animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Dinslaken: Bestimmte Hunde auch beim Ordnungsamt melden

Dinslaken (aho) – Hunde fĂŒr die Hundesteuer anzumelden, reicht nicht in allen FĂ€llen. Das Halten von Hunden bestimmter GrĂ¶ĂŸe und Rasse muss zusĂ€tzlich dem Ordnungsamt angezeigt, unter UmstĂ€nden sogar genehmigt werden. Darauf weist die Stadtverwaltung der Stadt Dislaken hin. Große Hunde mit mindestens 40 Zentimeter Schulterhöhe oder einem Gewicht von 20 Kilo und mehr sind beim Ordnungsamt zu registrieren.

Das Landeshundegesetz Nordrhein-Westfalen kennt die Kategorie „GefĂ€hrliche Hunde“. Das sind Pitbulls, American Staffordshire Terrier beziehungsweise Bullterrier, artverwandte Rassen und Kreuzungen. Deren Haltung ist ebenso erlaubnispflichtig wie die von Hunden bestimmter Rassen: Mastiffs, Mastinos, Rottweiler und beispielsweise Tosa Inus. Tierfreunde mĂŒssen, bevor ein Hund der zuvor beschriebenen Rassen angeschafft werden soll, eine Erlaubnis beim Ordnungsamt beantragen.

Die Erlaubnis wird nur erteilt, wenn bestimmte Voraussetzungen gegen Nachweis erfĂŒllt werden. Halter, die eine Anmeldung aus Unkenntnis unterlassen haben, sollten das nachholen, weil ansonsten Konsequenzen möglich werden, die vom Bußgeld bis zur Wegnahme des Tieres reichen, so die Stadt in einer Medieninformation.

Reply to “Dinslaken: Bestimmte Hunde auch beim Ordnungsamt melden”

Suche



DatenschutzerklÀrung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung