animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Tierschutzfall Bad Sassendorf: Weiteres Pferd musste eingeschläfert werden; Stallverbot für Halterfamilie per Ordnungsverfügung verhängt

pferd_tierarzt_03Soest (aho) – Im Tierschutzfall des Bad Sassendorfer Gestüts ist der Tod eine weiteren Tieres zu beklagen. Eine entkräftete 20-jährige Stute, die sich „hingelegt“ hatte, konnten die Tierärzte nicht mehr retten. Sie musste eingeschläfert werden, um ihre weitere Leiden zu ersparen. Der Kreis-Veterinärdienst des Landkreises Soest hatte den Haltern 87 vernachlässigte Pferde entzogen.

„Die anderen Tiere sind aber, soweit zurzeit erkennbar, mittlerweile in einem stabilen Zustand“, berichtet der Leitende Kreisveterinärdirektor Professor Dr. Wilfried Hopp, nachdem er sich am Freitagmorgen, 13. März 2015, die Pferde noch einmal angesehen hat.

Insgesamt vier Tiere sind es mittlerweile, denen nicht mehr zu helfen war und die vermutlich Opfer einer unzureichenden Ernährung wurden. Die genauen Ursachen für den schlechten Zustand sollen unter anderem mit pathologischen Untersuchungen im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Westfalen in Arnsberg ermittelt werden. Die zuletzt am Donnerstagabend, 12. März, eingeschläferte Stute untersucht Professor Dr. Hopp am Freitagabend in der Tierkörper-Sammelstelle Lohne.

Unterdessen hat der Veterinärdienst mit Hilfe einer weiteren Ordnungsverfügung für die Halterfamilie ein Stallverbot ausgesprochen. So soll verhindert werden, dass die Besitzer sich unsachgemäß in die Versorgung der Tiere einmischen. Die Pferde stehen ja nach wie vor auf dem Hof, werden aber durch sachkundiges Personal, das der Kreis Soest engagiert hat, betreut und gefüttert. „Wir müssen die Tiere sehr vorsichtig wieder aufpäppeln“, erläutert Professor Dr. Hopp. „Kraftfutter zum jetzigen Zeitpunkt wäre sogar schädlich.“ Damit weder Halter noch andere Unbefugte in den Stall kommen, hat der Veterinärdienst sich der Dienste eines Wachdienstes versichert.

Reply to “Tierschutzfall Bad Sassendorf: Weiteres Pferd musste eingeschläfert werden; Stallverbot für Halterfamilie per Ordnungsverfügung verhängt”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung