Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

187 Kilo Obst und Gemüse pro Kopf

Bonn (agrar.de) – Der Pro-Kopf-Verbrauch von Obst und Gemüse in Deutschland erreicht nach Mitteilung des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) jährlich mindestens 187 kg je Bundesbürger. Dies lässt sich nach Angaben der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) aus den Daten über den Marktanbau und die Außenhandelsbilanz errechnen. Nicht erfasst ist dabei die Produktion aus Hausgärten und dem Streuobstanbau, da hier genaue Zahlen nicht zurVerfügung stehen. Knapp 60 Prozent des gesamten Obst- und Gemüseverzehrs entfallenauf Frischprodukte, gut 40 Prozent auf Verarbeitungsprodukte.

Der deutsche Gesamtverbrauch an Obst und Gemüse wird zu knapp einem Viertel im Inland erzeugt. So gelangen jährlich aus heimischer Produktion etwa 1,65 Mio. t Gemüse und 850.000 t Obst auf den Frischmarkt, die Nettoimporte abzüglich Marktverluste belaufen sich auf 2,4 Mio. t Frischgemüse und 3,8 Mio. t Frischobst. Diese 8,7 Mio. t Frischware werden um verarbeitete Erzeugnisse ergänzt, so dass sich insgesamt ein Obst- und Gemüseverbrauch von 15 Mio. t ergibt.

Bei frischem Obst und Gemüse ist Deutschland das wichtigste Einfuhrland in Europa. Bedeutendster Gemüselieferant ist inzwischen Spanien, während die Niederlande Marktanteile verloren haben. Beim Obst stehen ebenfalls die Importe aus Spanien an erster Stelle, gefolgt von Italien. Im Gegensatz zum Gemüse spielen beim Obst auch Drittländer eine größere Rolle, insbesondere die Einfuhren von Tafelobst aus Ländern der südlichen Hemisphäre und von Bananen aus Lateinamerika.

Links zum Thema Lebensmittel

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung