animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Vergiftung durch Rindenmulch beim Hund

(aho) Rindenmulch, wie er weit verbreitet zur Unkrauteindämmung auf Blumenbeete gestreut wird, kann für Hunde gefährlich werden, wenn er Pflanzenteile vom Rhododendron enthält. Rhododendron enthält ein Neurotoxin, das Acetylandromedol, das zu einer Lähmung der Skelettmuskulatur, einer Hemmung der Herzaktivität, einer Aktivierung des Brechzentrums und zu einer Depression des zentralen Nervensystems führt. Es zeigen sich Speicheln, Nasen – und Augenausfluß, Juckreiz am Kopf, Erbrechen und Durchfall. Später folgen ein verlangsamter Herzschlag, Untertemperatur, abfallendem Blutdruck, Herzrhythmusstörungen, Muskellähmungen und Atemnot. Ein ähnliches Bild wird durch die artverwandte Azalee erzeugt, wenn Pflanzenteile von Katzen aufgenommen werden.

ZIEMER, P. (1999): Intoxikationen bei kleinen Haustieren. Teil 1 und 2. Kleintiermedizin Nr. 1/99 und 2/99

Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung