animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Kantonspolizei Bern: Hunde im Sommer nicht in Fahrzeugen lassen

Bern (aho) – Mit steigender Sommerhitze gehen auch bei der Kantonspolizei Bern (Schweiz) regelmäßig Anzeigen ein, dass Hunde in Fahrzeugen, die an der prallen Sonne stehen, sich selbst überlassen und eingesperrt sind. Sie fordert die Besitzer auf, den Tieren die nötige Beachtung zu schenken.

Während der Sommermonate 2008 und bei den letzten Hitzetagen hatte die Kantonspolizei Bern Anrufe entgegen genommen, wonach Hunde, aber auch Katzen oder andere Tiere in Autos, die an der prallen Sonne standen, eingeschlossen waren. In sieben Fällen konnten Tiere in einem schlechten Zustand gerettet werden.

Deshalb ruft die Kantonspolizei in Erinnerung, dass bereits in weniger als einer Stunde in Fahrzeugen eingeschlossene Hunde in tödliche Gefahr geraten können. In Fahrzeugen, die an der Sonne abgestellt sind, kann die Temperatur rasch 40 Grad Celsius erreichen. Falls ein Tier, das sich selbst überlassen war und dabei verendet, handelt es sich um ein Offizialdelikt. Gegen die für das Tier verantwortliche Person wird eine Strafanzeige wegen ungenügendem Beaufsichtigen von Tieren eingereicht werden müssen.

Reply to “Kantonspolizei Bern: Hunde im Sommer nicht in Fahrzeugen lassen”

Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung