animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

LK Cloppenburg: H5N8-Virus in vier weiteren Betrieben

Cloppenburg (aho) – Das hochpathogene H5N8-Influenza-Virus ist über die Feiertage in vier weiteren Putenmastbetrieben im Landkreis Cloppenburg nachgewiesen worden. Laut Kreisverwaltung sind jetzt insgesamt sechs Betriebe mit insgesamt 64.550 Tieren betroffen.

Ganze Meldung lesen ...

Mäusebussard mit H5-HPAI-Virus

Stuttgart (aho) – Bei einem schwer erkrankten Mäusebussard, der an einem Weiher bei Donaueschingen gefunden wurde, wurde das hochpathogene aviäre Influenzavirus (HPAIV) des Subtyps H5 amtlich festgestellt. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat den Untersuchungsbefund des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamts Freiburg bestätigt, die genaue N-Typisierung des Virus steht seitens des FLI noch aus. Das Risiko weiterer Geflügelpestausbrüche bei […]

Ganze Meldung lesen ...

H5N8-Vogelgrippe in Sachsen

Grimma (aho) – In Sachsen ist der erste Fall von hochpathogener Geflügelpest vom Typ H5N8 (Vogelgrippe) in einem Geflügelbestand im Landkreis Leipzig aufgetreten. Wie das sächsische Sozialministerium berichtet, wurde mittels Laboruntersuchung in der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen ein positives Ergebnis erzielt. Das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesinstitut für Tiergesundheit, hat den Fall heute amtlich bestätigt. In Sachsen war im aktuellen […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz meldet IBR

Chur (aho) – In der Region Prättigau/Davos (Schweiz) wurde bei einer Kuh Infektiöse Bovine Rhinotracheitis (IBR) amtlich festgestellt. Das teilt die Standeskanzlei Graubünden mit. Gemäß Tierseuchengesetz der Schweiz ist IBR eine auszurottende Tierseuche, die mit Hilfe von einem aufwändigen Programm bekämpft und überwacht wird.

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpest in einem Geflügelbestand in Mutzschen, Landkreis Leipig

(pm) – In einem Bestand eines größeren Geflügelzuchtbetriebes wurde heute der Ausbruch der Geflügelpest amtlich bestätigt. Festgestellt wurde der hochpathogene Virus H5N8. Betroffen von dem Ausbruch sind rund 9.000 Gänse, die als Elterntiere für die Nachkommen der Gänsezucht sorgen. Mastgänse, die im Vorfeld für das Weihnachtsgeschäft geschlachtet wurden, sind nicht betroffen. Diese werden regelmäßig vor […]

Ganze Meldung lesen ...

Vogelgrippe: Aufstallverbot in Cloppenburg

Cloppenburg (aho) – Wegen der Vogelgrippe (Geflügelpest) dürfen in der Stadt Cloppenburg und den Gemeinden Emstek und Garrel ab Freitag keine Puten (Truthühner) mehr aufgestallt werden. Aufgrund § 32a Geflügelpest-Verordnung wird Folgendes bekannt gegeben und verfügt: Geflügelbestände innerhalb der genannten Gebiete dürfen 1. frühestens 30 Tage nach einer Entfernung des Geflügels aus dem jeweiligen Bestand […]

Ganze Meldung lesen ...

Sachsen: Wildschweinkadaver mit ASP

Dresden (aho) – In Sachsen wurde ein weiterer Fall von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei einem Wildschweinkadaver (Kadaverteil) amtlich bestätigt. Ein bei der Fallwildsuche in der als gefährdetem Gebiet ausgewiesenen Restriktionszone im Landkreis Görlitz gefundenen Kadaverteil wurde bei Laboruntersuchungen sowohl in der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen als auch im Friedrich-Loeffler-Institut das ASP-Virus festgestellt. Der Fund wurde wie alle […]

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Oldenburg: Puten mit H5N8

Hannover (aho) – in einem Putenmastbetrieb mit 13.000 Tieren im Landkreis Oldenburg wurde die hoch pathohene Variante des H5N8-Geflügelpestvirus nachgewiesen. Wie das Agrarministerium in Hannover mitteilt, hat das nationale Referenzlabor des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) den Verdacht heute bestätigt.

Ganze Meldung lesen ...

50 Millionen Euro für mehr Tierwohl: Schnelle und direkte Hilfe für Landwirte

Neckarsulm (ots) – Wie bereits am 3. Dezember 2020 angekündigt, stellt die Schwarz Gruppe (Lidl und Kaufland) der Initiative Tierwohl (ITW) Anfang 2021 eine zusätzliche finanzielle Förderung in Höhe von 50 Millionen Euro zur Unterstützung ihrer Landwirte zur Verfügung. Die Modalitäten der Auszahlung wurden heute von den Gesellschaftern der Initiative beschlossen und sollen schnellstmöglich umgesetzt […]

Ganze Meldung lesen ...

Kairo meldet H5N1-Vogelgrippe

Kairo (aho) – Auch Ägypten wird von der Vogelgrippe heimgesucht. Nach offiziellen Angaben wurde das hochpathogene H5N1-Virus in zwei Geflügelfarmen in der im Südwesten Ägyptens liegenden Oase Dakhla nachgewiesen. Die Bestände wurden geräumt.
Personen, die Kontakt zu den infizierten Tieren hatten, wurden medizinisch untersucht, da das H5N1-Virus auch auf Menschen übertragen werden könnte.

Ganze Meldung lesen ...

UK: H5N1-Vogelgrippe-Virus in Hinterhofhaltung

London (aho) – Das britische Agrarministerium in London bestätigt ein H5N1-Vogelgrippe-Virus in einer Hinterhofgeflügelhaltung in der Nähe von Hawes, Richmondshire, Grafschaft North Yorkshire. Weitere genetische Analysen sind im Gange, um zu bestätigen, ob dies auch derselbe H5N1-Stamm ist, der zuvor bei Wildvögeln gefunden wurde. Die 20 Hühner wurden unschädlich entsorg.

Ganze Meldung lesen ...

Vorreiter in Europa: betäubungslose Ferkelkastration ab 1. Januar 2021 verboten

Förderung des Bundesministeriums für Narkosegeräte stößt auf große Resonanz – Anträge in Höhe von rund 13,5 Millionen Euro bewilligt

Berlin (bmel) – Ab dem 1. Januar 2021 ist die betäubungslose Ferkelkastration in Deutschland verboten. Es tritt dann europaweit eine der strengsten Regelungen in Kraft: Eine vollständige Schmerzausschaltung muss garantiert sein. Ferkel können dann nur noch unter Vollnarkose kastriert werden. Anders als in anderen Mitgliedstaaten reicht eine lokale Betäubung oder Schmerzlinderung in Deutschland nicht aus.

Ganze Meldung lesen ...

UK: Vogelgrippe in Norfolk

London (aho) – In einem kommerziellen Entenzuchtbetrieb wurde nach Informationen des britischen Ministeriums für Umwelt, Ernährung und ländliche Angelegenheiten (Defra) in der Nähe von Attleborough im Osten von England (Breckland, Grafschaft Norfolk) wurde das hoch pathogene Aviäre Influenza Virus vom Typ H5N8 bestätigt. Der Bestand wird geräumt.

Ganze Meldung lesen ...

Bundesweit noch 750.000 Tiere im sogenannten Schweinestau

Niedersachsens Agrarministerin: „Überhaupt keine Entspannung“ – Appell für regionalere Wertschöpfung

Osnabrück (ots) – Nach Angaben von Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast ist der sogenannte Schweinestau noch nicht überwunden. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte sie: „Wir reden Stand jetzt über deutschlandweit etwa 750.000 Schweine in der Warteschleife.“ Die Lage in den Ställen habe sich „überhaupt noch nicht entspannt“, so die CDU-Politikerin. Infolge der Corona-Pandemie werden aus Infektionsschutzgründen derzeit weniger Schweine in den Schlachthöfen geschlachtet.

Ganze Meldung lesen ...

Reform des Tierschutzgesetzes: Kadaver sollen kontrolliert werden

Kontrollen in Entsorgungsbetrieben – Studie legte 2017 erhebliche Probleme offen
Osnabrück (ots) – Amtstierärzte sollen künftig in Tierkörperbeseitigungsanlagen Kadaver von Schweinen und Rindern auf mögliche Tierschutzverstöße hin untersuchen. Das sehe ein entsprechender Gesetzentwurf aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium vor, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Der Reformvorschlag ist eine Reaktion auf eine Studie der Tierärztlichen Hochschule Hannover aus dem Jahr 2017:

Ganze Meldung lesen ...

Afrikanische Schweinepest: Pipettenspitzen knapp

Lübben (aho) – Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest sind Pipettenspritzen zur Diagnostik nicht mehr ausreichend verfügbar. Das teilte jetzt der Landkreis Dahme-Spreewald mit. Auf Grund von bundesweit bestehenden Engpässen bei Laborverbrauchsmaterialien müssen im Landkreis Dahme-Spreewald die Untersuchungen von gesunderlegten Wildschweinen, die außerhalb der Restriktionszonen geschossen wurden, eingestellt werden.

Ganze Meldung lesen ...

Grafschaft Bentheim: Sauenhalter unter Verdacht

(pm) – Über das Landwirtschaftsministerium in Hannover ist der Landkreis (Grafschaft Bentheim) informiert worden, dass dem Deutschen Tierschutzbüro (DTB) Video- und Bildmaterial aus einer weiteren Grafschafter Schweinehaltung vorliegen würde. Es soll die nicht tierschutzgerechte Tötung von Tieren dokumentieren. Der Veterinärabteilung des Landkreises liegt dieses Material bisher nicht vor. „Wir versuchen diese Aufnahmen über das DTB […]

Ganze Meldung lesen ...

EuGH: EU-Staaten dürfen das Schächten verbieten

Luxemburg (aho) – EU-Staaten dürfen Juden und Muslimen verbieten, Tiere gemäß ihren religiösen Vorschriften ohne Betäubung rituell zu schlachten. Derartige Vorschriften verstoßen nicht grundsätzlich gegen das Recht auf Religionsfreiheit, urteilte jetzt der EuGH in Luxemburg. Eine solche Vorgabe folge dem von der EU anerkannten Ziel, das Tierwohl zu fördern.

Ganze Meldung lesen ...

Tiertransporte in Drittstaaten nur bei gesicherter Einhaltung der Tierschutzanforderungen

Initiative Nordrhein-Westfalens im Bundesrat: Bund soll prüfen, Rindertransporte in bestimmte Drittstaaten per se zu verbieten

(NRW) – Nordrhein-Westfalen setzt sich dafür ein, dass Rindertransporte in Drittstaaten verboten werden, sofern zu befürchten ist, dass die betroffenen Tiere im Drittstaat tierschutzwidrig behandelt oder unzureichend versorgt werden. Dieses wichtige Tierschutzanliegen ist am Freitag auf Initiative Nordrhein-Westfalens Thema im Bundesrat. Gemäß Antrag soll der Bund aufgefordert werden, auf Grundlage des Tierschutzgesetzes und nach Auswertung aller verfügbaren Informationen zu prüfen, Transporte von Rindern in bestimmte Drittstaaten per se zu verbieten. Welche Drittländer betroffen wären, liegt dann in der Entscheidungshoheit des Bundes.

Ganze Meldung lesen ...

Stallpflicht für Geflügel in Magdeburg ab dem 19. Dezember

Magdeburg (pm) – Für das gesamte Territorium der Landeshauptstadt Magdeburg gilt ab dem 19. Dezember 2020 die Stallpflicht für Geflügel zum Schutz gegen die Geflügelpest. Das bedeutet, dass die Tiere (Hühner, Perlhühner, Truthühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten oder Gänse) in geschlossenen Ställen zu halten sind. Möglich sind auch Vorrichtungen, die aus einer überstehenden Abdeckung […]

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 718 719

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 718 719


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit


Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.