animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Krankenhausreif: Kind durch Hundebisse schwer verletzt

Berlin (aho) – In Berlin hat ein Staffordshire-Terriermischling einen neunjährigen Jungen schwere Verletzungen im Gesicht und an der linken Hand zugefügt. Das Opfer hatte zusammen mit einem Freund allein in dessen Wohnung im Stadtteil Wedding gespielt. Dessen Mutter hatte den Kindern vorher gesagt, sich nicht ins Wohnzimmer zu begeben, weil sich dort der Hund „Tyson“ aufhielt. Die Kinder gingen dennoch in das Zimmer und spielten mit dem Tier. Plötzlich attackierte der Hund den Neunjährigen und fügte ihm tiefe Fleischwunden im Gesicht und an der linken Hand zu. Die Kinder konnten sich aus dem Wohnzimmer retten und die Tür hinter sich verschließen. Anschließend begab sich der verletzte Junge zu seiner elterlichen Wohnung und wurde von seinem Vater in ein Krankenhaus gebracht, wo er operiert werden musste und nun stationär verbleibt.

Gegen die Hundehalterin Astrid B. wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

1 Kommentar, Kommentar oder Ping

  1. gremlin

    hallo,
    kenne diesen hund und dessen familie.
    der hund ist ein sehr lieber und freundlicher vom wesen her.
    es hat sich so verhalten das die kinder nicht mit ihm spielten sondern ihn ärgerten indem sie ihm kopfnüße gaben und ihn in seinem körbchen bedrängten.
    ohne frage ist die mutter sorglos und unachtsam gewesen und darunter muß nun auch der hund leiden.
    der hund kann nicht sagen,laß das,und wenn man jemandem wehtut muß man mit einer gegenreaktion rechnen und der hund hat nun mal nur diese möglichkeit.

Reply to “Krankenhausreif: Kind durch Hundebisse schwer verletzt”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung