animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Afrikanische Schweinepest: FDP will massiven Zaun an der Grenze zu Polen

Liberale kritisieren bisherige Schutzma√ünahmen – Bund soll Federf√ľhrung √ľbernehmen Osnabr√ľck (ots) – Die FDP spricht sich daf√ľr aus, die komplette deutsch-polnische Grenze mit einem stabilen Zaun abzuriegeln. So wollen die Liberalen die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) stoppen. Das berichtet die „Neue Osnabr√ľcker Zeitung“ unter Berufung auf einen entsprechenden Antrag der Fraktion. Als Vorbild wird […]

Ganze Meldung lesen ...

Langstreckentransporte: BbT appelieret an Bundesminister

(aho) – Am 2. Oktober hat der BbT (Bundesverband der beamteten Tier√§rzte) sich an die Bundesminister, Frau Julia Kl√∂ckner und Herrn¬†Dr.¬†Gerd¬†M√ľller, zu Langstreckentransporten von Zucht- und Nutztieren in Drittl√§nder gewandt. Die Amtstier√§rzteschaft lehnt in einem Brief an die Bundesminister Drittlandtransporte von Nutztieren ab. Tier√§rztinnen und Tier√§rzte im √∂ffentlichen Dienst sind jedoch in letzter, rechtlicher Konsequenz […]

Ganze Meldung lesen ...

Deutschland weltweit Vorreiter: Bundesministerin Julia Kl√∂ckner legt Gesetz zur Beendigung des K√ľkent√∂tens vor

Berlin (bmel) – Die Bundesministerin f√ľr Ern√§hrung und Landwirtschaft, Julia Kl√∂ckner, hat heute einen Gesetzentwurf zur Beendigung des K√ľkent√∂tens vorgelegt. Damit soll das T√∂ten von Eintagsk√ľken in Deutschland fl√§chendeckend verboten werden. Die in der Legehennenproduktion √ľbliche Praxis, dass m√§nnliche K√ľken kurz nach dem Schl√ľpfen get√∂tet werden, weil ihre Aufzucht wirtschaftlich unrentabel ist, wird dadurch beendet. In keinem anderen Land gibt es bisher ein solches Gesetz gegen das K√ľkent√∂ten – Deutschland wird damit weltweit Vorreiter. Frankreich hat bereits signalisiert, ebenfalls aussteigen zu wollen.

Ganze Meldung lesen ...

Kl√∂ckner verbietet K√ľkent√∂ten: „Ethisch nicht vertretbar“

D√ľsseldorf (ots) – Agrarministerin Julia Kl√∂ckner (CDU) verbietet das T√∂ten m√§nnlicher Eintagsk√ľken in Deutschland ab Ende 2021 und fordert die B√ľrger auf, dann auch auf Eier aus dem Ausland zu verzichten, wenn die Tiere dort weiterhin geschreddet werden. „Das T√∂ten von Eintagsk√ľken ist ethisch nicht vertretbar. Es darf nicht sein, dass Tiere nach dem Schl√ľpfen sofort get√∂tet werden, weil sie ein bestimmtes Geschlecht haben“, sagte Kl√∂ckner der D√ľsseldorfer „Rheinischen Post“ (Mittwoch) vor der Vorstellung des entsprechenden Gesetzentwurfes am Mittwoch in Berlin. Damit sollen das Tierschutzgesetz ge√§ndert und Sanktionen bei Verst√∂√üen gegen das fl√§chendeckende Verbot in Deutschland m√∂glich werden.

Ganze Meldung lesen ...

Anhörung zu Tierwohl in Tierhaltungsanlagen

Berlin (hib/SAS) – Mehr Tierwohl, weniger b√ľrokratische H√ľrden im Baurecht – das ist im Kern das Ziel des Gesetzentwurfs zur „Verbesserung des Tierwohls in Tierhaltungsanlagen“ (19/20597), den die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD eingebracht haben. Ein Ziel, das Sachverst√§ndige aus den Bereichen Landwirtschaft, Tierhaltung, Verwaltungs- und Baurecht sowie Kommunalpolitik durchweg unterst√ľtzen. Die konkrete Ausgestaltung des vorgelegten Gesetzesentwurfs jedoch stie√ü bei einer Anh√∂rung im Ausschuss f√ľr Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen unter der Leitung von Mechthild Heil (CDU) am Montagnachmittag mehrheitlich auf Kritik der geladenen Experten.

Ganze Meldung lesen ...

R√ľckenwind f√ľr den Umbau der Nutztierhaltung

Hannover / Berlin (ML) – Der Bund wird zeitnah einen Fahrplan f√ľr das weitere Vorgehen und ein Finanzierungskonzept erarbeiten, damit die Empfehlungen der Borchert-Kommission zum Umbau der deutschen Nutztierhaltung schnellstm√∂glich umgesetzt werden k√∂nnen. Dies ist ein Ergebnis der Sonder-Agrarministerkonferenz (AMK) der Agrarressortchefinnen und -chefs der L√§nder und Bundesministerin Julia Kl√∂ckner in Berlin. Dazu sagt Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast: ‚ÄěDas ist ein gutes und √ľberaus wichtiges Signal f√ľr unsere Landwirte! Wir m√ľssen mit der Umsetzung der auf dem Tisch liegenden Vorschl√§ge f√ľr eine tiergerechte und gesellschaftlich akzeptierte Tierhaltung z√ľgig weitermachen. Die Betriebe brauchen Planungssicherheit f√ľr ihre Stallbauvorhaben und ein klares Zeichen, wie ihre Investitionen in den Tierschutz verg√ľtet werden sollen. Die heute gefassten Beschl√ľsse geben R√ľckenwind f√ľr die gemeinsamen n√§chsten Schritte. Wir m√ľssen jetzt Gas geben im Transformationsprozess!‚Äú

Ganze Meldung lesen ...

Anhörung zu Tierhaltungsanlagen

Berlin (hib/PEZ) – Verbesserungsm√∂glichkeiten f√ľr mehr Tierwohl in Tierhaltungsanlagen sind Thema einer √∂ffentlichen Anh√∂rung des Bauausschusses am Montag, den 7. September, ab 14 Uhr im Sitzungssaal 2.600 des Paul-L√∂be-Hauses. Grundlage sind ein Gesetzentwurf der Fraktionen CDU/CSU und SPD (19/20597) sowie ein Antrag der FDP-Fraktion (19/20557). Als Sachverst√§ndige sind geladen: Martin Kamp (Einzelsachverst√§ndiger), Peter Kremer (Rechtsanw√§lte […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierwohllabel: SPD im Bundestag lehnt Klöckners Ansatz ab

„Werden Verordnungsentwurf nicht zustimmen“ – Forderung nach Pflicht-Label f√ľr alle Tierarten Osnabr√ľck (ots) – Das von Bundesagrarministerin Julia Kl√∂ckner (CDU) geplante freiwillige Tierwohllabel k√∂nnte am Widerstand der SPD scheitern. Susanne Mittag, tierschutzpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, sagte der „Neuen Osnabr√ľcker Zeitung“: „Die SPD wird dem Verordnungsentwurf in der jetzigen Form im Bundestag nicht zustimmen.“ Mittag reagierte […]

Ganze Meldung lesen ...

Kosten f√ľr das geplante Tierwohllabel

Berlin (hib/EIS) – F√ľr die Entwicklung und Markteinf√ľhrung eines Tierwohllabels sind im Bundeshaushalt f√ľr das Jahr 2020 insgesamt 20 Millionen Euro veranschlagt. Der Ansatz soll im kommenden Haushaltsjahr fortgeschrieben und dann voraussichtlich abgesenkt werden, erkl√§rt die Bundesregierung in einer Antwort (19/21632)auf eine Kleine Anfrage (19/21174) der FDP-Fraktion. F√ľr das Jahr 2019 seien 33 Millionen Euro […]

Ganze Meldung lesen ...

Präventiver Zaunbau gegen die Schweinepest

Berlin (hib/EIS) – Der Bundesrat dringt auf eine √Ąnderung des Tiergesundheitsgesetzes (TierGesG) zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest (ASP). In einem Gesetzentwurf (19/21731)fordert die L√§nderkammer die M√∂glichkeit des pr√§ventiven Baus von Z√§unen zur Verhinderung der Einschleppung der ASP durch Wildschweine aus benachbarten Mitgliedstaaten. Die Erfahrungen Belgiens und Frankreichs h√§tten gezeigt, dass die pr√§ventive Errichtung von […]

Ganze Meldung lesen ...

Verbesserung der Tierhaltung: Expertenvorschl√§ge w√ľrden Kunden etwa 35 Euro im Jahr kosten

Osnabr√ľck (ots) – Eine Tierwohlabgabe f√ľr deutlich bessere Haltungsbedingungen von Schweinen, Rindern oder H√ľhnern k√∂nnte Verbraucher etwa 35 Euro im Jahr kosten. Wie die „Neue Osnabr√ľcker Zeitung“ berichtet, geht das aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der FDP-Fraktion hervor. Die Liberalen wollten wissen, welche Mehrausgaben auf Kunden zukommen, wenn der im Fr√ľhjahr von einer Expertenkommission vorgestellte Fahrplan zum Umbau der Tierhaltung so umgesetzt werden w√ľrde. Das Gremium um Ex-Agrarminister Jochen Borchert hatte vorgeschlagen, die Tierhaltung zu verbessern und die daf√ľr notwendigen Umbauten der St√§lle mit einer Tierwohlabgabe zu finanzieren. Den Aufschlag f√ľr Fleisch bezifferten die Regierungsberater seinerzeit mit 40 Cent pro Kilo.

Ganze Meldung lesen ...

Stegemann: Regionale Ferkelerzeugung in Deutschland erhalten

Neue Antragsrunde zur Förderung der Isofluran-Narkose gestartet

Berlin (ots) – Das Bundesministerium f√ľr Ern√§hrung und Landwirtschaft hat am heutigen Mittwoch bekannt gegeben, dass Sauenhalter vom 31. August bis zum 14. September 2020 weitere Erstantr√§ge zur F√∂rderung von Isofluran-Narkoseger√§ten einreichen k√∂nnen. Dazu erkl√§rt der agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Stegemann:

Ganze Meldung lesen ...

NDS-Landwirtschaftsministerium untersagt Langstrecken-Nutztiertransporte in Drittländer

Hannover (ML) – Das Nieders√§chsische Landwirtschaftsministerium (ML) verbietet die Abfertigung von langen Nutztiertransporten in Drittl√§nder. Das Ministerium hat die zust√§ndigen Beh√∂rden heute (23.7.20) per Erlass angewiesen, Nutztiertransporte in Drittl√§nder mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres nicht mehr zu genehmigen. Agrarministerin Barbara Otte-Kinast kommentiert den Erlass: ‚ÄěDas ist eine Entscheidung f√ľr den Tierschutz. So lange bei […]

Ganze Meldung lesen ...

Kl√∂ckner will K√ľkent√∂ten per Gesetz verbieten und kritisiert Gefl√ľgelbranche

„Alternativen werden nicht genutzt“ – Verbandspr√§sident: K√∂nnen Ausstieg einleiten

Osnabr√ľck (ots) – Bundesagrarministerin Julia Kl√∂ckner (CDU) will das T√∂ten m√§nnlicher K√ľken per Gesetz verbieten. Auf Anfrage der „Neuen Osnabr√ľcker Zeitung“ (NOZ) teilte sie mit: „Da ich bislang nicht erkennen konnte, dass die Branche die bestehenden Alternativen auch nutzt, um das K√ľkent√∂ten bis Ende 2021 fl√§chendeckend zu beenden, lege ich ein Gesetz vor.“

Ganze Meldung lesen ...

Gutachten: Tierwohlabgabe f√ľr bessere Haltungsbedingungen k√∂nnte gegen Verfassung versto√üen

Wissenschaftlicher Dienst des Bundestages mahnt – FDP fordert Umdenken bei Umbau der Tierhaltung Osnabr√ľck (ots) – Die vielfach geforderte Tierwohlabgabe auf Fleisch zum Umbau der Tierhaltung k√∂nnte an verfassungsrechtlichen Fragen scheitern. Das zeigt ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages im Auftrag der FDP-Fraktion, das der „Neuen Osnabr√ľcker Zeitung“ (NOZ) vorliegt. Darin melden die Autoren […]

Ganze Meldung lesen ...

Schlachthofschließungen sind tierschutzrelevant!

Bundestierärztekammer fordert rasche Einberufung eines Krisengipfels

Berlin (BTK) ‚Äď Die COVID-19-Ausbr√ľche in Schlachtbetrieben haben √ľberf√§llige Diskussionen um die dortigen Arbeitsbedingungen angesto√üen. Dass die Politik hier endlich ihre Verantwortung wahrzunehmen verspricht, ist sehr zu begr√ľ√üen.

Ganze Meldung lesen ...

T√∂nnies-Schlachthof wegen Corona dicht: Kein Platz f√ľr 100 000 Schlachtschweine

Verband warnt vor Tierschutzproblemen – „M√ľssen wissen, wann Betrieb wieder aufmacht“

Osnabr√ľck (ots) – Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) hat Klarheit dar√ľber gefordert, wann der T√∂nnies-Schlachthof in Rheda-Wiedenbr√ľck wieder den Betrieb aufnehmen kann. ISN-Gesch√§ftsf√ľhrer Torsten Staack appellierte in der „Neuen Osnabr√ľcker Zeitung“ (NOZ) an den Konzern, die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen sowie die lokalen Beh√∂rden: „Die Schweinehalter m√ľssen das dringend wissen, wir brauchen schnell ein klares Signal, sonst droht auf Sicht ein gro√ües Tierschutzproblem in den St√§llen.“

Ganze Meldung lesen ...

17. AMG-Novelle im Bundeskabinett: Tierärzteverband kritisiert Wertung von Kombinationspräparaten

(bpt) – Die Bundesverband Praktizierender Tier√§rzte (bpt) begr√ľ√üt die 17. AMG-Novelle, die am kommenden Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossen werden soll. Die √Ąnderungen f√ľhren zu mehr Klarheit und Rechtssicherheit“, betont bpt-Pr√§sident Dr. Siegfried Moder. „Dennoch h√§tten wir uns einen gr√∂√üeren Wurf gew√ľnscht, insbesondere eine Weiterentwicklung des Monitoringsystems. Auch f√ľr Entb√ľrokratisierungen w√§re jetzt die richtige Zeit.“ Vor […]

Ganze Meldung lesen ...

Union und SPD wollen Weg frei machen f√ľr umfassenden Umbau der Tierhaltung

Parteien stellen sich hinter Expertengutachten РPreisaufschläge von 40 Cent pro Kilo Fleisch?

Osnabr√ľck (ots) – Die Bundestagsfraktionen von Union und SPD scheinen offen f√ľr einen umfassenden Umbau der Tierhaltung in Deutschland und entsprechende Preisaufschl√§ge auf Fleisch, Milch und Eier. Die „Neue Osnabr√ľcker Zeitung“ berichtet unter Berufung auf einen Antragsentwurf, dass die beiden Fraktionen die Bundesregierung auffordern wollen, „eine kurz-, mittel- und langfristige Umsetzungsstrategie zur Transformation der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung innerhalb dieser Legislaturperiode“ vorzulegen.

Ganze Meldung lesen ...

AfD will Gesamtkonzept f√ľr Nutztierhaltung

Berlin (hib/FNO) – Die AfD-Fraktion fordert die Bundesregierung auf, ein Konzept f√ľr eine ganzheitlich durchdachte, wettbewerbsf√§hige und tierschutzgerechte Nutztierhaltung zu erarbeiten. In einem Antrag (19/20120) spricht sie sich daf√ľr aus, die Empfehlungen des Kompetenznetzwerks f√ľr Nutztierhaltung und die Ergebnisse der Verbundprojekte „Inno-Pig“ und „Wirksamkeit der Schmerzausschaltung durch Lokalan√§sthesie bei der Ferkelkastration“ in einer Novellierung der […]

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 30 31

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 30 31


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC¬ģ-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Pr√§parate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt f√ľr Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich bef√ľrchte, dass der Fleischkonsum schleichend zur√ľckgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Gefl√ľgel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic¬ģ-Emulsionspray und Gel decken ab, l√∂sen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic¬ģ-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Ger√ľche von Entz√ľndungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenver√§nderungen. Der versorgte Bereich wird so f√ľr Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel k√∂nnen auch unter Verb√§nden und im Zwischenschenkelbereich von K√ľhen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.