animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Bestialischer Gestank, total vermüllt, verdurstende Katzen, verwestes Chinchilla, vertrocknete Geckos

Köln / Euskirchen (aho) – Aus dieser vollkommen verdreckten Wohnung in Euskirchen retteten Tierschützer und die Polizei drei Katzen. Drei Geckos und ein Chinchilla waren bereits verendet. Wegen des ungeheuren Gestanks waren Polizisten und Tierschützer in die Behausung eingedrungen. Nach Recherchen des Kölner Stadt-Anzeigers ist die Mieterin, eine Frau Anfang 20, seit April nicht mehr gesehen worden.

„Ich habe noch nie gesehen, dass Katzen so viel Wasser trinken können.“ Willi Esch vom Tierschutzverein Mechernich zeigte sich gegenüber der Zeitung schockiert, als er von seinem Einsatz am Montagabend berichtete.

Mieter des Hauses hatten sich beim Hausverwalter über bestialischen Gestank beschwert, der aus der Wohnung komme. Als die Polizei und der Hausverwalter bei ihrem ersten Besuch die Tür zur Wohnung öffneten, fanden sie diese komplett verwahrlost vor. Drei Katzen streunten durch die von Unrat übersäten Zimmer. „Wir dachten erst, es handele sich um Jungkatzen, so abgemagert waren sie“, wird ein Polizeibeamter in der Zeitung zitiert. In einem großen Käfig lag der bereits verweste Chinchilla über einem leeren Wassertrog. Das Nagetier war verdurstet.

„Solch verwahrloste Wohnungen sind in Euskirchen leider keine Ausnahme“, sagte ein Beamter der Zeitung. Ein pikantes Detail verriet der Hausverwalter im Gespräch mit der Zeitung: „Soweit ich weiß, soll die Frau als Tierpflegerin arbeiten.“

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung