Lebensmittel - Markt - Ernährung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Balsamico-Essig: Fast die Hälfte „mangelhaft“; Bioware mit Schwermetallen

Berlin (lme) – Gleich 9 von 22 „Aceto Balsamico di Modena“ haben bei einem Test der Stiftung Warentest nur „mangelhaft“ abgeschnitten. Anders als vorgeschrieben, enthalten sie nicht genug Säure, ihre Essigsäure stammt nicht allein aus Weintrauben, sondern auch aus Zuckerrübe, Mais oder Zuckerrohr. Bei den zusätzlich geprüften 4 weißen Condimenti Bianco schnitten ebenfalls 2 „mangelhaft“ […]

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Biogemüse nicht „gesünder“

Soborg / Kopenhagen (lme) – Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln aus dem Ökolandbau enthalten im Vergleich zu konventionellen Produkten nicht mehr sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Dieses Ergebnis publizieren jetzt dänische Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „Journal of Agricultural and Food Chemistry“. Für ihre Untersuchungen hatten die Experten über einen Zeitraum von zwei Jahren biologisch und konventionell angebaute Produkte aus drei verschiedenen geographischen Regionen mittels modernster Analysemethoden untersucht.

Ganze Meldung lesen ...

Bio-Oliven mit Pestiziden

Frankfurt am Main (lme) – Eine gute Nachricht für alle, die gerne Oliven essen: Die von Ökotest getesteten Produkte sind frei von Pestizidrückständen – mit einer einzigen Ausnahme. Enttäuschenderweise ist gerade eine Bio-Marke belastet, so das Ökotest-Magazin.

Ganze Meldung lesen ...

Basmati-Reis: 16 von 31 Produkten „mangelhaft“; auch Bio-Ware mit Pestiziden

Berlin (lme) – Lange lockere Körner und ein blumiges Aroma machen Basmati zu einer der edelsten Reissorten der Welt. Doch im Test fallen 16 von 31 Produkten mit der Note mangelhaft durch. Die Gründe: Sie enthalten zu viel Fremdreis, riechen muffig und ranzig, verkleistern und verklumpen oder sind mit Schimmelpilzgift belastet. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der August-Ausgabe der Zeitschrift test, für die sie zum ersten Mal 31 Marken Basmati-Reis getestet hat, darunter weißer Reis – lose und im Kochbeutel –, Vollkornreis und drei vorgegarte Produkte. Geprüft wurden auch Bio- und Fairtrade-Marken.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Bio-Lebensmittel ohne Gesundheitsvorteil

London (lme) – Die Hoffnung vieler Verbraucher, ihre Gesundheit durch den Verzehr von teuren Bio-Lebensmitteln zu fördern, wurde jetzt von Wissenschaftlern der „London School of Hygiene & Tropical Medicine“ enttäuscht. Sie hatten 98.727 Publikationen aus dem Zeitraum Januar 1958 bis März 2010 ausgewertet. Dabei konnten sie nur zwölf Publikationen identifizieren, die sich mit einem ausreichenden wissenschaftlichen Niveau (peer-reviewed) mit der Fragestellung beschäftigten, ob der Verzehr von Biolebensmitteln die Gesundheit fördert. Diese Studien belegen durchweg keinerlei Gesundheitsvorteile. Allein eine Studie, deren Daten mit sehr vielen Fragezeichen zu versehen sind, gibt Hinweise auf eine mögliche reduzierte Häufigkeit von Ekzemen bei Kindern durch den konsequenten Verzehr von Bio-Milchprodukten.

Ganze Meldung lesen ...

Rotkohl: Oft kein Genuss +++ Bioprodukt nur „ausreichend“

Berlin (lme) – Bei Rotkohl aus der Konserve oder der Tiefkühltruhe kann von Genuss oft keine Rede sein. Bei einem Test von 25 Rotkohlprodukten, darunter 13-mal Apfelrotkohl und 4 Bioprodukte, reichen die Ergebnisse von „gut“ bis „mangelhaft“, in der Mehrzahl ist der Rotkohl aber nur durchschnittlich oder schlechter. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest […]

Ganze Meldung lesen ...

Test: 9 von 26 Rapsölen „mangelhaft“; 7 Bioprodukte „floppen“

Berlin (lme) – Die Stiftung Warentest hat 26 Rapsöle untersucht, neun waren wegen sensorischer Fehler „mangelhaft“. Die Tester interessierten sich hauptsächlich für die sensorischen Eigenschaften und die chemische Qualität, die Vitamin-E- und Schadstoff-Konzentration und die Brateigenschaften. Die korrekte Deklaration floss ebenso in das Ergebnis ein wie die Verpackung, die zum Schutz der Inhaltsstoffe beitragen kann […]

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Biolebensmittel nicht hochwertiger

London (lme) – Bio-Lebensmittel unterscheiden sich bei den Inhaltsstoffen nicht wesentlich von konventionell produzierter Ware. Das berichten Wissenschaftler von „ London School of Hygiene & Tropical Medicine“ jetzt online im „The American Journal of Clinical Nutrition“. Wie der Publikation zu entnehmen ist, gilt dies sowohl für pflanzliche als auch für tierische Lebensmittel. Für ihre Veröffentlichung hatten die Wissenschaftler die Fachliteratur der letzten 50 Jahre ausgewertet. Dabei konzentrierten sie sich auf solche Publikationen, die wissenschaftlichen „Mindeststandards“ genügten.

Ganze Meldung lesen ...

Fertig-Kartoffelpüree meist „gut“ +++ Bio-Ware „schmeckt schlecht, klebrig, kleisterartig“

HemeraWien (lme) – Sie sind schnell zuzubereiten und die meisten schneiden auch geschmacklich ganz gut ab: Kartoffel-Fertigpürees. Das in Österreich erscheinende Verbrauchermagazin „Konsument“ hat insgesamt 17 Pürees, davon fünf Bioprodukte (Bruno Fischer, Alnatura, Holo, Bauck Hof, Gut & Gerne), auf Geschmack, Salz-, Fett- und Vitamin-C-Gehalt sowie auf die Schadstoffbelastung getestet.

Ganze Meldung lesen ...

Stiftung Warentest: Bioschokolade mit krebserregendem Benzo(a)pyren

Berlin (lme) – „Gute“ Bitterschokolade muss nicht teuer sein: Von insgesamt acht „guten“ Tafeln im Test kosten vier Produkte weniger als 70 Cent pro 100 Gramm. Einige teurere Traditions- und Edelmarken schafften dagegen nur ein „Ausreichend“. Das schreibt die Stiftung Warentest in ihrer aktuellen Ausgabe der Zeitschrift test. Abgewertet wurde häufig aufgrund von Kennzeichnungsmängeln. Aber auch S …

Ganze Meldung lesen ...

Discountschokolade beim Warentest vorne +++ Bioware chemisch belastet

Berlin (lme) – Bei einem Test von Milchschokolade führen drei Produkte der Discounter Lidl und Aldi die Riege der elf „guten“ Schokoladen an, eine Schokolade von Penny war hingegen nur „mangelhaft“. Das schreibt die Zeitschrift test in ihrer November-Ausgabe, für die die Stiftung Warentest 20 Milchschokoladen getestet hat. Am besten schnitt die Vollmilchschokolade Fairglobe von Lidl ab. Sie trägt …

Ganze Meldung lesen ...

Warentest: Krebserregende Weichmacher auch in Bio-Speiseöl

Berlin (lme) – Erneut sind Bio-Produkte bei einer Prüfung von Stiftung Warentest durchgefallen. Diesmal traf es die Bioprodukte Kloster Toplou Natives Olivenöl extra und Biobio Natives Olivenöl extra. Sie enthielten krebserregende Weichmacher. Ebenso das Kunella Reines Walnussöl. Frei von Weichmachern waren die konventionell produzierten Produkte Steirisches Kürbiskernöl von Schallhammer sowie das …

Ganze Meldung lesen ...

Stiftung Warentest: Bioprodukte nicht besser als konventionelle Ware

Berlin (aho/lme) – Biolebensmittel sind meist teuerer, schmecken aber im Allgemeinen nicht besser als konventionelle. Und ob ökologisch oder konventionell – Tops und Flops gibt es auf beiden Seiten. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Oktober-Ausgabe ihrer Zeitschrift test, für die sie 54 ihrer Lebensmitteltests ausgewertet hat, die zwischen den Jahren 2002 und 2007 veröffentlic …

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Rückstände in Wintersalaten +++ Chemiecocktails auch in Biosalat

(lid) – Die Wintersalate hatten im vergangenen Winter im Vergleich zu Vorjahren mehr Rückstände von Pflanzenbehandlungsmitteln. In 15 Prozent von knapp 100 untersuchten Wintersalaten haben die kantonale Laboratorien Aargau, Baselland und Basel-Stadt zu hohe Rückstände festgestellt. Untersucht wurden zwischen Januar und März 2005 in- und ausländische Salate, berichtet die Nachrichtenagentur SDA. Wi …

Ganze Meldung lesen ...

STIFTUNG WARENTEST: Bio-Honig mit Antibiotika belastet

Berlin (lme) – Honig ist nach Erkenntnissen der STIFTUNG WARENTEST häufig mit Medikamenten, Schad- und Fremdstoffen belastet. Eigentlich ist Honig ein Naturprodukt und soll ohne Zusätze, ohne Veränderungen in den Handel: Das schreibt die Honigverordnung vor. Leider wird sie oft nicht eingehalten. 34 Honige hat die STIFTUNG WARENTEST geprüft. 18 verstießen gegen die Vorschriften, 10 davon hätten ni …

Ganze Meldung lesen ...




Suche



Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich «Bio» leisten – auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) – Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung „Neiker-Tecnalia“ im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung