Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

EU: Geflügelfleischerzeugung wächst

(MEG) Die Bruttoeigenerzeugung von Geflügelfleisch in der EU wird sich nach Informationen der EU-Kommission 2010 voraussichtlich auf 11,970 Mio. t belaufen, das wären 2,3 % mehr als 2009. Für 2011 wird ein leichteres Wachstum von nur 0,3 % prognostiziert.
Die Gemeinschaft der 27 ist danach Selbstversorger mit Geflügelfleisch. Der Selbstversorgungsgrad stieg 2010 um 2,7 Prozentpunkte auf 103,6 %. Ursächlich für den Anstieg ist das Zusammenspiel aus steigender Produktion, sinkenden Importen und wachsenden Exporten.
Aufgrund des starken Wachstums in Deutschland, löste Deutschland nach Angaben der MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) das Vereinigte Königreich als zweitgrößtes Erzeugerland ab. Nur noch in Frankreich wird mehr Geflügel gemästet.
Motor der Entwicklung ist weiterhin der Hähnchensektor: Hier verzeichnete man für 2010 einen Zuwachs von 2,6 % und auch 2011 wird die Erzeugung wohl nochmals, und zwar um 0,5 % zulegen.
Der Rückgang der europäischen Putenfleischerzeugung scheint zumindest vorerst gestoppt. 2010 wurde sogar wieder ein leichtes Plus (1,7 %) verzeichnet. Dies ist aber hauptsächlich auf die dynamische Entwicklung in Deutschland zurückzuführen. Deutschland hat Frankreich als führende EU-Putennation inzwischen abgehängt.
Über die Entwicklung an den Geflügelmärkten berichtet die MEG kontinuierlich in Ihren Diensten und der jährlich erscheinenden Bilanz.

Reply to “EU: Geflügelfleischerzeugung wächst”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.