animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Vögel: Natursitzstangen bevorzugt

(aho) Als Alternative zu den handelsüblichen Hartholzsitzstangen hat sich bei allen Ziervögeln der Austausch gegen frische berindete Äste und Zweige unterschiedlichen Durchmessers bewährt. Diese beugen nicht nur der Entstehung von Sohlengeschwüren vor, sondern werden von Sittichen und Papgeien auch gerne benagt und helfen gegen Käfiglangeweile. Frische Triebe und Knospen werden besonders gerne genommen. Um anhaltenden Knabberspaß und Druckelastizität für die Füße zu gewähren, sollten die Natursitzstangen alle 2-4 Wochen ausgewechselt werden. Viele einheimische Hölzer wie ungespritzte Obstbaumzweige, Weide, Haselnuß, Birke oder Buche können verwendet werden. Pappel ist für einige Vogelarten giftig.

Quelle:Fachpraxis Nr. 35, S. 39

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung