animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Außer Kontrolle: Zwei Stafford-Terrier-Mischlinge greifen Kühe an

Bad Soden-Salmünster (aho) – Zwei Kampfhunde haben am Kinzigsee von Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) eine Rinderherde angefallen. Bei dem Angriff wurde eine Kuh erheblich an den Ohren, Hinterbeinen und am Euter verletzt. Die kräftigen Hunde hatten sich offensichtlich losgerissen. Mit einiger Mühe gelang es der Besitzerin, ihre Hunde wieder unter Kontrolle zu bekommen; auch wenn sie für den Schaden aufkommen wird, ist eine alsbaldige behördliche Begutachtung ujnd ein Wesenstest der beiden Mischlinge wohl nicht zu vermeiden, so die Polizei.

3 Kommentare, Kommentar oder Ping

  1. Ein Wesenstest weil Hunde Kühe angegriffen haben?? Um was festzustellen? Aggressivität gegen Kühe? Jagdtrieb hat nichts mit Aggressionen zu tun, der Hund denkt ja schließlich nicht die Kuh mach ich jetzt fertig….ein vernünftiges Anti-Jagdtraining seitens der Halterin hätte ja wohl gereicht.

  2. Petra Hild

    wären es Labradore gewesen ,wäre das auch nicht schön.. aber bestimmt nicht so ein Theater drum gemacht worden !!

  3. Hi

    ich seh es wie Petra und Sandra.

    Sobald es ein SoKa ist, ist das Geschrei natürlich sehr groß, aber handelt es sich um einen Retriever oder sonst eine Rasse, die kein Listenhund ist, dann heißt es: „Ach, der Hund hat Kühe gerissen, Jagdtrieb, na und, das ist im Hund drinnen.“

    Dass auch ein SoKa einen Jagdtrieb besitzt, ist wenigen Leuten klar.

    LG
    Seraphine

Reply to “Außer Kontrolle: Zwei Stafford-Terrier-Mischlinge greifen Kühe an”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung