Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

USA: Fischgeflügel häufig mit Salmonellen und Campylobacter infiziert

Yonkers, USA (aho/lme) – Frischgeflügel in den USA ist häufig mit Erregern von Lebensmittelinfektionen infiziert und sollte deshalb vor den Verzehr sorgfältig durchgebraten werden. Diese Empfehlung geben die Verbraucherschützer von „Consumer Reports“. Die Ergebnisse werden unter dem Titel „Dirty Birds“ in der Januarausgabe der Zeitschrift veröffentlicht.

Die Ergebnisse sind erschreckend: 81 Prozent der untersuchten Hühner beherbergte Campylobacter; 15 Prozent Salomonellen; 13 Prozent waren mit beiden Erregern infiziert. Insbesondere wenn mit „Organic“ (Bio) oder „ohne Antibiotika aufgezogen“ geworben wurde, fanden die Konsumentenschützer häufiger Salmonellen als bei konventioneller Ware.

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.