animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Berliner Morgenpost: Ex-Tierheim-Chefin bricht ihr Schweigen

Berlin (aho) – Nachdem der ehemalige Vorsitzende des Berliner Tierschutzvereins die VorwĂĽrfe der Veruntreuung von Vereinsgeldern zurĂĽckgewiesen hat, bricht jetzt auch die ehemalige GeschäftsfĂĽhrerin des Tierheimes ihr Schweigen. „Ich habe mir nichts zu schulden kommen lassen“, sagte Carola Ruff der Berliner Morgenpost (Sonntag-Ausgabe). Sie sei empört ĂĽber die VorwĂĽrfe, die gegen die gesamte FĂĽhrungsriege des Tierheims am Hausvaterweg erhoben werden. „Und ich bin sehr traurig, dass man uns das ĂĽberhaupt zutraut nach den vielen Jahren Arbeit fĂĽr den Schutz der Tiere“, sagte Ruff, die zur Zeit auf den Malediven kurt. Der Urlaub sei keine Flucht aus Berlin, sondern seit Monaten geplant gewesen, sagte sie.

„Ich lebe hier in einem bescheidenen Haus mit guter gesundheitlicher Betreuung“, so Ruff weiter. „Von Spendensummen, die ich angeblich auĂźer Landes gebracht habe, hätte ich mir bestimmt etwas Besseres geleistet. Ich hatte ĂĽberhaupt keine Unterschriftsvollmacht, selbst eine Briefmarke fĂĽr 55 Cent musste eingetragen werden“, sagte sie der Morgenpost. Laut Carola Ruff und Volker Wenk, Ehemann und ehemaliger Vereinschef, sei die Buchhaltung des Tierheimes und des Tierschutzvereins „transparent und offen einsehbar wie die TĂĽren zum Asyl fĂĽr Vierbeiner“. „Unsere Mitglieder und Spender hätten jederzeit in der Buchhaltung in alle Vorgänge Einsicht nehmen können“, sagte Wenk gestern. Er betonte erneut, keine strafbare Handlung begangen zu haben.

Der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Wolfgang Apel, lieĂź sich zu den Ă„uĂźerungen des Ehepaares Wenk/Ruff gestern nicht detaillierter ein. „Wer unschuldig ist und wer nicht, wird die Staatsanwaltschaft entscheiden. „Ich habe Strafanzeige mit eindeutigen Beweisen gegen Volker Wenk, Carola Ruff, Rainer Polle und Simone Mierheim gestellt“, sagte Apel. Zu den konkreten VorwĂĽrfen wollte er äuĂźern.

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung