animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Betrug: Pflegetiere wurden Schlangenfutter

Villingen-Schwenningen (aho) – Die Betreiberin einer „Notfallauffangstation“ in Villingen-Schwenningen soll ihr anvertraute Kaninchen und Meerschweinchen ohne Wissen der ehemaligen Besitzer als Schlangenfutter verkauft haben. Die Frau warb in Internet mit ihrer „Notfallauffangstation“ für Kaninchen und Meerschweinchen, die Tierfreunde in andere und vor allem gute Hände geben wollten oder mussten. Kürzlich hatte dann die ahnungslose Besitzerin eines Meerschweinchens erfahren, dass diese „Auffangstation“ nur ein Umschlagplatz für Schlangenfutter war. Tatsächlich bot die Betreiberin der „Auffangstation“ über eine andere Internetseite Meerschweinchen und Kaninchen als Schlangenfutter an. Tierfreunde hatten sich dann als Kunden auf der Suche nach Schlangenfutter ausgegeben und so den Betrug aufgedeckt.

1 Kommentar, Kommentar oder Ping

Reply to “Betrug: Pflegetiere wurden Schlangenfutter”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung