Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Zu viele Keime in Sprossen und Mischsalaten

(aid) – Frische Sprossen und küchenfertige Mischsalate aus der Tüte sind praktisch und beliebt. Da sie leicht verderblich sind, liegen sie im Supermarkt in der Kühltheke. Trotzdem ist die Keimbelastung für Verbraucher überdurchschnittlich hoch, warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Das ergaben Untersuchungen am Ende des angegebenen Verbrauchsdatums. Dabei wurden auch krankmachende Keime wie Listerien nachgewiesen, insbesondere in Mischsalaten mit Weißkohl. Derartige Hygienemängel sind nicht neu: Bereits 2007 beanstandete das Chemische und Veterinär-Untersuchungsamt Karlsruhe Listerien, Salmonellen und E. Coli-Keime in vorzerkleinerten Salaten, Keimlingen und Sprossen. Auch wenn die Erkrankungsgefahr im Vergleich zu tierischen Lebensmitteln relativ gering ist: Der beste Schutz vor einer Lebensmittelinfektion ist, solche Produkte vor dem Verzehr gründlich zu waschen.

Dorothee Hahne, aid

Reply to “Zu viele Keime in Sprossen und Mischsalaten”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung