille] Köln (aho) – Das Verwaltungsgericht Köln hat entschieden, dass ein Ehepaar, die von ihnen gehaltenen zwei Gänse von ihrem Grundstück entfernen muss, da die Haltung von Gänsen in einem reinen Wohngebiet grundsätzlich unzulässig ist.

Die Kläger halten auf ihrem rund 1.000 m² großen Grundstück seit vielen Jahren immer wieder unterschiedliche Kleintiere. Aufgrund von Nachbarbeschwerden gab die Stadt Pulheim ihnen auf, ihre zwei Gänse von dem Grundstück zu entfernen, da es nicht zulässig sei, Gänse in einem reinen Wohngebiet zu halten. Die Kläger machten demgegenüber geltend, die Tiere würden nachts in einem Stall gehalten, so dass zur Nachtzeit von ihnen kein Lärm ausgehe. Zudem passten Gänse zum ländlichen Charakter von Stommeln.

Ganze Meldung lesen ...

Kinder häufig von Tierbissen betroffen

katze_maul(aho) – In Deutschland ereignen sich jährlich 30.000 – 50.000 Bissverletzungen. Etwa 60–80 % der Bissverletzungen werden durch Hunde verursacht, 20–30 % durch Katzen. Bissverletzungen durch andere Tiere (Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Ratten, Mäuse) sind deutlich seltener 25 % aller Bisse erleiden Kinder unter 6 Jahren und 34 % Kinder im Alter von 6–17 Jahren.

Ganze Meldung lesen ...

Tierhaltertipp der Bundestierärztekammer: Fliegenmadenbefall; ein Gesundheitsproblem mit Ekelfaktor

Fliegenmaden-btk[Foto: © T. Steidl] Berlin (BTK) – Mitte Mai beginnt auch für viele Haustiere die Freiluftsaison. Besonders Kaninchen genießen es, in ein Außengehege auf Balkon, Terrasse oder im Garten umzuziehen. Doch birgt die Sommerfrische leider auch gesundheitliche Risiken – besonders unangenehm ist der Befall mit Fliegenmaden, die sogenannte Myiasis bei Kaninchen.

„Dieses leidvolle Problem kommt vor allem im Sommer vor. Verschiedene Arten von Schmeiß- oder Fleischfliegen legen ihre Eier auf dem Kaninchen ab. Daraus entwickeln sich die Fliegenmaden, die in nässende, entzündete Hautstellen eindringen und das Tier buchstäblich von Innen auffressen“, weiß Dr. Thomas Steidl vom Ausschuss für Kleintiere der Bundestierärztekammer.

Ganze Meldung lesen ...

Warum leiden Hauskaninchen so häufig an Gebiss- und Verdauungsproblemen?

Abszess Unterkiefer[Kaninchenschädel von einem Unterkieferabszess deformiert] (pm) – In ihrem Buch „Warum leiden Hauskaninchen so häufig an Gebiss- und Verdauungsproblemen?“ erläutert die Tierärztin Dr. Estella Böhmer die Zusammenhänge zwischen falscher Ernährung und Zahn- bzw. Verdauungsproblemen. Das Buch richtet sich sowohl an Tierhalter als auch an Tierärzte. Um betroffenen Hauskaninchen wirklich helfen zu können, ist eine fundierte Diagnostik und eine anschließende gezielte Therapie unverzichtbar.

Ganze Meldung lesen ...

NEU: Liebevolle, ausgefallene und witzige Namen für unsere tierischen Lieblinge

tiernamenbuch(pm) – Tierarzt Ingo Diegel nennt in seinem neuen „Tiernamen-Buch“ über 3.500 liebevolle, ausgefallene und witzige Tiernamen. Diese Zusammenstellung soll z.B. für unentschlossene Frauchen und Herrchen eine große Entscheidungshilfe sein, wenn es um die Namensfindung ihrer Lieblinge geht. Schließlich soll nicht jedes Kaninchen Bunny, Hasi, Hoppel, Hoppela, Klopfer, Mümmelmann, Hopsi, Hopsine oder Hase heißen!

Auch für Tierschutzvereine, Tierheime und Züchter ist dieses Buch sehr gut geeignet, wenn es um die Auswahl geeigneter Namen für Findlinge bzw. eigene Nachzuchten geht. (pm) – Tierarzt Ingo Diegel nennt in seinem neuen „Tiernamen-Buch“ im vorliegenden Buch über 3.500 liebevolle, ausgefallene und witzige Tiernamen.

Ganze Meldung lesen ...

MRSA: Sanierung muss Familie, Wohnung und Haustiere berücksichtigen

schwarzekatze_01St. Louis (aho) – Eine MRSA-Sanierung von Patienten umfasst gewöhnlich auch die mikrobiologische Kontrolle und Behandlung von Familienangehörigen. Für die häufig beobachteten Fehlschläge der Bemühungen liefert jetzt Frau Professor Stephanie Fritz von der Washington University School of Medicine in St. Louis eine Erklärung.
In ihrer Studie untersuchte sie 50 dreijährige Kinder, die sich mit MRSA infiziert oder eine Infektion bereits überstanden hatten. Die Medizinerin fand bei 42 Prozent der Kinder an mindestens einer Körperstelle Staphylococcus aureus.

Ganze Meldung lesen ...

Mehr Tierschutz: Kaninchen-Verordnung tritt in Kraft

kaninchen_01.jpgBerlin (aho) – Für die Haltung von Mast- und Zuchtkaninchen zu Erwerbszwecken tritt am kommenden Montag die neue Kaninchen-Verordnung in Kraft. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium dazu heute mitteilte, sieht die Verordnung strenge Anforderungen an die Haltung, Betreuung und Pflege von Kaninchen vor. Das betrifft beispielsweise die Mindestgröße, die Bodengestaltung und die Strukturierung der Haltungseinrichtungen. So muss den Tieren eine strukturierte Fläche mit unterschiedlichen Funktionsbereichen (Aktivitätsbereich, Ruhebereich, Rückzugsmöglichkeit) angeboten werden, die für kaninchentypische Verhaltensweisen (z.B. Hoppelsprünge, Sich-Aufrichten, ausgestrecktes Liegen in Seitenlage) genutzt werden kann.

Ganze Meldung lesen ...

Heimtiere sind beliebt: Hund, Katze, Hamster, Maus – welches Tier passt zu mir?

Katze-Kratzbaum_01[Die Katze ist mit elf Millionen Exemplaren die unangefochtene Spitzenreiterin unter den Haustieren. Da sie klar ihre Bedürfnisse angibt, können auch Kinder schnell Respekt lernen.
Foto: Anna Yakimova/123rf.com/BfT]
(BfT) – In deutschen Familien sind 28 Millionen Hunde, Katzen, Kleinsäuger und Ziervögel zu Hause. Und die Liebe zum eigenen Tier ist ungebrochen. Weitere 1,6 Millionen Haushalte planen konkret, sich ebenfalls ein Heimtier anzuschaffen.* Die Auswahl ist groß. Angefangen bei der Katze, die in der Beliebtheitsskala ganz vorne steht, über den Hund bis hin zum Hamster oder zu den Fischen – jeder Tierliebhaber hat die Wahl. Welches Tier aber passt nun am besten zu mir oder zu meiner Familie?

Ganze Meldung lesen ...

Neue Variante des Erregers der Kaninchenseuche RHD in Rheinland-Pfalz festgestellt

kaninchen_01.jpgMainz (LUA) – Die neue Variante des Erregers der tödlichen Kaninchenkrankheit RHD (Rabbit Haemorrhagic Disease) ist zum ersten Mal bei einem geimpften Tier in Rheinland-Pfalz aufgetreten. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) stellte die Infektion bei einem verendeten Hauskaninchen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis fest. Es handelt sich um das RHD-Virus 2.
Mitte 2012 war diese Virusvariante bereits in einem geimpften Kaninchenbestand in Nordrhein-Westfalen nachgewiesen worden. Möglicherweise ist die Wirksamkeit der gängigen Impfstoffe gegen die neue Virusvariante unzureichend.

Ganze Meldung lesen ...

Nur eine Impfung schützt: Myxomatose bei Kaninchen im Landkreis Haßberge

Haßfurt (aho) – Eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Myxomatose Virusinfektionen (Kaninchenpest) beim Hauskaninchen werden dem Veterinäramt beim Landratsamt Haßberge derzeit durch eine Tierarztpraxis im Landkreis mitgeteilt. Vornehmlich in den Bereichen Augsfeld-Sand. Die Myxomatose ist eine spezifische Erkrankung der Haus- und Wildkaninchen, die durch Stechmücken und Kaninchenflöhe, selten auch durch direkten Hautkontakt mit infizierten Tieren, übertragen […]

Ganze Meldung lesen ...

Schwere Zeiten für Kaninchen: Myxomatose ist wieder auf dem Vormarsch

muenster-kaninchenMünster (SMS) – Wild- und Hauskaninchen sind auch in Münster zurzeit wieder durch Myxomatose gefährdet. Die Viruserkrankung ist bei den Kaninchen insbesondere durch geschwollene Augen erkennbar. Zwei Drittel der infizierten Tiere sterben. Das Amt für Gesundheit, Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten empfiehlt Haltern von Hauskaninchen, diese vom praktischen Tierarzt vorbeugend gegen Myxomatose impfen zu lassen.

Dass die Seuche auf dem Vormarsch ist, hatten in den vergangenen Wochen auch aufmerksame Bürgerinnen und Bürger bei den Veterinären des Amtes gemeldet. „Praktizierende Tierärzte haben ebenfalls berichtet, dass Hauskaninchen wegen Myxomatose eingeschläfert werden mussten“, so Dr. Thorsten Krause. Nach Angaben des städtischen Veterinärmediziners übertragen blutsaugende Insekten den Krankheitserreger. „Für Hauskaninchen mit Auslauf im Garten ist die Infektionsgefahr besonders groß.“ Auf andere Haustiere oder den Menschen ist das Virus nicht übertragbar.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: 1 2 3 4 5 6 Next


Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung