Lebensmittel - Markt - Ernährung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Mutterkornalkaloide: Chiemgaukorn ruft Bio-Roggen-Vollkornmehl zurück

Trostberg (lme) – Aufgrund einer Kontamination mit Mutterkorn ruft Chiemgaukorn den Artikel Bio-Roggen-Vollkornmehl in den Abpackungen 1 kg, 2,5 kg und 5 kg mit den MHDs vom 16.05.-15.06.2018 zurück.

Das Unternehmen warnt vor dem Verzehr ihres Produktes „Bio-Roggen-Vollkornmehl“, da in diesem in einer Probe Mutterkorn bzw. dessen toxische Stoffwechselprodukte, die Ergotalkaloide, gefunden
wurden. Eine akute Folge einer Vergiftung durch Ergotalkaloide sind gefäßverengende Effekte, die zu
Missempfindungen oder Krämpfen v. a. der Extremitäten führen können, z. B. Taubheit und Kribbeln
in Fingern und Zehen. Auch Übelkeit und Halluzinationen können ein Anzeichen für eine Vergiftung
sein. Ebenso können Schläfrigkeit, Orientierungslosigkeit, Kopfschmerzen und Verwirrtheit auftreten.
Besonders gefährdet sind Schwangere, da sie eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber
Ergotalkaloiden besitzen. Die Wirkung wird durch Erhitzen wie Backen nur wenig abgeschwächt.

Das Produkt wurde in den Landkreisen Traunstein, Rosenheim und Bad Tölz/Wolfratshausen über
den Bio-Handel verkauft.

Reply to “Mutterkornalkaloide: Chiemgaukorn ruft Bio-Roggen-Vollkornmehl zurück”

Suche



Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich «Bio» leisten – auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) – Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung „Neiker-Tecnalia“ im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung