animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Anzeige nach dem Tierschutzgesetz +++ Tiere verwahrlost

Heide (ots) – Weil sie die in ihrer Wohnung befindlichen Tiere (Vögel sowie Hunde und Katze) verwahrlosen sowie offenbar hungern und dursten ließ, wurde nun gegen eine 49-jährige Heiderin ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Der Tierschutzverein Dithmarschen war zunächst vom Wohnungseigentümer informiert worden, um die Tiere aus der Wohnung zu holen. Dazu wurde die Polizei um Unterstützung gebeten. Den Beamten bot sich ein erschreckendes Bild:

Die Wohnung war völlig heruntergekommen und verwahrlost. Bereits im Flur kam den Beamten ein ekelerregender Gestank entgegen, der sich in der Wohnung noch verstärkte. In der Küche stand ein Vogelkäfig mit drei Wellensittichen. Diese hatten kein Futter mehr allerdings noch etwas Wasser. Im Wohnzimmer war ein penetranter Gestank von Kot und Urin, wobei im Zimmer Temperaturen um ca. 30 Grad herrschten. Es war kein Fenster geöffnet. Aus dem Wohnzimmer kamen zwei Kurzhaardackel und eine Katze entgegen, die sofort aus dem Raum flüchteten. Der Teppich war übersät mit Kothaufen, außerdem waren deutlich Urinflecke zu erkennen. Die Tiere hatten augenscheinlich weder Futter noch Wasser und waren in einer sehr schlechten, körperlichen Verfassung. Sie bekamen zunächst einmal frisches Wasser, das sie gierig tranken. Sie wollten damit gar nicht aufhören, so die Beamten. Einer der Dackel sprang seinem «Retter» schließlich auf den Schoß und suchte Anschluss. Die Pfoten hinterließen dabei Urin – und Kotflecken. Alle Tiere waren stark von Flöhen befallen. Die Hunde waren stark abgemagert. Nachdem sich die Tiere beruhigt hatten, wurden sie von einer Mitarbeiterin des Tierschutzvereins Dithmarschen nach Tensbüttel in ein Tierheim gebracht. Das Kreisveterinäramt wurde eingeschaltet, da zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon ausgegangen wird, dass die rechtmäßige Halterin offenbar ungeeignet zum Halten der Tiere ist. Die 49-jährige war nicht zugegen und konnte bisher auch nicht erreicht werden.

Polizei Schleswig-Holstein West

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung