animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Darmparasiten – oft eine unerkannte Gefahr: Regelmäßige Wurmkuren schützen Mensch und Tier

Parasiten-Zoonose[Regelmäßige Entwurmungen sind wichtig, damit der enge Kontakt zum Haustier nicht zum gesundheitlichen Risiko wird. Foto: Klostermann/BfT] (BfT) – Hunde und Katzen stecken gerne ihre Nase in alle möglichen, nicht immer appetitlichen Sachen. Doch das ist ihr natĂĽrlicher Instinkt. Und was lecker riecht, schmeckt vielleicht auch gut? Die Tiere wissen natĂĽrlich nicht, dass ihre Duft- und Fresserlebnisse oftmals mit Gefahren verbunden sind. So warten beispielsweise Darmparasiten nur darauf, unerkannt einen neuen „Wirt“ zu besiedeln, um sich dort ungestört vermehren zu können.

Ganze Meldung lesen ...

Erstmals Dirofilaria repens in Ă–sterreich nachgewiesen

D_repens_LebenszyklusWien (Vedmeduni) – Bis vor kurzem galt eine Infektion mit dem Parasiten Dirofilaria repens in Ă–sterreich als klassische Reisekrankheit. StechmĂĽcken aus dem Ausland ĂĽbertrugen den Parasit auf Hunde, in einigen Fällen aber sogar auf den Menschen.

Ganze Meldung lesen ...

Zeckenzeit: Die Invasion der Blutsauger

Hund_im_Park_01[Nicht nur auf Wiesen und Wäldern, sondern auch in städtischen Parks lauert die Zecke und wartet auf ihre nächste Blutmahlzeit. Deshalb sind entsprechende Vorsichtsmaßnahmen auch hier wichtig. Foto: 123RF]
(BfT) – Winter 2014: FrĂĽhlingshaftes Wetter mit Temperaturen um die zehn Grad Celsius, gebietsweise bislang ohne eine einzige Schneeflocke und allenfalls Bodenfrost – die kalte Jahreszeit will nicht so wirklich in Schwung kommen. Das Wetter lockt jetzt viele Spaziergänger nach drauĂźen, vor allem Hundebesitzer nutzen die milden Tage, um mit ihren vierbeinigen Freunden ausgiebig Gassi zu gehen. Doch Vorsicht ist geboten. Denn auch Zecken sind jetzt schon aktiv und auf der Suche nach ihrer ersten Blutmahlzeit. Sie sind nicht nur in Wäldern und Auen auf Beutezug, zunehmend werden sie auch in städtischen Parks gesichtet. Selbst im Ballungsraum Berlin sind laut einer Untersuchung fast alle Hunde mehr oder weniger häufig von Zecken befallen.

Ganze Meldung lesen ...

Nähe erwünscht: Hund und Katze schlafen gern im Bett – Flohprophylaxe ist unerlässlich

hundbettbft[Hund im Bett: Wer mit seinen Tieren so auf TuchfĂĽhlung geht, muss die Flohprophylaxe besonders ernst nehmen.]
(BfT) – Hund und Katze sind in deutschen Schlafzimmern keine Seltenheit. Das hat eine aktuelle Umfrage unter Tierhaltern in Deutschland ergeben. Demnach erlaubt fast jeder zweite Hundebesitzer seinem Tier, die Nacht im Bett zu verbringen.

Ganze Meldung lesen ...

Ein Zeckenbiss unter dem Mikoroskop

Ganze Meldung lesen ...

Erster Nachweis des Hundeherzwurms Dirofilaria immitis in deutschen StechmĂĽcken

Insel Riems / MĂĽncheberg (FLI) – Wissenschaftler des Friedrich-Loeffler-Instituts, Bundesforschungsinstitut fĂĽr Tiergesundheit (FLI), Greifswald – Insel Riems, und des Leibniz-Zentrums fĂĽr Agrarlandschaftsforschung (ZALF), MĂĽncheberg, wiesen in einheimischen StechmĂĽcken die Larven mehrerer MĂĽcken-ĂĽbertragener Fadenwurmarten nach, darunter erstmals den im Mittelmeerraum weit verbreiteten Hundeparasiten Dirofilaria immitis (Herzwurm). Dieser kann zu schweren Beeinträchtigungen von Herz und Lunge bei […]

Ganze Meldung lesen ...

Importhunde – die Leishmaniose reist mit

Importhunde - die Leishmaniose reist mitBonn (BfT) – Wer „Hunde aus dem Ausland“ googelt wird schnell fĂĽndig. Bei knapp 570.000 Treffern sollte sich doch der eine, der richtige vierbeinige Hausgenosse finden lassen. Die meisten Angebote stammen aus dem Mittelmeerraum, wo streunende Hunde ein groĂźes Problem darstellen. Nicht selten stehen die Länder dem machtlos gegenĂĽber oder sie greifen zu drastischen MaĂźnahmen, die unter hiesigen Tierschutzaspekten nicht zu rechtfertigen sind. Herzwurmkrankheit.

Ganze Meldung lesen ...

Rund-um-Schutz fĂĽr den vierbeinigen Reisebegleiter

Hunde_am_Strand[Sind Hunde umfassend vor Parasiten wie Zecken und StechmĂĽcken geschĂĽtzt, steht dem UrlaubsspaĂź nichts mehr im Wege. Foto: Bonzami Emmanuelle] (BfT) –
SĂĽdeuropa ist fĂĽr viele Familien ein beliebtes Reiseziel. Hier fĂĽhlen sich aber nicht nur sonnenhungrige Touristen wohl.

Ganze Meldung lesen ...

Flohspeichelallergie: Alarmstufe Rot fĂĽr sensible Hunde

[Auch die Umgebung der Hunde oder Schlafdecken mĂĽssen grĂĽndlich gereinigt werden, denn die Flohbrut kann in solchen „Nischen“ bis zu einem Jahr lebensfähig ĂĽberdauern. Dann bleibt der Hund – so wie dieser – flohfrei. Foto: BfT/Klostermann] Bonn (BfT) – Viele WarmblĂĽter und auch so manche Vogelart haben ihren eigenen Floh. Die Ratte und der Maulwurf haben einen, der Dachs, das Kaninchen und das Huhn, natĂĽrlich auch der Hund, die Katze und der Mensch. Sie teilen mit diesen Parasiten nicht nur den Lebensraum, sondern auch den Namen.

Ganze Meldung lesen ...

Deutschlandweite Studie: Erschreckende Fakten zum animal hoarding

Hannover (aho) – Eine kürzlich publizierte Dissertation deckt erschreckende Details zum Phänomen des „animal hoarding“ auf. Einem Tierschutzproblem, mit dem sich das öffentliche Veterinärwesen auch in Deutschland zunehmend befassen muss. In der Wissenschaft wird ein Animal Hoarder als eine Person definiert, die eine Vielzahl von Tieren hält, ohne einen Mindeststandard an Nahrung, Hygiene und/oder tierärztlicher Versorgung gewährleisten zu können.

Ganze Meldung lesen ...

Giardien: Was verbirgt sich wohl dahinter?

Bonn (BfT) – Etwa kampfesmutige römische Gladiatoren, vielleicht Soldaten einer extragalaktischen Armee oder gar Droiden aus einem Science Fiction-Roman? Alles falsch! Giardien sind mikroskopisch kleine, einzellige Parasiten, deren evolutionäre Entwicklung noch weitgehend unbekannt ist.

Ganze Meldung lesen ...

Flohalarm auf dem Flokati: BTK-Tipps für Tierhalter zur Vorbeugung und Bekämpfung von Flöhen

Berlin (BTK) – Ganz fĂĽrchterlich juckt Hasso seit Tagen das Fell, und Mieze beiĂźt sich wie von Sinnen am ganzen Körper: Da ist mit Sicherheit der Floh drin! Nichts Ungewöhnliches, denn gerade im Sommer haben die Lästlinge Hochsaison, und Hund oder Katze bringen den unangenehmen Springinsfeld immer wieder mal mit nach Hause.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Infektion mit dem Katzenparasiten Toxoplasma gondii kann Selbstmordneigung fördern

[Abb.: Toxoplasma im Gehirn]
Baltimore (USA) – Eine Infektion mit dem Katzenparasiten Toxoplasma gondii kann das Selbstmordrisiko bei Frauen erhöhen. Das berichten jetzt Mediziner der University of Maryland Medical Center in Baltimore im Fachjournal „Archives of General Psychiatry”. Grundlage fĂĽr ihre Studie waren die Gesundheitsdaten von mehr als 45.000 dänischen MĂĽttern, die zwischen 1992 und 1995 ein Kind zur Welt brachten und deren Nachwuchs auf T. gondii untersucht wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Nordhausen: Infektionsgefahr durch Fuchsbandwurm

(pm) – Rund ein Viertel der erlegten FĂĽchse im Landkreis Nordhausen waren im vergangenen Jahr mit dem Darmparasiten Kleiner Fuchsbandwurm infiziert. Das zeigte die Untersuchung von 37 eingeschickten FĂĽchsen im ThĂĽringer Landesamt fĂĽr Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz in Bad Langensalza. Dies bedeutete zwar einen leichten RĂĽckgang gegenĂĽber 2010, wo fast 30 Prozent der 42 untersuchten FĂĽchse […]

Ganze Meldung lesen ...

Rätsel um Taubensterben gelöst: Wissenschaftler entdecken neuen Krankheitserreger.

Berlin (FU) – Die Fälle waren mysteriös. Immer wieder hatten Berliner TaubenzĂĽchter in den vergangenen Jahren beobachtet, wie sich ihre wertvollen Tiere zunächst unkoordiniert bewegten, nicht mehr richtig fliegen konnten und dann innerhalb kurzer Zeit verendeten. Ganze Bestände edler Brieftauben kamen auf diese Weise zu Tode. SchlieĂźlich wandten sich die ZĂĽchter an die Tierärzte des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin. Sie wollten endlich wissen, was hinter dem rätselhaften Taubensterben steckt.

Ganze Meldung lesen ...

Zecken – ein Gesundheitsrisiko fĂĽr Mensch und Tier

(BfT) – Zecken können sowohl auf Menschen wie auch auf Tiere gefährliche Krankheiten ĂĽbertragen. Daher sollten Haustiere, bevor sie wieder in die Wohnung kommen auf Zecken untersucht und mit Zecken abwehrenden und abtötenden MaĂźnahmen geschĂĽtzt werden. FĂĽr die Behandlung sollten ausschlieĂźlich Ektoparasitika angewendet werden, die fĂĽr die zu behandelnde Tierart zugelassen sind. Beim Hund sticht die Zecke bevorzugt in die Schenkel- und Ellbogenfalte, Ohrränder, Schnauze sowie zwischen den Zehen.

Ganze Meldung lesen ...

Zecken sind ĂśberlebenskĂĽnstler

[Hunde, die sich das ganze Jahr im Freien bewegen, sollten 365 Tage im Jahr gegen Zeckenbefall geschĂĽtzt werden. Foto: BfT/Klostermann] Bonn (BfT) – Zecken sind in Europa die wichtigsten Ăśberträger fĂĽr Infektionskrankheiten. Und trotz des späten, aber noch sehr kalten Winters, lässt sich der Vormarsch der Zeckenlegion nicht aufhalten. Mit im Gepäck haben sie ein ganzes BĂĽndel von Erregern, die schwere Infektionen auf Hund und Katze, aber auch auf den Menschen, ĂĽbertragen können.

Ganze Meldung lesen ...

Der Katzenparasit Toxoplasma gondii

Ganze Meldung lesen ...

Fuchsräude: Hunde an die Leine nehmen

Leverkusen (aho) – Hunde sollten im Raum Leverkusen bei Waldspaziergängen an die Leine genommen werden. Grund für diese Empfehlung der Stadt Leverkusen ist die in der Region grassierenden Fuchsräude, die auch auf Hunde übertragbar ist.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Katzenparasit Toxoplasma gondii steigert das Hirntumorrisiko beim Menschen

[Bildquelle: Dr. Laurent Hermoye]
Montpellier (aho) – „Unsere Ergebnisse sind ausreichend, um zu behaupten, dass Toxoplasma gondii das Risiko, einen Gehirntumor zu entwickeln, fördert“. Mit dieser Aussage wird Frederic Thomas vom Institut „CNRS“ (Centre national de la recherche scientifique) in Montpellier von der britischen Zeitung Daily Mail zitiert.

Ganze Meldung lesen ...


Pages: Prev 1 2 3 4 5 Next


Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung