Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

DDAC: „Hat die Bio-Szene wirklich ernsthaft geglaubt….?“

Berlin (lme) – Jahrelang haben die Verbraucher regelmäßig Biolebensmittel verzehrt, namentlich Obst, Gemüse und Kräuter, die mit der unzulässigen Chemikalie Didecyldimethylammoniumchlorid, abgekürzt DDAC, belastet waren. Besonders hohe Rückstandsgehalte fanden sich nicht nur auf Bio-Kräutern sondern bezeichnenderweise auf Orangen, sowie auf Mangos und Bananen. Pressemeldungen zufolge handelte es sich dabei um ein Desinfektionsmittel, das versehentlich in zwei Pflanzenstärkungsmittel geraten sei.

Hat die Bio-Szene wirklich ernsthaft geglaubt, mit der „Kraft der Zitrone“ den Pilzkrankheiten und Schädlingen im Gemüsebeet Paroli bieten zu können? Warum müssen dann in Zitrusplantagen regelmäßig Pestizide versprüht werden? Warum werden sogar noch die geernteten Zitronen vor dem Versand extra mit Pilzvernichtungsmitteln ausgerüstet so wie Wollsocken gegen Fußpilz? Diese Fragen stellt der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer in seiner sonntäglichen Kolumne „Mahlzeit“ bei Deutschlandradio Kultur.

Reply to “DDAC: „Hat die Bio-Szene wirklich ernsthaft geglaubt….?“”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.