Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Lebensmitteltransporte beanstandet; Entsorgung angeordnet

autobahnkontrolle_doener
Oelde / Bielefeld (lme) – Am Montag wurden auf der BAB A 2 zwischen den Anschlussstellen Oelde – Bielefeld Sennestadt zehn Lebensmitteltransportfahrzeuge durch Autobahnpolizei Bielefeld und der Lebensmittelüberwachung Gütersloh überprüft. Bei drei Fahrzeugen wurden erhebliche Verstöße gegen lebensmittelrechtliche Bestimmungen festgestellt worden, die zur Sicherstellung der Lebensmittel führten.

Auf einem 40 Tonnen LKW war Butterfisch aus Vietnam und Forellen aus der Türkei, die über Spanien in die EU zu einem Hersteller aus Erftstadt eingeführt wurden. Auf dem Anhänger war Räucherlachs, der in Erftstadt hergestellt worden ist. Die Ware wurde auf einem LKW mit polnischen Fahrer transportiert und sollte nach Polen. Gekennzeichnet war die Ware auf dem Motorwagen mit einer Temperaturangabe von – 18° C. Das Fahrzeugthermometer zeigte eine Temperatur von – 13 ° C an. Die Messung mit einem geeichten Thermometer ergab Temperaturen von – 6,2 ° C bis – 15,8 ° C. An den Forellen waren Eiskristalle sichtbar, das ist ein Zeichen dafür, dass die Ware bereits einmal angetaut war.
Auf dem Anhänger, auf dem der Bio-Lachs transportiert wurde, war die Kühlung ausgeschaltet. Die Kerntemperatur betrug hier 9 bzw. 10 ° C. Die Türen von Anhänger und Motorwagen wurden versiegelt. Die zuständige Lebensmittelüberwachungsbehörde in Erftstadt wurde telefonisch über den Sachverhalt unterrichtet. Ordnungsbehördlich ist der Rücktransport angeordnet worden.
autobahnkontrolle_fisch
Bei der Überprüfung eines Dönertransportfahrzeuges, welches von Bielefeld nach Frankreich unterwegs war, wurde festgestellt, dass die Döner eine Kerntemperatur von – 8,3 bis – 11,6 ° C aufwiesen (Soll -18° C). Das Fahrzeugthermometer zeigte eine Temperatur von  – 5 ° C an. Hier wurde die Ware ebenfalls ordnungsbehördlich sichergestellt und der Rücktransport angeordnet.
Bei beiden Fahrzeugen war eine automatische Temperaturaufzeichnung, wie es die Tiefkühlkostverordnung vorsieht, nicht vorhanden.
autobahnkontrolle_temperatur
Bei einem Lebensmitteltransportfahrzeug, welches als Verkaufswagen ausgebaut war, wurden Milchprodukte, Fleischerzeugnisse und Wurstwaren sowie Fischsalate bei Temperaturen von + 18 °C  befördert. Das Verkaufsregal, in dem die Ware lag, hatte eine Plattenkühlung, d. h. dieses  Kühlaggregat wird abends an Strom angeschlossen und in den Platten wird die Kühlung gespeichert. Da das Kühlregal aber offen war, fand für die Lebensmittel überhaupt keine Kühlung statt. Das Fahrzeug kam aus dem Kreis Gütersloh. Deshalb wurde das Fahrzeug zu dem Geschäftssitz begleitet. Die Ware wurde sichergestellt und die unschädliche Beseitigung angeordnet.

Von Seiten der Lebensmittelüberwachungsbehörde und der Polizei sind Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden.

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung