animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Hintergrundinformationen Zecken

[Zecken benötigen für ihre Entwicklung mindestens drei Blutmahlzeiten. Die Larven saugen an kleineren Tieren (1. Wirt), fallen dann ab und entwickeln sich zu Nymphen. Diese saugen an größeren Tieren, seltener auch an Menschen (2. Wirt), verlassen diese und erreichen das Adulten-Stadium. Adulte suchen sich als Wirt größere Tiere oder den Menschen. Auf diesem 3. Wirt paaren sich die Zecken, die vollgesogenen Weibchen fallen ab und legen in der Umgebung ihre Eier ab, aus denen wiederum die Larven schlüpfen. Der Kreislauf beginnt von Neuem. Grafik: BfT]

Ganze Meldung lesen ...

So kommt der Hund gut ĂĽber den Winter: Schnee, Split und Streusalz sind Stress fĂĽr Hundepfoten.

[Kleine Splisteinchen oder scharfe Eisstückchen können die empfindlichen Pfotenballen verletzen und dem Hund Schmerzen zufügen. Foto: BfT/Petermeir/Shutterstock]

(BfT) – „Ist bis Dreikönigstag kein Winter, so kommt auch kein strenger mehr dahinter.“ Das zumindest besagt eine alte Bauernregel. Ob sie in diesem Jahr zutrifft, bleibt abzuwarten. Ganz sicher aber wird es in vielen Regionen noch einmal frostig werden. Die Winterfans warten weiter ungeduldig auf Schnee. An kalten Tagen sollte man auf jeden Fall besonders gut auf den Hund achten. Die Fellnase hat zwar in der Regel keine Probleme mit der ungemĂĽtlichen Jahreszeit, dafĂĽr sorgt bei den meisten Rassen ein dichtes Unterfell. Empfindlich sind jedoch bei allen Hunden die Pfoten.

Ganze Meldung lesen ...

Bei Diabetes ist naschen verboten

(BfT) – An den Weihnachtsfeiertagen wollen wir es uns alle richtig gut gehen lassen. Die ein oder andere sĂĽĂźe SĂĽnde darf dann ja wohl erlaubt sein. Mieze und Bello schlieĂźen wir natĂĽrlich nicht aus. Mieze hat zwar jetzt schon ein paar Gramm zu viel auf den Rippen. Im neuen Jahr sollte sie wirklich etwas abnehmen. Bello aber wird trotz unstillbarem HeiĂźhunger immer dĂĽnner, er kann also gut noch einen Happen vertragen.

Ganze Meldung lesen ...

Arthrose beim Hund: Was in den Gelenken passiert

(BfT) – Zur harmonischen Bewegung gehört ein ungestörtes Zusammenspiel von Knochen, Muskeln und Bändern. Um dies zu gewährleisten, sind die Gelenke als bewegliche Verbindung der starren Knochen ganz speziell und sehr funktionsfähig aufgebaut: Gelenke bestehen aus einer Gelenkkapsel, die das Gelenk nach auĂźen abschlieĂźt. Innen sind sie mit einer Synovialmembran ausgekleidet, die die GelenkflĂĽssigkeit, also die sogenannte »Gelenkschmiere« (Synovia) bildet.

Ganze Meldung lesen ...

Leishmaniose beim Hund: Bundestierärztekammer warnt vor einer tückischen Import-Parasitose

Berlin (BTK) – Nun sind die Ferien zu Ende und die reiselustigen Deutschen trudeln mit Kind und Kegel wieder in der Heimat ein. Schöne Erinnerungen bringt man mit und das eine oder andere Reisesouvenir hat man im Gepäck – leider oft eines der unangenehmen Art: Parasiten, die der mitreisende Hund sich am Urlaubsort „eingefangen“ hat. So beispielsweise Leishmanien, winzige Einzeller, die von SandmĂĽcken der Gattung Phlebotomus mit dem Stich ĂĽbertragen werden.

Ganze Meldung lesen ...

Reisen ohne Gefahr

[Wer sich und seine vierbeinigen Reisebegleiter vorsorglich schĂĽtzt, kann sich auf ungetrĂĽbte Urlaubstage am Strand freuen.
Foto: BfT/shutterstock]

(BfT) – Viele Hundebesitzer nehmen ihre Lieblinge mit in den Urlaub. Im Feriendomizil warten aber nicht nur Sonne und Meer, sondern es lauern auch Gefahren fĂĽr den Hund.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Cloppenburg: Vermehrt Parvovirose bei Hunden

Cloppenburg (aho) – Das Amt fĂĽr Veterinärwesen und LebensmittelĂĽberwachung des Landkreises Cloppenburg weist darauf hin, dass in den vergangenen Wochen im Landkreis Cloppenburg Hunde an Parvovirose verendet sind.

Ganze Meldung lesen ...

Expertinnenrat zu Verhaltensproblemen von Hunden und Katzen

biss-3104Stuttgart (aho) – Immer häufiger suchen Halter von Hunden und Katzen den Rat von Experten, um unerwünschtes Verhalten ihrer Tiere zu erklären und wirksam zu therapieren. Mit ihrem Praxisbuch „Verhaltensmedizin bei Hund und Katze“ wenden sich die Tierärztinnen Dres. Barbara Schneider und Daphne Ketter an Tierärzte in der Kleintierpraxis, die verhaltenstherapeutisch tätig sind oder sein möchten, Tierpsychologen, interessierte Hundetrainer und Tierhalter und bieten ihnen auf mehr als 400 Seiten wertvolle Hilfestellung zum Umgang mit Verhaltensproblemen bei Hund und Katze.

Ganze Meldung lesen ...

Fecal Water Syndrom bei Pferden: Einfluss von Management und Stress untersucht

zweipferde_01(aid) – Stress scheint eine große Rolle für an Kotwasser leidende Pferde zu spielen, so das Ergebnis einer aktuellen Feldstudie aus Deutschland. Die am Fecal Water Syndrom (FWS) erkrankten Tiere setzen nicht nur Kot ab, sondern ihnen läuft zusätzlich noch Flüssigkeit, sogenanntes Kotwasser, aus dem After.

Ganze Meldung lesen ...

Staupe und Leptospirose bei Wildtieren

fuchs_200Limburg (aho) – In den letzten Wochen sind bei der Untersuchung freilebender verendeter Waschbären und FĂĽchse im Landkreis Limburg-Weilburg Staupe und Leptospirose nachgewiesen worden. Auch im Lahn-Dill-Kreis wurden Fälle dieser Erkrankungen bei Wildtieren nachgewiesen.

Ganze Meldung lesen ...

Koliker richtig fĂĽttern: Schonkost fĂĽrs Pferd

pferd_tierarzt_03(aid) – Bereits eine einzelne Kolik kann lebensbedrohlich werden für ein Pferd. Wiederholt auftretende Erkrankungen des Bauchraums sind daher nicht nur ausgesprochen belastend für Tier und Mensch, sondern erfordern auch ein besonderes Management.

Ganze Meldung lesen ...

Tierärzte gemeinsam gegen Qualzuchten: Neue ad-hoc-Arbeitsgruppe der Bundestierärztekammer trifft sich in Berlin

btk_logoBerlin (BTK) – Am 28. Juli 2016 traf sich die neue Arbeitsgruppe „Qualzuchten“ der Bundestierärztekammer (BTK) zu ihrer ersten Sitzung in Berlin. Damit hat die Standesvertretung aller mehr als 39.000 Tierärzte in Deutschland den ersten Schritt zur Umsetzung der BeschlĂĽsse der Hauptversammlung des 27. Deutschen Tierärztetages zum Thema „Zucht und Qualzucht von Klein- und Heimtieren“ getan.

Ganze Meldung lesen ...

Leptospirose: Die Gefahr aus dem Tümpel +++ Stehende Gewässer und Pfützen sind zur Abkühlung und als Durstlöscher nicht geeignet.

Hunde_Pfuetze_15ecba262a[Verschmutztes Wasser ist ein bedeutendes Erregerreservoir. Unerkannt infizierte Tiere stellen ein groĂźes Infektionsrisiko fĂĽr andere Hunde und den Menschen dar. Fotoquelle: Fotolia/willbrasil21]

(BfT) – Ein heiĂźer Sommertag kĂĽndigt sich an. Zu heiĂź vielleicht, um heute mit dem Hund stundenlange Spaziergänge zu machen. Aber genau richtig fĂĽr einen Besuch am See. Die meisten Hunde lieben es, sich mit einem „Ganzkörper-Bad“ zu erfrischen und damit ihre Körpertemperatur zu regeln. Baden ist jedoch nicht ohne Risiko, denn im kĂĽhlenden Nass können unsichtbare Gefahren in Gestalt von Bakterien lauern.

Ganze Meldung lesen ...

Erstnachweis im Raum Hannover: Zeckenenzephalitis bei Hunden

Klinik fĂĽr Kleintiere und Institut fĂĽr Pathologie weisen innerhalb kurzer Zeit bei zwei Hunden durch Zecken ĂĽbertragene GehirnentzĂĽndung nach.

frau_hund.jpgHannover (TiHo) – Zecken können verschiedene Infektionserreger beherbergen. Unter anderem können sie Viren ĂĽbertragen, die bei Menschen und Tieren GehirnentzĂĽndungen auslösen können. In der Klinik fĂĽr Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) wurde die sogenannte zentraleuropäische Zeckenenzephalitis (auch FrĂĽhsommer-Meningoenzephalitis, FSME) im vergangenen Halbjahr bei zwei Hunden diagnostiziert.

Ganze Meldung lesen ...

Welttag der Tierimpfung: Prophylaxe schützt Mensch und Tier – Nutztierimpfung mit großer ökonomischer Bedeutung

katze-02_8c2b807a2f[Die Katze steht im Mittelpunkt des Welttages der Tierimpfung. Dank Vorbeugung sind heute nur noch ein bis zwei Prozent Träger des felinen Leukämie-Virus.]
(BfT) – Seit diesem Jahr ist der 20. April der „Welttag der Tierimpfung“. Damit soll der wichtige Beitrag von vorbeugendem Gesundheitsschutz fĂĽr Tier und Mensch hervorgehoben werden.

Ganze Meldung lesen ...

Neue Hufrehe-Studie: Hohe Sterberate selbst bei trainierten Pferden

pferd_tierarzt_03(aid) – Bisher zählten vor allem übergewichtige Ponys und wenig bewegte Freizeitpferde zu den potenziellen Kandidaten, an fütterungsbedingter Hufrehe zu erkranken. Doch inzwischen gelten auch gut trainierte Tiere als gefährdet, wie eine aktuelle Studie aus Dänemark belegt.

Ganze Meldung lesen ...

Lebensgefahr auch fĂĽr Hunde: Zahlreiche Fälle von Staupe und Lungenwurm bei FĂĽchsen im Enzkreis – Amt rät zu Impfung und Wurmkur

fuchs_02.jpgPforzheim (pm) – Eine plötzliche Häufung von kranken oder verendeten FĂĽchsen beunruhigt die Jäger im sĂĽdöstlichen Enzkreis, aber auch das fĂĽr Tierseuchen zuständige Verbraucherschutz- und Veterinäramt.

Ganze Meldung lesen ...

Borreliose beim Hund: Das sollten Halter wissen

Jetzt an den Impfschutz fĂĽr den Vierbeiner denken

Zecke-Detail[Zecken, sie lauern geduldig auf ihr nächstes Opfer] (aho) – Zecken ĂĽbertragen schwere Krankheiten – auch auf Hunde. Hierzulande besonders weit verbreitet: die Borreliose. Betroffene Hunde lahmen, leiden unter Appetitlosigkeit, Fieber und GelenkentzĂĽndungen. Wer dies von Vornherein verhindern möchte, sollte seinen geliebten Vierbeiner gegen Borreliose impfen lassen. DafĂĽr ist jetzt der beste Zeitpunkt.

Wenn sich Hunde anders verhalten als sonst, machen sich Herrchen und Frauchen schnell Sorgen. Doch nicht immer ist klar, was dem Vierbeiner eigentlich fehlt. Verändert sich das Wesen des Hundes, wirkt dieser apathisch, hat Fieber oder zieht ein Bein nach, kann eine Infektion mit Borreliose der Grund sein. Die Krankheit wird von Zecken übertragen.

Ganze Meldung lesen ...

Bei Hunden immer tödlich: Aujeszkysche Krankheit bei einem Jagdhund im Hunsrück nachgewiesen

mann_hundKoblenz (aho) – Das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz hat bei einem Jagdhund die Aujeszkysche Krankheit nachgewiesen. Wie das LUA jetzt mitteilt, wurde das Tier zuvor bei einer Jagd im HunsrĂĽck (Kreis Bernkastel-Wittlich) eingesetzt und hatte dabei Bisskontakt zu einem Wildschwein.

Eine Ăśbertragung auf den Menschen ist nicht bekannt, es kommt aber gelegentlich vor, dass sich Jagdhunde bei Wildschweinen infizieren. In Rheinland-Pfalz wurde das Virus zuletzt 2009 bei einem Jagdhund im Vulkaneifelkreis nachgewiesen.

Ganze Meldung lesen ...

Druse beim Pferd: Hochansteckend und gefĂĽrchtet

pferdekopf_01(aid) – Die Druse ist eine durch das Bakterium Streptococcus equi hervorgerufene, hochansteckende und schmerzhafte Erkrankung des Pferdes. Grundsätzlich können alle Tiere jeden Alters betroffen sein. Insbesondere bei hoher Besatzdichte im Stall, während der kĂĽhlen Jahreszeit und in Ställen mit häufigem Einstellerwechsel oder ĂĽberdurchschnittlich hohen Kontaktraten zwischen den Pferden tritt diese weltweit verbreitete Infektionskrankheit der Atemwege vermehrt auf.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next


Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung