Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Mehr Legehennen, mehr Betriebe, mehr Eier in Deutschland

(MEG) Die deutsche Eierproduktion belief sich nach Erhebung des Statistischen Bundesamtes im ersten Halbjahr dieses Jahres auf 5.222 Mio. Stück. Damit wurden in Betrieben mit mehr als 3.000 Hennenhaltungsplätzen 11,6 % mehr Eier erzeugt als in den ersten sechs Monaten des Vorjahrs.
Dieses deutliche Plus war laut MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) auf mehrere Faktoren zurück zuführen. So meldeten im Juli dieses Jahres 1.248 Betriebe zur Statistik, das waren 55 Betriebe mehr als zwölf Monate zuvor und 127 mehr als im Juli 2010. Die Anzahl der registrierten Legehennenplätze belief sich Anfang Juli 2012 auf 40,72 Mio. Stück, das waren 4,9 % mehr als im gleichen Monat 2011.
Ausschlaggebend dafür, dass die Eiererzeugung prozentual stärker stieg als die verfügbaren Hennenhaltungsplätze, war, dass die Auslastung der Haltungs-kapazität 2012 nochmals zulegte. Sie betrug im Juli 86,4 % und bewegte sich im bisherigen Jahresverlauf kontinuierlich über dem Level der Vorjahre.

EU-Markt zeitweise knapper versorgt

Trotz der Erholung der deutschen Erzeugung war der EU-Markt zeitweise keineswegs reichlich versorgt. Dies war eine Auswirkung der Abschaffung der alten Käfiganlagen, die in der EU ab 2012 nicht mehr erlaubt sind. Die Umrüstungen zogen sich in einigen Ländern weit in das Jahr 2012 hinein. Noch immer sind nicht alle Ställe umgerüstet.
Nachdem die Bestände in der EU im ersten Halbjahr 2012 zurückgingen, stehen die Zeichen wieder auf Wachstum. Im ersten Quartal 2012 waren nach MEG-Kalkulation nur etwa 317 Mio. Hennen in der EU eingestallt, das waren fast 8 % weniger als Anfang 2011. Die MEG erwartet, dass der EU-Bestand sich Ende des Jahres wieder auf ca. 335 Mio. Hennen beläuft, das wären fast 5 % mehr als 2011, aber noch 2 % weniger als Ende 2010.

Reply to “Mehr Legehennen, mehr Betriebe, mehr Eier in Deutschland”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.