animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

NL: Zweiter Impfstoff gegen das Blauzungenvirus zugelassen

Den Haag (aho) – Der niederländische Agrarminister Adema hat einen zweiten Impfstoff gegen das Blauzungenvirus zur Verwendung zugelassen. Er entschied dies nach einem positiven Rat des Veterinärmedizinbüros der Agentur für die Bewertung von Arzneimitteln (aCBG) und des Ausschusses für die Zulassung von Tierarzneimitteln. Der Impfstoff wird vom Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim hergestellt. Es wird erwartet, dass vor Mitte Juni 1,3 Millionen Dosen an den niederländischen Markt geliefert werden.

Ganze Meldung lesen ...

Blauzungenkrankheit in Rheinland-Pfalz

Rind aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm mit Virus infiziert

(aho) – Nachdem in Rheinland-Pfalz länger als drei Jahre keine Fälle von Blauzungenkrankheit mehr aufgetreten sind, bestätigte das Friedrich-Loeffler-Institut am 8. Mai 2024 die Infektion bei einem Rind aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Ganze Meldung lesen ...

LK Uckermark: Wildschwein mit Afrikanischer Schweinepest

(aho) – In der Region um Schwedt in der Gemeine Mescherin wurde ein mit der Afrikanischen Schweinepest infiziertes Wildschwein gefunden. Bereits vor wenigen Wochen wurde das letzte infizierte Wildschwein entdeckt. Davor hatte es zuletzt im Februar einen Fund gegeben. Mescherin liegt im Nordosten des Landkreises Uckermark im Bundesland Brandenburg an der Grenze zu Polen.

Ganze Meldung lesen ...

Blauzungenkrankheit: Ministerium bittet Betriebe um erhöhte Wachsamkeit

Erhöhtes Übertragungsrisiko durch Mücken / derzeit kein wirksamer Impfstoff aufgrund eines Herstellerrückrufs
 
Hannover (ML) – Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) weist Tierhalter*innen auf die aktuell beginnende erhöhte Gefahr der Blauzungenkrankheit hin: Zwischen Mai und Oktober wird das Risiko der Übertragung des Virus der Blauzungenkrankheit durch Gnitzen (kleine blutsaugende Mücken) als hoch eingeschätzt. Darüber hinaus steht derzeit kein Impfstoff zur Verfügung.

Ganze Meldung lesen ...

Österreich meldet Schweinebrucellose

Paris (aho) – Im Oberösterreichischen Kirchdorf an der Krems wurde in einer kommerziellen Schweinehaltung mit 630 Tieren ein Fall von Brucellose amtlich festgestellt. Wie die Weltorganisation für Tiergesundheit mitteilt, wurde das Bakterium Brucella suis nachgewiesen

Ganze Meldung lesen ...

Erneuter Ausbruch der Geflügelpest auf Rügen

Stralsund (aho) – Am Sonntag, den 4. Februar 2024 wurde erneut ein Ausbruch der Geflügelpest im Landkreis Vorpommern-Rügen amtlich festgestellt werden. Betroffen ist eine Legehennenhaltung mit 72.000 Tieren in Gingst, Ortsteil Volsvitz. Der Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises hat den Bestand gesperrt. Eine Sperrzone mit einer Schutz- (ehemals Sperrbezirk) und Überwachungszone (ehemals Beobachtungsgebiet) in […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Steinburg: Geflügelpest in Putenhaltung

Itzehoe (aho) – Am 03. Februar 2024 wurde in einem Putenhaltung in der Gemeinde Süderau im Kreis Steinburg der Ausbruch der Geflügelpest (H5N1) amtlich festgestellt. Betroffen sind laut einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung rund 11.000 Puten unterschiedlichen Alters. In einem Stall waren am 03. Februar bereits mehr als 1.000 Tiere verendet. Der Tierhalter hatte am Vortag einen […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Schwalm-Eder: Vogelgrippe in einem Legehennenbetrieb

Edemünde (aho) – In einem Legehennenbestand in Edermünde hat sich der Verdacht auf einen Ausbruch der Vogelgrippe bestätigt. Die zirka 15.000 Tiere des betroffenen Betriebs sind bereits fachgerecht getötet und werden nun durch eine Fachfirma entsorgt. Die Desinfektion des Betriebs dauert zurzeit noch an. Das Technische Hilfswerk hat zudem vor dem Betrieb eine Desinfektionsschleuse in […]

Ganze Meldung lesen ...

Tschechien meldet Vogelgrippe

(aho) – In einer Geflügelzucht in der Nähe des ostböhmischen Choce? (Tschechien) wurde die Vogelgrippe amtlich festgestellt. 70.000 Hennen und Hähne müssen gekeult werden. Darüber informierte heute das Veterinäramt im Kreis Pardubice die Presse.

Ganze Meldung lesen ...

Main-Tauber-Kreis: Aujeszky’sches Virus bei Wildschweinen nachgewiesen

Tauberbischofsheim (aho) – In der jüngeren Vergangenheit wurde im Main-Tauber-Kreis das Virus der Aujeszky´schen Krankheit (AK) bei Wildschweinen vermehrt nachgewiesen. Die AK ist eine weltweit verbreitete und hochansteckende Seuche vieler Säugetierarten, wobei das Schwein als Hauptwirt agiert. Nur Primaten und Pferdeartige gelten als resistent. Die Krankheit verläuft für Hunde, Katzen und andere Fleischfresser immer tödlich. Kürzlich musste ein Jagdhund nach einer Drückjagd mit Symptomen der AK eingeschläfert werden.

Ganze Meldung lesen ...

LK Northeim: Geflügelpest in einem Hühnermobil

Einbeck (aho) – Im Landkreis Northeim ist im Einbecker Ortsteil Holtensen am Donnerstag, 18. Januar 2024, in einem Hühnermobil die Geflügelpest amtlich festgestellt worden. Das Friedrich-Loeffler-Institut hat das H5N1-Virus bestätigt. Der betroffene Betrieb wurde bereits beim Auftreten des Verdachts am Mittwoch gesperrt. Die Hälfte der etwa 200 Hühner war zu diesem Zeitpunkt bereits innerhalb kürzester […]

Ganze Meldung lesen ...

Italien: Afrikanische Schweinepest vom Genotyp II erreicht Sardinien

[Wikipedia] Paris (aho) – Seit Jahrzehnten ist das Virus der Afrikanischen Schweinepest vom Genotyp I auf der zu Italien gehörenden Mittelmeerinsel Sardinien verbreitet, während der Genotyp II seit Januar 2022 auf dem italienischen Festland zirkuliert. Wie die Weltorganisation für Tiergesundheit mit Sitz in Paris aktuell berichtet, ist das Virus vom Genotyp II jetzt in einen kleinen Hausschweinebestand mit 16 Tieren in der Gemeinde Dorgali (Nuoro) an der Ostküste Sariniens aufgetaucht. Die Behörde geht davon au, dass das Virus über Lebensmittel auf die Insel getragen wurde.

Ganze Meldung lesen ...

LK Dillingen: Geflügelpest in einem Nutzgeflügelbestand

Dillingen (aho) – In einem Putenbestand mit knapp 20.000 Tieren in Ziertheim im westlichen Landkreis Dillingen a.d.Donau ist die hochpathogene aviäre Influenza (HPAI) – sog. Geflügelpest – nachgewiesen worden. Der Betrieb wurde durch das Veterinäramt umgehend gesperrt und die Tötung der Tiere des betroffenen Bestandes veranlasst. Um den betroffenen Betrieb werden gemäß den tierseuchenrechtlichen Vorgaben […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Ostholstein: H5N1-Vius bei Legehennen

Eutin (aho) – In einer Legehennenhaltung in der Gemeinde Wangels wurde am Freitag, den 05. Januar der Ausbruch der Geflügelpest amtlich festgestellt. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hatte eine Infektion mit dem Geflügelpestvirus des Subtyps H5N1 bestätigt. Die rechtlich vorgeschriebene tierschutzgerechte Tötung der Tiere sowie die fachgerechte Entsorgung der getöteten und verendeten Tiere ist bereits erfolgt. Aufgrund […]

Ganze Meldung lesen ...

Heidekreis: H5N1-Geflügelpest bei einer Wildgans

Hodenhagen (aho) – Bei einem in Hodenhagen am Allerdeich aufgefundenem Kadaver einer Graugans hat das Nationale Referenzlabor für Aviäre Influenza (Friedrich-Loeffler-Institut) das hochpathogene Influenza A Virus des Subtyps H5N1 nachgewiesen. Nach 2021 ist dies der erste Nachweis des H5N1-Virus im Landkreis Heidekreis. In der Nähe des Fundortes befinden sich keine gewerblichen Geflügelhaltungen. Von einer Aufstallungsverpflichtung […]

Ganze Meldung lesen ...

Vorpommern: Geflügelpest in zwei Haltungen

Poseritz/Stralsund (aho) – Am 3. Januar 2024 wurden in einer Legehennenhaltung mit rund 31.600 Tieren in der Gemeinde Poseritz auf Rügen sowie in einer Hobbyhaltung mit insgesamt 21 Enten und Hühnern im Stadtgebiet von Stralsund der Ausbruch der Geflügelpest vom Subtyp H5N1 amtlich festgestellt. Das Friedrich-Löffler-Institut hat am Donnerstag in beiden Fällen eine Infektion mit […]

Ganze Meldung lesen ...

Österreich: Kleinstbetrieb mit H5N1-Virus

Linz (aho) – In einer Kleinsthaltung im Bezirk Linz-Land (Österreich) wurde das H5N1-Vogelgrippe-Virus amtlich festgestellt. Alle Hühner waren plötzlich verendet. Der Betrieb wurde durch die zuständige Veterinärbehörde umgehend gesperrt, die verendeten Tiere wurden seuchensicher entsorgt. Quelle: Amt der Oö. Landesregierung

Ganze Meldung lesen ...

Rechtzeitig die aktuellen Tierbestände mitteilen – auch Hobbyhaltungen

Gießen (pm) – Wer Nutztiere hält, muss bis spätestens 14. Januar aktuelle Angaben zum Bestand machen, darauf weist das Veterinäramt des Landkreises Gießen hin. Die Meldepflicht gilt für alle Nutztierhaltungen – egal ob landwirtschaftlich oder hobbymäßig. Auch Pferde fallen unter diese Regelung.

Ganze Meldung lesen ...

Warnung vor der Afrikanischen Schweinepest

Koblenz (LUA) – „Jede und jeder kann dazu beitragen, ein Einschleppen der Afrikanischen Schweinepest zu verhindern. Die Tierseuche ist für Menschen ungefährlich, für Haus- und Wildschweine hoch ansteckend und meist tödlich. Wird der Erreger eingeschleppt, verursacht dies hohe ökonomische Schäden in der Landwirtschaft und bringt großes Leiden für die Tiere mit sich. Für das Ausbreiten […]

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpest, Blauzungenkrankheit – und was Nutztierhalter sonst noch wissen müssen

Kassel (pm) – Das Risiko einer Einschleppung der Geflügelpest, auch Vogelgrippe genannt, steigt nun in der kalten Jahreszeit wieder deutlich an: Obwohl die hochgefährliche Seuche schon seit längerem kein rein saisonales Geschehen mehr ist, häufen sich jetzt in den Wintermonaten mit dem Zug der Wildvögel wieder die Fälle. Gefährdet sind keineswegs nur Großbetriebe, sondern auch […]

Ganze Meldung lesen ...