Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Schwarzbäckerei: Lebensmittelüberwachung schließt Brötchenlieferant

Siegburg (kl) – Aufgrund eines Hinweises durch einen Verbraucher wurde heute in den frühen Morgenstunden ab 3.30 Uhr die nicht angemeldete Betriebsstätte eines im Rhein-Sieg-Kreis ansässigen Cateringunternehmens im östlichen Rhein-Sieg-Kreis kontrolliert. Die Lebensmittelkontrolleure des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes des Rhein-Sieg-Kreises stellten hierbei so erhebliche Mängel fest, dass dem Betriebsinhaber das weitere Herstellen von Lebensmitteln in dieser Betriebsstätte untersagt wurde.

Die lebensmittelrechtlichen Verstöße waren so gravierend, dass die Auslieferung der bereits belegten Brötchen gestoppt und die Brötchen vernichtet wurden. Der Betreiber konnte für keine der Zutaten nachweisen, dass sie noch für den unschädlichen Verzehr geeignet sind, da insbesondere die Haltbarkeits- sowie Verbrauchsdaten erheblich überschritten waren. Auch die Betriebsstätte selber ist wegen erheblicher Hygienemängel derzeit nicht dafür geeignet dort die festgestellten Lebensmittel herzustellen. Das beschäftigte Personal verfügte über keinerlei Kenntnisse über den sachgemäßen Umgang mit Lebensmitteln; die notwendige Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz fehlte.

Auch die bereits verpackten Brötchen, die der Betrieb insbesondere an Kunden in Köln und Troisdorf ausliefert beziehungsweise aus dem Fahrzeug heraus verkauft, waren unsachgemäß gekennzeichnet. Die dafür verwendete Etikettiermaschine enthielt veraltete Angaben. so wurde noch die Anschrift einer Firma aufgedruckt, die nicht mehr existiert, die Inhaltsstoffe passten nicht zum Produkt und die Haltbarkeitsdaten nicht zu den tatsächlichen Gegebenheiten. Die Mitarbeiter der Firma waren nicht in der Lage die Angaben zu aktualisieren, weil die Bedienungsanleitung fehlte.

Neben einer gebührenpflichtigen Nachkontrolle müssen die Verantwortlichen der Firma mit weiteren, gegebenenfalls auch strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, sobald die endgültigen Ergebnisse der Ermittlungen vorliegen.

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.