Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Rotkohl: Oft kein Genuss +++ Bioprodukt nur „ausreichend“

Berlin (lme) – Bei Rotkohl aus der Konserve oder der Tiefkühltruhe kann von Genuss oft keine Rede sein. Bei einem Test von 25 Rotkohlprodukten, darunter 13-mal Apfelrotkohl und 4 Bioprodukte, reichen die Ergebnisse von „gut“ bis „mangelhaft“, in der Mehrzahl ist der Rotkohl aber nur durchschnittlich oder schlechter. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der Dezember-Ausgabe ihrer Zeitschrift test.

Elf Marken sind „befriedigend, „drei „ausreichend“, zwei nur „mangelhaft“. Neben beispielsweise vielen braunen oder großen Blatteilen ist die Würzung der größte Schwachpunkt des Fertigkohls. Oft wird die Kohlnote überdeckt zum Beispiel durch Nelke und Lorbeer oder durch Essig. Zwei Produkte aus dem Beutel schnitten am schlechtesten ab: Beim Apfelrotkohl von Leuchtenberg verdirbt ein starker Stallgeruch sofort den Appetit, bei Jardinelle von Rewe findet sich eine dominierende Rauchnote, der Rotkohl war leicht gummiartig und hatte den geringsten Vitamin-C-Gehalt im Test. Besonders dreist: Mamminger Bayrischer Rotkohl. Der Hersteller verspricht eine Zubereitung „nach Hausfrauenart“. Die Tester fanden jedoch heraus, dass dem Kohl reichlich Süßstoff zugesetzt wird. Auch das Bioprodukt konnte mal wieder nicht überzeugen: Der teure Ökoland Apfel-Rotkohl ist nur „ausreichend“.

Bester „guter“ im Test ist der tiefgekühlte Apfelrotkohl von Iglo für 29 Cent pro 100 Gramm, zweitbester der teurere Apfelrotkohl von Bofrost für 50 Cent für die gleiche Menge. Auch insgesamt überzeugte tiefgekühlter Apfelrotkohl mehr als Rotkohl oder Apfelrotkohl aus dem Glas oder Beutel. Zudem bot die Tiefkühlware auch dreimal so viel Vitamin C wie die meisten Produkte in Gläsern oder Beuteln.
Ein positives Ergebnis: Weder Pestizide noch Nitrat, weder Blei noch Kadmium waren bei den Produkten im Test ein Problem.

Getestet wurden:

  • Aldi (Nord) / Klostergarten
    Delikatess
    Rotkohl

  • Aldi (Süd) /
    Gartenkrone
    Apfel-Rotkohl Delikatess

  • Bofrost
    Apfel-
    Rotkohl

  • De Rit
    Natur­feinkost Rotkohl
    Demeter
    Bio

  • Edeka /
    Gemüse­küche
    Apfel-Rotkohl

  • Eismann
    Apfelrot­kohl

  • Elbtal
    Apfel-Rotkohl

  • HAK
    Rotkohl mit Apfel­stücken

  • Hengsten­berg
    Apfelrot­kohl

  • Hengstenberg
    Rotkohl traditionell

  • Iglo
    Apfelrot­kohl

  • Kaufland /
    K-Classic
    Rotkohl

  • Kühne
    Apfelrot­kohl
    Der Klassiker

  • Kühne
    Rotkohl
    Das Original

  • Leuchtenberg
    Apfel
    Rotkohl

  • Lidl /
    Feldliebe
    Delikatess
    Rotkohl

  • Mamminger
    Bayrischer Rotkohl

  • Ökoland
    Apfel-Rotkohl
    Bio

  • Plus /
    Giggles
    Delikatess-­Apfelrotkohl

  • Real /
    Tip
    Delikatess-
    Rotkohl

  • Rewe /
    Jardinelle
    Rotkohl

  • Rewe /
    Rewe Bio Apfelrot­kohl
    Bio

  • Schweizer
    Rotkohl
    Demeter
    Bio

  • Spreewald­königin
    Rotkohl

  • Stollenwerk
    Rotkohl

(tt0001)

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung