animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Wolfsburg: Wildlebende und ausgewilderte Katzen können nicht im Tierheim aufgenommen werden

Wolfsburg (aho) – Gerade in den Sommermonaten ist die Aufnahmekapazität im Wolfsburger Tierheim immer einmal wieder erschöpft. Über ähnliche Probleme klagen fast alle Tierheime Deutschlands.
 
In diesem Zusammenhang appelliert Michael Sothmann, Leiter des Geschäftsbereiches Bürgerdienste der Stadt Wolfsburg an alle Tierfreunde insbesondere wildlebende oder ausgewilderte Katzen samt ihrer Würfe nicht im Tierheim abzuliefern.
 
,,Eine Aufnahme dieser Tiere ist nicht möglich und rechtlich auch nicht vorgesehen, weil es sich hierbei gerade nicht um Fundtiere handelt. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Tier vom Tierschutzverein oder von Privatpersonen gefunden und abgeliefert werden soll“, unterstreicht Sothmann.
 
Die Network Qualifizierungs GmbH, als Betreiberin des städtischen Tierheimes nimmt als sogenannte Fundbehörde aus dem Bereich der Stadt Wolfsburg aufgegriffene Haustiere auf. Darunter fallen sowohl solche, die ihren Besitzern entlaufen sind, als auch welche, die diesen aus Tierschutzgründen abgenommen werden müssen.
 
,,Die Network leistet bei der ihr übertragenen Aufgabe eine sehr gute und verantwortungsvolle Arbeit. Die Qualität in der Betreuung der aufgenommenen Haustiere und die Gesamtorganisation wurden seit wir diese Aufgabe der Qualifizierungs GmbH im April 2008 übertragen haben deutlich optimiert“, erklärt Michael Sothmann. Trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb könne es hin und wieder zu Engpässen in bestimmten Bereichen des Tierheims kommen.

Reply to “Wolfsburg: Wildlebende und ausgewilderte Katzen können nicht im Tierheim aufgenommen werden”

Suche



Datenschutzerklärung