animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Wohin nur mit dem Mist?: Pferdemist sinnvoll verwerten

(aid) – Kleinvieh macht zwar auch Mist, aber groĂźe Pferde umso mehr: Täglich fallen bis zu 20 Kilogramm Pferdeäpfel und etwa zehn Liter Harn an, die gelagert und abtransportiert werden mĂĽssen. Zusammen mit der Einstreu kommen 20 bis 35 Kilogramm pro Pferd und Tag zusammen. FĂĽr viele Betriebe stellt sich – je nach Lagerkapazität – fast wöchentlich die Frage nach der „Entsorgung“.

Ganze Meldung lesen ...

Infektiöse Anämie bei Pferden in NRW: „Spenderpferd“ war Virusträger

Recklinghausen/Essen (aho) – In der jĂĽngeren Vergangenheit wurde bei Pferden in den Kreisen Viersen, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis und Oberbergischer Kreis das Virus der „Infektiösen Anämie der Einhufern“ festgestellt. Die Infektionsursache konnte jetzt aufgeklärt werden. Dabei brachte der Fall eines drei Monate alten Fohlens aus dem linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis die „Ermittler“ auf die Richtige Spur, wie jetzt das […]

Ganze Meldung lesen ...

Rhein-Sieg-Kreis: Fohlen mit dem Virus der Infektiösen Anämie infiziert

Siegburg (aho) – Im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis ist die Infektiöse Anämie (Ansteckende Blutarmut der Einhufer; Equine Infektiöse Anämie; EIA) aufgetreten. Wie der Rhein-Sieg-Kreis mitteilt, hat das Chemische – und Veterinäruntersuchungsamt in MĂĽnster das Virus bei einem etwa drei Monate alten Fohlen nachgewiesen. Das Tier wurde nach tierseuchenrechtlichen Vorschriften eingeschläfert und weitere MaĂźnahmen fĂĽr den betroffenen Betrieb […]

Ganze Meldung lesen ...

Infektiöse Blutarmut im Kreis Viersen: Veterinäramt richtet Sperrbezirk um Reiterhof ein

Viersen/Willich (aho) – Auf einem Reiterhof in Willich-Anrath (Kreis Viersen) ist ein Pferd an der infektiösen Blutarmut erkrankt. Dabei handelt es sich um eine Viruserkrankung, die vor allem durch blutsaugende Insekten ĂĽbertragen wird. „Das Pferd muss nach Tierseuchengesetz getötet werden, die Krankheit ist anzeigepflichtig.

Ganze Meldung lesen ...

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Gert Lindemann spricht sich gegen Pferdesteuer aus

Hannover (ml) – Gegen die Erhebung einer Pferdesteuer in Niedersachsen hat sich Landwirtschaftsminister Gert Lindemann ausgesprochen. Hintergrund ist die aktuelle Diskussion innerhalb des niedersächsischen Städtetages um die mögliche EinfĂĽhrung dieser kommunalen Steuer.

Ganze Meldung lesen ...

Pferdehalter darf sein Tier nicht tätowieren lassen

MĂĽnster (aho) – Ein Besitzer, der sein Pferd mit der sog. „Rolling-Stones-Zunge“ tätowieren lassen wollte, ist vor dem Oberverwaltungsgericht MĂĽnster gescheitert. Das sei Tierquälerei, so die Richter in ihrem Urteil, in dem sie die Rechtmäßigkeit einer OrdnungsverfĂĽgung des Kreises Coesfeld bestätigt, mit der dem Kläger untersagt worden war, Tiere zu tätowieren oder tätowieren zu lassen. […]

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Pferde mit gefälschten Equidenpässe der Schlachtung zugeführt

Groningen (aho) – Der Allgemeine Inspektionsdienst der niederländischen Lebensmittelsicherheitsbehörde (Nederlandse Voedsel- en Waren Autoriteit: NVWA) hat bei einem Viehhandelsunternehmen und einem Schlachtbetrieb im Süden des Landes eine große Zahl gefälschter Stempel und Pferdepässe (Equidenpässe) beschlagnahmt.

Ganze Meldung lesen ...

Neuer Weiterbildungsmaster Pferdemedizin: Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2012/13 endet am 15. August

Berlin (FU) – An der Freien Universität Berlin wird vom Wintersemester 2011/2012 an ein bundesweit einmaliges Weiterbildungsmasterprogramm in Pferdemedizin angeboten.

Ganze Meldung lesen ...

Rheinland-Pfalz: Fohlen mit dem Virus der Infektiösen Anämie infiziert

Koblenz (aho/LUA) – In Rheinland-Pfalz ist erneut die Infektiöse Anämie aufgetreten. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz hat das Virus bei einem etwa zwei Monate alten Pferdefohlen aus dem Westerwald nachgewiesen.

Ganze Meldung lesen ...

Glutenfreie Ernährung für Pferde: Entzündliche Darmerkrankungen reduzieren

(aid) – Bei einigen Menschen mit chronischer Verdauungsinsuffizienz (Zöliakie) verursacht der Verzehr von Gluten bei entsprechender Sensibilität eine Vielzahl von körperlichen Problemen wie EntzĂĽndungen, Blähungen, VöllegefĂĽhl und Durchfall.

Ganze Meldung lesen ...

Pferdepraxis: GroĂźe regioale Unterschiede bei der Selenversorgung von Pferden

Ludwigsburg (aho) – Pferde sind in den verschiedenen Regionen Europas unterschiedlich mit Selen versorgt. Das belegt eine Auswertung von 137.152 Blutserumproben durch das IDEXX Vet Med Labor in Ludwigsburg. Die Blutproben waren von Tierärzten im Zeitraum vom 1.1.2006 bis 31.12.2011 in das Labor eingesandt worden.

Ganze Meldung lesen ...

Beugen oder Strecken: Wie belastend ist die Hyperflexion fĂĽr Pferdenacken?

(idw) – Zu Stress von Pferden im Training fĂĽr den Reitsport gibt es kaum wissenschaftliche Untersuchungen. Insbesondere die Position von Kopf und Hals des Pferdes wird kontrovers diskutiert:

Ganze Meldung lesen ...

Gericht: Halter muss Polizeieinsatz wegen entlaufender Ponys zahlen

Trier (aho) – Lösen entlaufene Ponys einen Polizeieinsatz aus, muss der Tierhalter die Kosten fĂĽr den Einsatz bezahlen. Das hat am 26. Juni die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier entschieden. Der Entscheidung lag die Klage eines Halters von Ponys zugrunde, dessen Tiere nach der Zerstörung eines Zauns durch einen herabfallenden Ast entlaufen waren. Nachdem ein […]

Ganze Meldung lesen ...

Salz – nicht nur eine geschmackliche Vorliebe: Natriumchlorid in der PferdefĂĽtterung essentiell

(aid) – Die medizinische Gemeinschaft scheint festgefahren in der Beantwortung der Frage, ob Menschen Salz zur Befriedigung physiologischer BedĂĽrfnisse oder geschmacklicher Vorlieben benötigen. Die Verhaltensweisen von Pferden sind nicht annähernd so verwirrend, denn fĂĽr Salz weisen Pferde einen unbestreitbaren Appetit auf. Steht Salz zur VerfĂĽgung, wird die Mehrzahl der Pferde auch genĂĽgend davon zu sich nehmen.

Ganze Meldung lesen ...

Pferde verenden an Eibenvergiftung

Mayen (aho) – Auf einer Weide bei Mayen sind eine Stute und ein Wallach an einer Eibenvergiftung verendet. Sie hatten von einer Eibe gefressen, die direkt an der Weide stand. Zu diesem Ergebnis kommt die Untersuchung der beiden Kadaver, wie die Polizei in Mayen jetzt mitteilte. Zunächst war über eine gezielte Vergiftung der Tiere spekuliert worden.

Ganze Meldung lesen ...

Pferdepraxis: Infektiöse Anämie in Oberbayern

Wessobrunn (aho) – Bei einer Warmblutstute in der Gemeinde Wessobrunn im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau wurde die Infektiöse Anämie der Einhufer amtlich festgestellt. Das aus Osteuropa importierte Tier wurde auf Anordnung des Veterinäramtes eingeschläfert. Die Virusseuche ist unheilbar. Um den Hof mit vier Pferden wurde ein Sperrbezirk im Umkreis von einem Kilometer errichtet. Hiervon ist eine […]

Ganze Meldung lesen ...

Sonnenbrand auch beim Pferd: Wenn Sonne die Haut in Falten legt

(aid) – Die Sommerzeit kommt – und mit ihr ein nicht nur fĂĽr den Menschen lästiges Problem: der Sonnenbrand. Denn davon betroffen sind auch Pferde mit vor allem heller oder rosiger Haut, die ohne Sonnenschutz auf der Weide gehalten werden. Vor allem Schimmel, aber auch Pferde mit groĂźen, hellen Abzeichen an Kopf und GliedmaĂźen gelten […]

Ganze Meldung lesen ...

Außer Kontrolle: Fohlen vermutlich von frei laufendem Hund getötet

ZĂĽlpich-Eppenich (aho) – Ein zwei Tage altes Fohlen wurde auf einer Weide im ZĂĽlpich (Kreis Euskirchen) vermutlich von einem streunenden Hund getötet. Spuren vor Ort deuten darauf hin. Der Betreiber der Islandpferdezucht hatte das Fohlen noch am Dienstagnachmittag wohlauf auf der Wiese angetroffen. Am Mittwochmorgen fand er das Tier tot auf der Weide. Der EigentĂĽmer […]

Ganze Meldung lesen ...

Gericht: Pferdehalter mĂĽssen Auskunft ĂĽber den Verbleib ihrer Pferde geben

Minden (VG) – Das Verwaltungsgericht Minden bestätigte in Urteilen vom 26. April 2012, dass zwei Pferdehalter aus dem Kreis Paderborn ĂĽber den Verbleib ihrer Pferde Auskunft geben mĂĽssen. Bei zahlreichen Kontrollen hatte das Veterinäramt des Kreises Paderborn gravierende Verstöße gegen das Tierschutzgesetz bei der Pferdehaltung der Kläger festgestellt. Der Amtstierarzt ordnete noch am 21.06.2011 bzw. […]

Ganze Meldung lesen ...

Streuobstwiesen für Pferde: Vor- und Nachteile abwägen

(aid) – Die Nutzung von Streuobstwiesen als Weideflächen fĂĽr Pferde ist immer wieder ein viel diskutiertes Thema. Einerseits ist der Baumbestand als Schattenspender im Sommer von hohem Mehrwert fĂĽr die Tiere. Auch das vielfältigere Gräser- und Kräuterangebot im Vergleich zu baumlosen Wiesen ist von Vorteil. Allerdings kann der Verzehr größerer Mengen Obst beim Tier auch zu Krankheiten fĂĽhren.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 13 14 15 Next


Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung