Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Deutschland: Höhere Schlachtungen am Geflügelmarkt

(MEG) Die Hähnchenschlachtungen beliefen sich laut Statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr 2010 auf 802.782 t, das bedeutet gegenüber 2009 einen Zuwachs von 7 % und im Verlauf der letzten zehn Jahre nahezu eine Verdoppelung der erzeugten Menge.
Erstmals wurde 2010 auch die Stückzahl der geschlachteten Tiere ermittelt.
Es wurden 591,17 Mio. Hähnchen registriert, daraus errechnete die MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) ein durchschnittliches Schlachtgewicht von 1,4 kg.
Die Putenschlachtungen beliefen sich auf 478.469 t, das waren sogar 9 % mehr als 2010. Die Menge des Jahres 2000 wurde damit um 65 % übertroffen. Es gelangten 38,16 Mio. Puten zur Schlachtung. Eine Unterscheidung zwischen Hähnchen und Hennen findet nicht statt. So ergibt sich ein Durchschnittsschlachtgewicht von 12,5 kg pro Pute.
Am Entensektor wurden 28,81 Mio. Tiere mit einem Durchschnittsgewicht von 2,3 kg geschlachtet. Die Entenschlachtmenge belief sich insgesamt auf 61.348 t, das waren knapp 2 % weniger als 2009. Im Vergleich zum Jahr 2000 hat sich die Produktion aber um 94 % erhöht.
Insgesamt wurden 2010 in den meldepflichtigen Schlachtereien 1,380 Mio. t Geflügelfleisch erzeugt, das waren 7 % mehr als im Vorjahr.

Reply to “Deutschland: Höhere Schlachtungen am Geflügelmarkt”

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung