Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

EHEC: Auffällige Parallelen zu einem Salmonelloseausbruch im Jahre 2005

Ganze Meldung lesen ...

EHEC: Eine Desaster mit Ansage +++ Bundesinstitut warnte bereits 1998

Berlin (lme) – Die Meldungen zum bisher größten EHEC-Ausbruch in Deuitschland sind besorgniserregend: Über 1000 Erkrankte, sechs bestätige Todesfälle und die Krankheitswelle setzt sich fort. „Von Donnerstag auf Freitag sind etwa 60 neue HUS-Fälle, also schwere Verläufe dieser EHEC-Infektion, dazugekommen“, sagte der Direktor des Robert Koch-Instituts (RKI), Reinhard Burger, am Freitag dem ARD-„Morgenmagazin“.

Ganze Meldung lesen ...

Killergurken

Ganze Meldung lesen ...

Umfrage: Verändert EHEC Ihren Speiseplan?

Ganze Meldung lesen ...

EHEC: Spanien wehrt sich im Gurkenstreit

Ganze Meldung lesen ...

Spanische Gurken als EHEC-Träger identifiziert

Ganze Meldung lesen ...

EHEC-Risiko: REWE Group nimmt spanische Salatgurken aus dem Verkauf

Ganze Meldung lesen ...

Salatgurken aus Spanien als EHEC-Träger identifiziert; Herkunft „bio“ und „konventionell“.

Ganze Meldung lesen ...

Erste EHEC-Opfer

Ganze Meldung lesen ...

EHEC: RKI warnt vor Blattsalat, Salatgurken und Tomaten aus Norddeutschland

Berlin (lme) – Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz die Daten einer ersten epidemiologischen Auswertung der aktuell aufgetretenen EHEC-Erkrankungen vorgestellt. Das Institut warnte vor dem Verzehr von Blattsalaten, Salatgurken und Tomaten aus Norddeutschland.

Ganze Meldung lesen ...

EHEC: Salatgurken, Blattsalat und Tomaten unter Verdacht

Ganze Meldung lesen ...

EHEC-Welle: Vorsicht bei Kontakt zu Rindern, Schafen, Ziegen, Wildtieren, Rohmilch, Rohkost, „Naturdünger“ und unzureichend gegartem Fleisch

[ O157:H7 unter den Mikroskop]

Kiel/Hannover (aho) – Im Norden Deutschlands ist es zu einer ungewöhnlichen Häufung von Darminfektionen mit sogenannten EHEC (enterohämorrhagische Escherichia coli) gekommen. Das Bakterium verursacht blutige Durchfälle. Betroffen sind überwiegend Erwachsene. Als lebensbedrohliche Komplikation kann sich insbesondere bei Kindern unter sechs Jahren, älteren Menschen oder abwehrgeschwächten Personen in 5 bis 10 % der Erkrankungen im Anschluss an die Darmsymptome ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) entwickeln.

Ganze Meldung lesen ...

Weniger Pflanzenschutzmittel in Lebensmitteln: Grenzwerte nur selten überschritten

Ganze Meldung lesen ...

„Cholesterinsenkende“ Lebensmittel: Ernste Zweifel am Gesundheitsnutzen zugesetzter Pflanzenstoffe

(idw) – Pflanzliche Sterine oder Phytosterole, mit denen verschiedene Nahrungsmittel wie Margarine oder Milchprodukte angereichert sind, haben nicht nur keinen nachgewiesenen Nutzen für die Herzgesundheit, sondern könnten sogar negative Effekte haben. Bevor Lebensmittel mit Phytosterolen empfohlen werden könnten, seien mehr Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit nötig, forderten Experten heute auf der 77. Jahrestagung der Deutschen […]

Ganze Meldung lesen ...

Wirksamer als Obst und Gemüse: Alkoholkonsum schützt vor Herz-Gefäß-Leiden

(ugo) – Dass der Genuss alkoholischer Getränke mit einer besseren Herz- und Gefäßgesundheit einhergeht ist keine neue, wohl aber eine immer wieder in Frage gestellte Beobachtung. Doch die Datenlage wird immer eindeutiger pro Alkohol: Eine systematische Übersichtsarbeit im British Medical Journal ergab, dass ein bis zwei Drinks täglich das Risiko für Herz-Gefäß-Erkrankungen, koronare Herzerkrankungen sowie die Sterblichkeit an diesen Leiden senkt (Ronksley et al, BMJ 2011;342:d671). Das Schlaganfallrisiko sank zwar nicht, es stieg jedoch auch nicht an. Dafür lag die Gesamtsterblichkeit niedriger als bei den Abstinenzlern. Das heißt: Wer mäßig Alkohol trinkt, lebt länger.

Ganze Meldung lesen ...

Deutsche essen weniger Obst und Gemüse

Ganze Meldung lesen ...

Verzehrswarnung: Lidl ruft das Paprika-Gemüse „Spanischer Paprika Mix“ zurück

Neckarsulm (lme) – Lidl Deutschland ruft das Paprika-Gemüse „Spanischer Paprika Mix“ (Losnummer L-01-05 TUTW), das zwischen dem 10. und 13. Januar 2011 in Lidl-Filialen in Nordrhein-Westfalen und in Niedersachsen im Verkauf war, zurück. In dem Produkt wurden nach Angaben des Unternehmens Rückstände des Wachstumsregulators Ethephon nachgewiesen, die über der gesetzlich zulässigen Höchstmenge liegen. Lidl Deutschland […]

Ganze Meldung lesen ...

Videopodcast: Was man über Dioxin wissen sollte

Ganze Meldung lesen ...

US-Studie: Medienberichte über mangelnden Tierschutz steigern Gemüsekonsum; dämpfen Fleischnachfrage

Ganze Meldung lesen ...

Nitrat: Vom Schadstoff zum Therapeutikum

Berlin (lme) – Im Winter steht frisches Gemüse in eher schlechtem Ruf. Treibhausware gilt als üble Nitratschleuder: zuwenig Sonne – zuviel Dünger. Nitrat soll noch dazu im Körper die Bildung krebserregender Nitrosamine fördern. Gerade im Winter braucht unser Immunsystem aber keinen Kunstdünger sondern „schützende Vitamine“ und „wertvolle Mineralien“.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 4 5 6 7 8 9 10 11

Pages: 1 2 ... 4 5 6 7 8 9 10 11


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.