Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

+ 50 %: Bodenhaltungseier deutlich teuerer als Käfigware

Hemera(ZMP) – Die Verbraucher in Deutschland geben beim Eiereinkauf in jüngster Zeit mehr Geld für die gleiche Menge aus, obwohl sich die Preise kaum geändert haben. Der Grund: Viele Geschäfte und Discounter bieten die günstigen Eier von Hennen aus Käfighaltung nicht mehr an, sondern die teureren Bodenhaltungseier.

Für eine Zehnerpackung Käfigeier, Gewichtklasse M, zahlten die Verbraucher im Bundesdurchschnitt aller Geschäftstypen im September dieses Jahres 0,93 Euro, für Ware von Hennen aus Bodenhaltung hatten sie durchschnittlich 1,40 Euro zu zahlen.

Für Verbraucher, die in ihrem Stammgeschäft mangels angebotener Käfigware auf Eier aus Bodenhaltung umsteigen mussten, bedeutet dies trotz gleich gebliebener Preise im Schnitt eine Verteuerung um gut 50 Prozent.

Quelle und Copyright: ZMP GmbH, Bonn, http://www.zmp.de, 16.10.2008

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.