Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

EU: Wachsende Hähnchenschlachtungen

(MEG) Die Hähnchenerzeugung in der EU ist weiter auf Wachstumskurs. Dies belegen auch die aktuell vorliegenden Statistiken aus maßgeblichen EU-Staaten. In den ersten vier Monaten 2010 beliefen sich die Hähnchenschlachtungen in Deutschland auf 528.200 t, das waren 8,6 % mehr als im Vorjahr. Damit übertraf das Wachstum hierzulande das in etlichen Nachbarstaaten.

In Frankreich fiel der Zuwachs von Januar bis April 2010 mit plus 5,4 % auch klar aus. Im Vereinigten Königreich legten die Schlachtungen um 7,3 % zu. In den Niederlanden stiegen die Lebendanlieferungen an die Schlachtereien von Januar bis April liegen um 3,0 %. In Österreich legten die Hähnchenschlachtungen im gleichen Zeitraum um 5,2 % zu. Kräftige
Ausweitungen verzeichnete man in den ersten drei Monaten 2010 auch in Ungarn (plus 10,1 %).

Puten: Deutschland wächst gegen den EU-Trend

Die Putenschlachtungen wachsen in Deutschland entgegen dem EU-Trend. Von Januar bis April 2010 beliefen sich die Schlachtungen hierzulande auf 161.900 09 t, das waren 15,2 % mehr als im gleichen Zeitraum 2009. Damit übertrafen die registrierten Schlachtungen Deutschlands das Ergebnis in Frankreich. Dort wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres 135.200 t Putenfleisch registriert, das waren 0,1% weniger als 2009. Der Rückgang der französischen Putenschlachtungen scheint sich damit aber abgeschwächt zu haben. Im Vorjahr gingen die Schlachtungen noch um 7,3 % zurück. Deutlicher (minus 4,6 %) lag die Erzeugung im Vereinigten Königreich und in Ungarn (minus 9,7 %) unter Vorjahr.

Reply to “EU: Wachsende Hähnchenschlachtungen”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.