Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Rheinische Post: Landwirtschaftsminister Schmidt will neues „Verbrauchsverfallsdatum“ für Lebensmittel

Düsseldorf (ots) – Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) will bei der Haltbarkeit von leicht verderblichen Lebensmitteln einen Toleranz-Zeitraum schaffen, der Verbraucher über die Mindesthaltbarkeit bis zur Ungenießbarkeit informiert. Dafür soll es neben dem bekannten Mindesthaltbarkeitsdatum künftig ein „Verbrauchsverfallsdatum“ geben, „so dass die Verbraucher einen Korridor erkennen können zwischen Mindesthaltbarkeit und dem tatsächlichen Verfall eines Produkts“, sagte Schmidt der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Viele Verbraucher interpretierten heute den Aufdruck als Verfallsdatum und schmissen nach Ablauf zum Beispiel einen noch genießbaren Joghurt ungeöffnet weg, sagte Schmidt. „Das muss nicht sein.“ Bei dauerhaft haltbaren Produkten wie Nudeln oder Kaffee soll das Mindesthaltbarkeitsdatum Schmidt zufolge gänzlich wegfallen. Schmidt will auch neue Methoden schaffen, die Haltbarkeit zu deklarieren. So soll ein Joghurt sein Verfallsdatum künftig selbst bemerken. „Nach meiner Vorstellung wären zum Beispiel sensitive Folien auf den Deckeln von Joghurtbechern nützlich, die farblich anzeigen, ob das Produkt noch genießbar ist oder nicht“, betonte der Landwirtschaftsminister. Für die Forschung zur Entwicklung intelligenter Verpackungen wie für den Joghurt setzt Schmidts Ministerium zehn Millionen Euro ein. Allerdings kann Deutschland den schlauen Joghurt nicht alleine einführen. Die EU muss mitmachen. Auf den Vorschlag aus Deutschland zur Weiterentwicklung des Haltbarkeitsdatums habe die Kommission „grundsätzlich offen“ reagiert.

Reply to “Rheinische Post: Landwirtschaftsminister Schmidt will neues „Verbrauchsverfallsdatum“ für Lebensmittel”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung