Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Deutschland: Rege Nachfrage nach Geflügel

putenkeule_01(MEG) – Das grillfreundliche Wetter zu Anfang April 2014 animierte viele Verbraucher zum Grillen und Geflügel ist dabei von den deutschen Grills nicht mehr wegzudenken. Auch die Nachfrage im Rahmen des Ostergeschäftes ist lebhaft und der Absatz wird unterstützt durch den Beginn der hiesigen Spargelsaison. Produkte aus Hähnchen- und Putenbrust werden gerne als Begleiter zum Spargel serviert.
Frisches Brustfleisch von Hähnchen und Pute hat sich bereits teilweise verknappt. Die Schlachtereiabgabepreise zogen in diesen Bereichen mehrheitlich an. So kostete 1 kg frische Putenbrust (ohne Haut und Knochen) ab Schlachterei Anfang April nach Erhebung der MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) deutlich mehr als Anfang März.

Insbesondere bei loser gehandelter Ware kam es zu Anhebungen der Schlachtereiabgabepreise. Aufgrund der jüngsten Preisstrategie einiger Discounter war es bislang schwierig höhere Schlachtereiabgabepreise im Lebensmitteleinzelhandel zu realisieren, obwohl die Nachfrage rege war und das Angebot eingeschränkt. Für die kommenden Wochen kündigten Anbieter bei einem sich weiter verknappenden Angebot an Frischware aber auch in diesem Bereich Preisanhebungen an.

Reply to “Deutschland: Rege Nachfrage nach Geflügel”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.